Radioprogramm

SWR2

Jetzt läuft

SWR2 Mittagskonzert

05.00 Uhr
Nachrichten, Wetter

05.03 Uhr
ARD-Nachtkonzert

Johann Sebastian Bach: Konzert G-Dur BWV 973 Alexandre Tharaud (Klavier) François-Adrien Boieldieu: Allegro brillante aus dem Harfenkonzert C-Dur op. 82 Isabelle Moretti (Harfe) SWR Rundfunkorchester Kaiserslautern Leitung: Klaus Arp Ludwig van Beethoven: Scherzo aus dem Streichquartett G-Dur op. 18 Nr. 2 Artemis Quartett Carl Stamitz: Allegro molto aus dem Klarinettenkonzert Nr. 7 Es-Dur Andreas Ottensamer (Klarinette) Kammerakademie Potsdam Billy Mayerl: "In my garden: Summertime" Eric Parkin (Klavier) Georg Friedrich Händel: Aus Concerto grosso A-Dur op. 6 Nr. 11 Il Giardino Armonico Leitung: Giovanni Antonini Antonio Salieri: Tempo di minuetto aus dem Klavierkonzert B-Dur Andreas Staier (Hammerklavier) Concerto Köln

06.00 Uhr
SWR2 am Morgen

darin bis 8.30 Uhr: u. a. Pressestimmen, Kulturmedienschau und Kulturgespräch Musikliste: Wolfgang Amadeus Mozart: 3. Satz Menuetto aus dem Divertimento für Streichtrio Es-Dur KV 563 Gidon Kremer (Violine) Kim Kashkashian (Viola) Yo-Yo Ma (Violoncello) Reynaldo Hahn: À Chloris, Liedbearbeitung für Klarinette und Klavier Nicola Jürgensen (Klarinette) Matthias Kirschnereit (Klavier) Egberto Gismonti: Tango Eddie Daniels (Saxophon) und Ensemble Jean-Baptiste Barrière: 3. Satz aus der Sonate à deux für Violoncello und Kontrabaß G-Dur Cello Duello Johann Baptist Vanhal: Finale aus der Sinfonie c-Moll (Bryan c2) London Mozart Players Leitung: Matthias Bamert Käthe Volkart-Schlager: 4. Satz Rondo aus der Kleinen Sonate für Oboe und Klavier d-Moll Philippe Tondre (Oboe) Danae Dörken (Klavier) Jacques Schwarz-Bart: Kontredans featuring Stephanie McKay Jacques Schwarz-Bart (Tenorsaxophon) und Ensemble Antonin Dvorák: "Rings die Natur nun im Schlummer und Träumen" aus dem Liederzyklus "Zypressen", Bearbeitung Alissa Margulis (Violine) und Ensemble Fanny Hensel: Lied ohne Worte A-Dur op. 2 Nr. 4 Matthias Kirschnereit (Klavier) Django Bates: Senza bitterness Django Bates' Beloved Francesco Geminiani: 2. Satz Allegro aus dem Concerto grosso Nr. 11 E-Dur Academy of Ancient Music Leitung: Andrew Manze Franz Schubert: 4. Satz Presto aus dem Streichquartett D-Dur D 94 Leipziger Streichquartett Gustavo Leguizamón: La arenosa Nora Buschmann (Gitarre) Claude Debussy: "Doctor Gradus ad Parnassum" aus der Suite "Children's Corner" Jean-Yves Thibaudet (Klavier) Adolphe Blanc: 3. Satz Tarentelle aus dem Septett E-Dur op. 40 Südwestdeutsches Kammerensemble Carl Philipp Emanuel Bach: 3. Satz Presto aus der Sinfonie F-Dur Wq 183 Nr. 3 Kammerorchester Carl Philipp Emanuel Bach Leitung: Hartmut Haenchen Louis Thomas "Moondog" Hardin: 3. Satz aus der Tout suite Nr. 1 F-Dur Moondog & The London Saxophonic 6:00 - 6:07 SWR2 Aktuell 6:20 - 6:24 SWR2 Zeitwort 27.01.1956: Elvis Presley singt "Heartbreak Hotel" Von Fabian Elsässer 6:30 - 6:34 Nachrichten 7:00 - 7:07 SWR2 Aktuell 7:07 - 7:12 SWR2 Tagesgespräch 7:30 - 7:34 Nachrichten 7:57 - 8:00 Wort zum Tag 8:00 - 8:07 SWR2 Aktuell

08.30 Uhr
SWR2 Wissen

Chronisch müde - Müssen Kinder Schlafen lernen? Von Franziska Hochwald "Wie schläft das Kind?" - das ist vermutlich eine der häufigsten Fragen an junge Eltern. Schlaf-Ratgeber für Babys und Kleinkinder boomen. Ein durchschlafendes Kind gilt als Beleg erfolgreicher Erziehung. Doch auch bei größeren Kindern und Jugendlichen scheinen mittlerweile häufig Schlafstörungen aufzutreten. Einige aktuelle Studien sprechen gar davon, dass die Hälfte aller Schülerinnen und Schüler chronisch übermüdet sei - mit gravierenden gesundheitlichen Folgen. Wie groß ist der Schlafmangel unter den Jüngsten wirklich? Und: Müssen Kinder tatsächlich Schlafen lernen?

08.58 Uhr
SWR2 Programmtipps

09.00 Uhr
Nachrichten, Wetter

09.05 Uhr
SWR2 Musikstunde

300 Jahre Noten aus dem "Goldenen Bären" - Der Musikverlag Breitkopf & Härtel (1) Mit Jan Ritterstaedt Beethoven, Schumann, Mendelssohn, Wagner - sie alle ließen ihre Werke bei Breitkopf & Härtel in Leipzig drucken. Im Jahr 1719 legte Bernhardt Christoph Breitkopf den Grundstein für den ältesten Musikverlag Deutschlands. Die Musikstunde wirft in dieser Woche einen Blick auf 300 Jahre Verlagsgeschichte.

10.00 Uhr
Nachrichten, Wetter

10.05 Uhr
SWR2 Treffpunkt Klassik

Musik. Meinung. Perspektiven. Mit Michael Rebhahn Pavel Haas: Scherzo triste op. 5 Philharmonisches Orchester Brünn Leitung: Israel Yinon Erwin Schulhoff: Sinfonie Nr. 2 Radio-Sinfonieorchester Stuttgart des SWR Leitung: Gerd Albrecht Giovanni Battista Pergolesi: Salve Regina für Sopran und Streicher c-Moll Emma Kirkby (Sopran) The Academy of Ancient Music Leitung: Christopher Hogwood Ludwig van Beethoven: Klaviersonate f-Moll op. 2 Nr. 1 Igor Levit (Klavier) Wolfgang Amadeus Mozart Konzert für Fagott und Orchester B-Dur KV 191 Klaus Thunemann (Fagott) Academy of St. Martin-in-the-Fields Leitung: Neville Marriner

11.57 Uhr
SWR2 Kulturservice

12.00 Uhr
SWR2 Aktuell mit Nachrichten

anschließend: SWR2 Programmtipps

12.30 Uhr
Kurznachrichten

12.33 Uhr
SWR2 Journal am Mittag

Das Magazin für Kultur und Gesellschaft

13.00 Uhr
Nachrichten, Wetter

13.05 Uhr
SWR2 Mittagskonzert

SWR Sinfonieorchester Baden-Baden und Freiburg Till Fellner (Klavier) Leitung: Anu Tali Wolfgang Amadeus Mozart: Klavierkonzert B-Dur KV 456 Maurice Ravel: "Eine Barke auf dem Ozean" aus "Miroirs" Felix Mendelssohn Bartholdy: Sinfonie Nr. 4 A-Dur op. 90 "Italienische Sinfonie" (Konzert von 2008 im Konzerthaus Freiburg) Ludwig van Beethoven: Streichquartett f-Moll op. 95, Bearbeitung Camerata Bern Leitung: Antje Weithaas Edward Elgar: Lux Aeterna Voces8 Sergej Rachmaninow: Walzer und Romanze, Bearbeitung Marielle Nordmann, Alexandra Luiceanu, Clara Izambert (Harfe) Johann Christian Bach: Bläserquartett B-Dur Nr. 1 Il Gardellino

14.58 Uhr
SWR2 Programmtipps

15.00 Uhr
Nachrichten, Wetter

15.05 Uhr
SWR2 Leben

Erinnern, aber wie? Die letzten Zeugnisse von Auschwitz Von Maria Ossowski Am 27. Januar 1945 wurde das Konzentrationslager Auschwitz von der Roten Armee befreit. Über eine Million Menschen ermordeten die Deutschen dort. Die Wenigen, die überlebt haben, werden bald nicht mehr berichten können. In Auschwitz geblieben sind die Habseligkeiten der Opfer, ihre Koffer, Schuhe, Brillen, Kleider, Briefe. Was können die letzten Dinge erzählen über die Menschen, die sie einst besaßen? Diese Frage führte die Autorin nach Israel, wo sie die 93-jährige Bath Dagan traf. 2005 erklärten die Vereinten Nationen den 27. Januar zum "Internationalen Tag des Gedenkens an die Opfer des Holocaust". (Produktion: RBB 2018)

15.30 Uhr
SWR2 Fortsetzung folgt

Wittgensteins Neffe(2/10) Von Thomas Bernhard Gelesen von Thomas Holtzmann

15.55 Uhr
SWR2 lesenswert Kritik

David Rousset: Das KZ-Universum David Rousset beschrieb als einer der ersten das mörderische System der Konzentrationslager. Nun ist sein Buch von 1946 zum ersten Mal auf Deutsch erschienen. Aus dem Französischen von Olga Radetzkaja und Volker Weichsel. Mit einem Nachwort von Jeremy Adler und Erläuterungen von Nicolas Bertrand. Jüdischer Verlag im Suhrkamp Verlag 2020 ISBN 978-3-633-54302-1 141 Seiten 22 Euro Der französische Schriftsteller und Widerstandskämpfer David Rousset, geboren 1912, war als Häftling im Konzentrationslager Buchenwald. 1946 veröffentlichte er das Buch "Das KZ-Universum". Jetzt ist dieses frühe Grundlagenwerk erstmals in deutscher Übersetzung erschienen. Dazu Hans-Christian Riechers.

16.00 Uhr
Nachrichten, Wetter

16.05 Uhr
SWR2 Impuls

Wissen aktuell Neues aus Wissenschaft, Medizin, Umwelt und Bildung. Dazu Musik, die sich vom Mainstream abhebt.

16.58 Uhr
SWR2 Programmtipps

17.00 Uhr
Nachrichten, Wetter

17.05 Uhr
SWR2 Forum

Sexueller Missbrauch - Wie können Schulen und Vereine Kinder schützen? Es diskutieren: Prof. Dr. Sabine Andresen, Vorsitzende der Unabhängigen Kommission zur Aufarbeitung sexuellen Kindesmissbrauchs und Leiterin des Fachbereichs Sozialpädagogik und Familienforschung der Goethe-Universität Frankfurt Matthias Katsch, Betroffener und Gründer der Initiative "Eckiger Tisch", Berlin Frauke Kessler-Betz, Rektorin der Gottlieb-Rühle-Schule in Mössingen, Modellschule des baden-württembergischen Projekts "Schutz macht Schule" Gesprächsleitung: Doris Maull Vor zehn Jahren wurde über den sexuellen Missbrauch von Kindern an einem katholischen Gymnasium in Berlin, dem Canisius-Kolleg, berichtet. Schnell wurde klar, dass es sich nicht um Einzelfälle handelte, sondern um einen Fehler im System. Die Zahl der Missbrauchsfälle ging in die Tausende. In vielen Schulen, aber auch in Sportvereinen waren und sind Kinder sexuellen Übergriffen Erwachsener ausgesetzt. Zuletzt hat der Bundestag eine Kommission zur Aufarbeitung sexuellen Kindesmissbrauchs einberufen, die ihrerseits Leitlinien für den Umgang mit Missbrauchsfällen in öffentlichen Einrichtungen entwickelt hat. Wie hilfreich sind diese Leitlinien? Wie kann man Kinder und Jugendliche schützen? Was können Schulen und Vereine tun, um sexuelle Übergriffe zu verhindern? Buch zur Sendung: Matthias Katsch: "Damit es aufhört - Vom befreienden Kampf der Opfer sexueller Gewalt in der Kirche", Nicolai Verlag, Euro 18,00

17.50 Uhr
SWR2 Jazz vor Sechs

Edward Kennedy "Duke" Ellington, Billy Strayhorn: Just a-sittin' and a-rockin'/CD: Caravan - The Jazz Giants play Duke Ellington Duke Ellington & His Orchestra Edward Kennedy "Duke" Ellington: Sono/CD: The Jazz Scene Duke Ellington and His Orchestra

18.00 Uhr
SWR2 Aktuell mit Nachrichten

18.30 Uhr
SWR2 Aktuell - Wirtschaft

18.40 Uhr
SWR2 Kultur aktuell

19.00 Uhr
Nachrichten, Wetter

19.05 Uhr
SWR2 Tandem

Liebesbrief gegen Trennungsschmerz Nele Pollatschek und der Brexit Für Nele Pollatschek begann mit Oscar Wilde im Alter von zwölf Jahren eine große Liebe. Seither hat sie die Liebe zur englischen Literatur und dem Land, das diese hervorgebracht hat, nicht mehr losgelassen. Nach ihrem Studienbeginn in Heidelberg schaffte sie den Sprung nach Cambridge, später nach Oxford. Sieben Jahre verbrachte sie in "Oxbridge" dem Hort englischer Gelehrsamkeit - und Macht. Das Ergebnis des Brexit-Referendums erwischte sie kalt und war Ausgangspunkt für "Dear Oxbridge": Eine sehr persönliche Mentalitätsstudie der Menschen auf der Insel, die Verbundenheit beschwört in Zeiten politischer Entfremdung.

19.55 Uhr
SWR2 lesenswert Kritik

Wiederholung von 15.55 Uhr

20.00 Uhr
Nachrichten, Wetter

20.03 Uhr
SWR2 Abendkonzert

Internationale Hugo-Wolf-Akademie Brigitte Fassbaender (Rezitation) Wolfram Rieger (Klavier) Richard Strauss: "Enoch Arden", Melodram für Sprecher und Klavier op. 38 (Konzert vom 9. November 2019 im Wilhelma Theater, Stuttgart) Der Seefahrer Enoch Arden war jahrelang verschollen. Als er in seine Heimat zurückkehrt, kennt ihn dort keiner mehr. Seine Frau ist mit dem ehemals besten Freund liiert. Arden will das neue Glück nicht zerstören; erst auf dem Sterbebett gibt er sich zu erkennen. Richard Strauss hat aus dieser Geschichte 1897 ein packendes Melodram für Sprechstimme und Klavier gemacht. Brigitte Fassbaender, die gerade ihren 80. Geburtstag feierte, bringt es gemeinsam mit dem Pianisten Wolfram Rieger auf die Bühne.

22.00 Uhr
Nachrichten, Wetter

22.03 Uhr
SWR2 Essay

"Ich könnt´ heulen" Vom deutschen Schlager Von Wolfgang Buschlinger Man mag von Helene Fischer halten, was man will - sie ist die derzeitige Ikone des deutschen Schlagers - obwohl es den eigentlich gar nicht mehr gibt. Natürlich hat er noch Fans, der Schlager. Über die Jahre hinweg ist der deutsche Schlager sang- und klanglos zum peinlichen Discofox-Nischenprodukt mit Eventcharakter geworden. Vorbei sind die Zeiten, in denen er zum Bürgertum gehörte wie das eigene Häuschen und der VW Golf. Helene Fischer ist nur noch Rand ... Wo bist du hingekommen, deutscher Schlager? Spurensuche tut not. (Produktion 2017)

23.00 Uhr
Nachrichten, Wetter

23.03 Uhr
SWR2 JetztMusik

Überläufer Künstlerinnen und Künstler zwischen den Disziplinen Von Hannes Seidl Sie bestätigen explizit eine Position, zugleich aber haftet ihnen etwas "Abtrünniges" an. Ob beim Militär, beim Geheimdienst oder - unter ganz anderen Vorzeichen - mit Blick auf Migranten oder auf Menschen, die ihr Geschlecht wechseln: Überläufern wird oft mit Skepsis begegnet. In Hannes Seidls Sendung geht es um Komponistinnen und Komponisten, die der Szene (Neuer) Musik den Rücken gekehrt haben und ihre Arbeit in Galerien oder im Theater zeigen. Daneben kommen auch Quereinsteiger zu Wort: "Fachfremde", die ihre Berufung in der Musik gefunden haben. Seidl fragt nach den Grenzen zwischen den Disziplinen, nach Überwindung und Durchlässigkeit.

00.00 Uhr
Nachrichten, Wetter

00.05 Uhr
ARD-Nachtkonzert

Claude Debussy: "Prélude à l'après-midi d'un faune" Deutsches Symphonie-Orchester Berlin Leitung: Ingo Metzmacher Johann Sebastian Bach: Orchestersuite Nr. 2 h-Moll BWV 1067 Emmanuel Pahud (Flöte) Berliner Barock Solisten Johannes Brahms: "Schicksalslied" op. 54 Rundfunkchor Berlin Berliner Philharmoniker Leitung: Christian Thielemann Franz Schubert: Sonate A-Dur D 574 Julia Fischer (Violine) Martin Helmchen (Klavier) Antonín Dvorák: Klavierkonzert g-Moll op. 33 Lukás Vondrácek (Klavier) Deutsches Symphonie-Orchester Berlin Leitung: Vladimir Ashkenazy

02.00 Uhr
Nachrichten, Wetter

02.03 Uhr
ARD-Nachtkonzert

Georg Philipp Telemann: Suite c-Moll TWV 55:c3 La Stagione Frankfurt Leitung: Michael Schneider Joachim Raff: Klaviertrio D-Dur op. 158 Trio Opus 8 Etienne Méhul: Sinfonie Nr. 2 D-Dur Symphonieorchester des BR Leitung: Jan Koetsier Igor Strawinsky: Konzert für 2 Klaviere Marc-André Hamelin, Leif Ove Andsnes (Klavier) Felix Mendelssohn Bartholdy: Streichersinfonie Nr. 7 d-Moll Concerto Köln

04.00 Uhr
Nachrichten, Wetter

04.03 Uhr
ARD-Nachtkonzert

Paul Hindemith: "Der Schwanendreher" Tabea Zimmermann (Viola) Deutsches Symphonie-Orchester Berlin Leitung: Hans Graf Rachel Portman: "Fagan in prison" aus "Oliver Twist" Royal Philharmonic Orchestra Leitung: Tolga Kashif Claude Debussy: Fantasie Florian Uhlig (Klavier) Deutsche Radiophilharmonie Saarbrücken Kaiserslautern Leitung: Pablo González