Radioprogramm

Bremen Zwei

Jetzt läuft

Der Morgen

06.00 Uhr
Classical

Eine elegante Mischung aus Singer/Songwriter, Jazz und Swing, Chansons und Klassik.

08.00 Uhr
Der Sonntagmorgen

Der entspannte Start in den Sonntag - relaxed und hintergründig. Inspirierende Gespräche zu den großen Diskursthemen der Woche. Zwischen 10 und 11 Uhr: Reflexionen zu Glaubens- und Kirchenthemen.

12.00 Uhr
Der Sonntagmittag

zu einem Thema. Sorgfältig recherchiert, tief ausgeleuchtet und in vielen Formen präsentiert. Wir nehmen uns Zeit, jeden Sonntag ein neues Thema.

14.00 Uhr
Der Sonntagnachmittag

Eine intellektuelle und spannende Reise durch die Welt der Literatur und Kunst.

18.00 Uhr
Niederdeutsches Hörspiel: Een Held in'n Dörpskroog

Niederdeutsches Hörspiel von Hartmut Cyriacks und Peter Nissen nach dem Bühnenstück "The Playboy Of The Western World" von John Millington Synge. Irgendwann im 19. Jahrhundert, ein sehr abgelegenes Fleckchen Erde, wohin die Polizei sich nur am Tage traut, weil sie sonst befürchten muss, den Schmugglern und Schwarzbrennern in die Quere zu kommen. In dieser Einöde: ein Gasthof. Und eines Tages steht ein fremder junger Mann in der Tür und bittet um Obdach, er habe nämlich eine schreckliche Untat begangen. Die Phantasie der halbwilden Dörfler ist geweckt, und es beginnt eine der absurdesten, komischsten, wildesten - und wahrsten Geschichten der Theatergeschichte! Mitwirkende: Robert Eder (Chrsitoph Martens) Rolf Nagel (De ole Martens) Wilfried Dziallas (Michael Fehling) Birte Kretschmer (Margit Fehling) Uta Stammer (Witwe Quinn) Oskar Ketelhut (Jan Hoopmann) Heino Stichweh (Hein Kuhlrmann) Rolf Bohnsack (Fiete Förster) Caroline Leisau (Sanne Tietjen) Beate Kiupel (Hanna Bleek) Regie: Hans Helge Ott Komposition: Serge Weber Produktion: Radio Bremen mit dem NDR 2006 Der Autor: John Millington Synge (1871 - 1909), irischer Dramatiker aus Dublin, verbrachte trotz seines Musik- und Sprachenstudiums und einiger Auslandsaufenthalte den größten und wichtigsten Teil seines Arbeitslebens auf Inishmoor, einer der damals noch sehr wilden und abgelegenen Aran-Inseln vor der irischen Westküste. Dort fand er die Stoffe, die ihm als Vorlagen für seine Stücke dienten. Er ist, da er seine Bühnensprache durch den Dialekt der Inseln beeinflussen ließ, als Mundartdichter zu bezeichnen.

19.00 Uhr
Klassikwelt

Musik vom intimen Kammerensemble bis zum großen Symphonieorchester. Aktuelle Alben und ein Blick auf die Konzerte in Bremen, in der Region und auf die Bühnen der Welt.

22.00 Uhr
Klassikwelt in concert: Wiener Symphoniker

Mitschnitt vom 4. Oktober 2019 aus der Victoria Hall in Genf Programm Giovanni Sollima: Alone Peter Pejtsik: Stonehenge Johannes Brahms: Violin Concerto in D, opp. 77 Johannes Brahms: Symphony No. 3 in F, op. 90 Wiener Symphoniker Leitung: Philippe Jordan Der Norddeutsche Johannes Brahms stand im Mittelpunkt des Gastspiels der Wiener Symphoniker unter der Leitung ihres Chefdirigenten Philippe Jordan in Genf. Solistin im Violinkonzert war dabei die international renommierte Julia Fischer. Doch das Konzert begann mit einem solistischen Auftritt des Cellisten Christoph Croisé, der zwei eindringliche Stücke zeitgenössischer Komponisten spielte und diesem ansonsten traditionellen Konzertprogramm damit einen besonderen Einstieg gab.

00.00 Uhr
Die Nacht

Sechs Stunden Singer/Songwriter, chilliger Jazz und eleganter Pop.