SRF 2 Kultur

Kontext

Uwe Timm1967 ein Jahr des Umbruchs Das Jahr 1967. Ein Jahr der Veränderungen der kulturellen und sozialen Welten. Der Vietnamkrieg und Sgt. Peppers der Beatles, der Sommer der Liebe der Hippies und die Nazi-Vergangenheit Deutschlands. Eine Zeitreise zu Klängen von 1967 und ein Gespräch mit dem deutschen Schriftsteller Uwe Timm. Am 1. Juni 1967 veröffentlichten die Beatles ihr epochales Album «Sgt. Peppers Lonely Hearts Club Band». Am 2. Juni 1967 wurde auf einer Demonstration gegen den Besuch des Schahs von Persien in Berlin der Student Benno Ohnesorg von einem Polizisten erschossen. Während in San Francisco die Hippies neue Lebensformen der Liebe erforschen, erleben einige US-amerikanische Städte schlimme Rassenunruhen. Der Sommer die Liebe hier, der Long Hot Summer dort. Überall gärt es, im neuen Film aus Hollywood, in der populären Kultur ebenso wie in der klassischen Musik. 1967 ein Jahr der Gegensätze. Kontext beschreibt die Ereignisse und kulturellen Produkte der Zeit, und spricht darüber mit dem deutschen Schriftsteller Uwe Timm. Er war ein guter Freund des Studenten Benno Ohnesorg und hat als wacher Geist die damaligen Ereignisse mitverfolgt und darüber geschrieben.
Dienstag 18:03 Uhr

Zum ProgrammReinhörenTermin

Reservieren

Ö1

Dimensionen

KernkraftwerkeSchöne neue Reaktorwelt Von Dagmar Röhrlich Weltweit sind mehr als 60 Kernkraftwerke in Bau: in China, Südkorea, den Vereinigten Arabischen Emiraten, Russland, den USA, Indien, Finnland, Frankreich. Die meisten sollen es auf 1.300 und mehr Megawatt bringen. Doch zwei Neubauten auf der Liste erregen Aufmerksamkeit: Mit 27 und 70 MW scheinen sie wie aus der Zeit gefallen und wirken wie Relikte aus den frühen Tagen der zivilen Nutzung der Kernenergie. Die kleinere Anlage soll bald in Argentinien in Betrieb gehen - Carem-25: Ein Prototyp, den die Internationale Atomenergiebehörde IAEO als Forschungsreaktor einstuft. Die andere ist ein schwimmendes Kernkraftwerk, die Akademik Lomonossow. Sie soll 2019 Strom- und Wärme für die 4.000 Einwohner von Pewek in Sibirien und die umliegenden Minenbetriebe liefern. - Sind solche "Small Modular Reactors" ökonomisch und sicher?
Dienstag 19:05 Uhr

Zum ProgrammReinhörenTermin

Reservieren

Deutschlandfunk

Das Feature

EntwicklungshilfeEntwicklungshilfe als Investitionsobjekt Agrarkonzerne sollen die Industrialisierung der Landwirtschaft in Tansania vorantreiben Von Judith Fehrenbacher Regie: Claudia Kattanek Produktion: Dlf 2017 Um Armut und Hunger in Afrika zu beenden, gründeten die wichtigsten Industrienationen der Welt die Allianz für Ernährungssicherung. Sie soll industrielle Landwirtschaft im großen Stil voranbringen. Dafür wurden riesige Anbauflächen geschaffen: Der Southern Agricultural Growth Corridor of Tanzania (SAGCOT) ist so groß wie Italien. SAGCOT liegt ein Private-Public-Partnership-Modell zugrunde. Die Befürworter versprechen eine Win-win-Situation. Doch zunächst scheinen vor allem die Privatinvestoren zu profitieren. Internationale Ernährungs- und Agrarkonzerne sitzen mit im Boot, können Saatgutvereinbarungen diktieren und günstig Land pachten oder erwerben. Land, das allerdings schon bestellt und bewohnt ist. Kleinbauern und Viehhirten müssen weichen. Kritiker warnen vor prekären Verhältnissen und Hunger. Judith Fehrenbacher hat die Betroffenen in Tansania befragt, wie sich ihre Lebensbedingungen verändert haben und welche Alternativen es zu SAGCOT ihrer Meinung nach gäbe. Entwicklungshilfe als Investitionsobjekt
Dienstag 19:15 Uhr

Zum ProgrammReinhörenTermin

Reservieren

SWR2

SWR2 Tandem

Zaza BurchuladzeKunstkopf Klappstuhllesung Von Zaza Burchuladze Regie: Ulrich Lampen (Produktion: SWR 2017) Ein Filmschauspieler steht mitten in der Wüste und hadert - mit dem Regisseur, der eher Socken stricken als Filme drehen kann, mit dem Kameramann, der endlos lange für seine Bildeinrichtung braucht, mit dem Heroin, das ausgegangen ist, und vor allem mit Gott. Denn ist das hier nicht auch ein Heiliges Land, und warum fließen dann nicht Honig und Heroin, wie es sich gehören würde? Warum lindert Gott, der doch alles sieht, nicht sein Leid? Ist das alles nur eine große Prüfung? Während der heiße Sand unter seinen Füßen glüht wie das Fegefeuer, ringt der Schauspieler um seinen ganz persönlichen Gottesbeweis. Zaza Burchuladze wurde 1973 in Georgien geboren und gehört zu den bedeutendsten Schriftstellern der postsowjetischen Ära. Wegen seiner provokanten Texte über politische, sexuelle und religiöse Themen wurde er in seiner stark religiös geprägten Heimat verfolgt und vehement bedroht und verließ deshalb schließlich das Land. Seit Januar 2014 lebt er in Deutschland.
Dienstag 19:20 Uhr

Zum ProgrammReinhörenTermin

Reservieren

Deutschlandfunk Kultur

Zeitfragen. Feature

HanfOb Acker oder Apotheke - Hauptsache Hanf Wie Cannabis die unternehmerische Fantasie anregt Von Ernst-Ludwig von Aster Mannshoch stehen die Hanfpflanzen am Ackerrand. Doch zur Feldmitte hin werden sie immer kleiner. Frustriert betrachtet der Bauer seine Gewächse: "Das hatten wir uns anders vorgestellt". Nutzhanf anbauen, aus den Samen Protein herstellen und dieses als Nahrungsergänzungsmittel an Bio-Supermärkte verkaufen. Das war die Idee, die nun langsam auf dem Feld verkümmert: "Wir lernen noch dazu", sagt der Landwirt, der dieses Jahr zum ersten Mal Nutzhanf anbaut: "Wir wollen langfristig vom Hanfboom profitieren". Kaum eine Pflanze regt derzeit so stark die unternehmerische Fantasie an wie Cannabis. Seit Jahrhunderten nutzten Menschen die Pflanze als Faserspender. Produzierten Seile und Textilien. Später kamen noch Öl und Dämmstoffe dazu. Seit das Bundesgesundheitsministerium im Frühjahr die medizinische Behandlung mit Cannabis-Präparaten erlaubt hat, träumen viele vom profitablen Medizinalhanf-Anbau. Die frisch gegründete staatliche Cannabisagentur hat einen Bedarf von zwei Tonnen pro Jahr ausgeschrieben. Allerdings darf sich nur bewerben, wer Referenzen über Anbau, Verarbeitung und Lieferung von medizinischem Cannabis von mindestens 50 Kilogramm in den letzten drei Jahren nachweisen kann. Damit sind deutsche Produzenten vorerst außen vor. Doch ab 2019 soll auch hierzulande im großen Maßstab Medizinalhanf geerntet werden. Bis dahin bauen ausländische Hanflieferanten ihre Marktposition aus. In Kanada und Holland wachsen die Cannabis-Pflanzen schon seit Jahren unter Hightech-Bedingungen.
Dienstag 19:30 Uhr

Zum ProgrammReinhörenTermin

Reservieren

NDR Blue

NDR Blue In Concert

Radical FaceDas tägliche Radiokonzert - Heute mit Radical Face Hinter diesem Namen verbirgt sich der Musiker Ben Cooper aus Jacksonville, Florida. Wenn er nicht mit Electric President Musik macht, ist er eben als Radical Face unterwegs; mit diesem Solo-Projekt hat er auch schon vier Alben veröffentlicht. Wir haben für Sie den Konzertmitschnitt von Radical Face beim Haldern Pop Festival 2017.
Dienstag 20:05 Uhr

Zum ProgrammReinhörenTermin

Reservieren

Deutschlandfunk

Hörspiel

Eine von vielen Ein Hörspiel über Vertreibung und Flucht Von Mona Winter Regie: Mona Winter Mit Patryzia Ziolkowska, Heiko Raulin, Kathrin Angerer, Jürgen Kuttner, Liudmyla Vasylieva O-Tongeber: Zama Produktion: RBB 2015 Länge: 38"35 Ein Hochhaus in der Berliner City. Business as usual an einem ganz normalen Werktag. Man ist auf dem Weg ins Büro oder in das Luxus-Penthouse in der 33. Etage. Entsprechend kreisen die Gespräche im Aufzug um Themen wie das neue Start-up oder das Feng-Shui im Schlafzimmer. Doch da - irgendwo zwischen einem Stockwerk und dem anderen - bleibt der Fahrstuhl plötzlich stehen. Auf einmal sitzen fünf Menschen gemeinsam in dem Aufzug fest und teilen ungewollt ein Schicksal miteinander. Und Zama - die Fremde, die bisher schwieg - beginnt eine grausame Geschichte zu erzählen. Eine Geschichte von Flucht und Vertreibung. Eine von vielen
Dienstag 20:10 Uhr

Zum ProgrammReinhörenTermin

Reservieren

SWR2 Rheinland-Pfalz

SWR2 Jazz Session: Aus dem Archiv

bobby mcferrinHöhepunkte aus 50 Jahren SWR NEWJazz Meeting (1) Der Vocal Summit mit Bobby McFerrin 1982 und das Rabih Abou-Khalil/Jasper van"t Hof-Projekt 1993 Am Mikrofon: Gerd Filtgen An der ursprünglichen Idee des bereits seit 1966 alljährlich stattfindenden SWR New Jazz Meeting (gegründet von Joachim Ernst Berendt) hat sich bis heute nichts geändert: Dabei erhalten Musiker in den Studios der Rundfunkanstalt in Baden-Baden für einige Tage die Möglichkeit, ein spezielles Konzertprogramm zu entwickeln, das unter herkömmlichen Bedingungen in dieser Form nicht möglich wäre. Bei der seit rund einem halben Jahrhundert dokumentierten Musik kann man aus dem Vollen schöpfen: Im Vocal Summit (1982) - mit den stimmlich unterschiedlich agierenden Sängerinnen Jeanne Lee, Jay Clayton, Urszula Dudziak, Lauren Newton und ihrem (damals noch fast unbekannten) männlichen Partner Bobby McFerrin kommt es zu faszinierenden Vokal-Konstellationen. Einen Kontrast dazu setzt das Rabih Abou-Khalil/Jasper van"t Hof-Projekt (1993). In einer Großformation setzen der libanesische Oudspieler und der niederländische Pianist und Keyboarder mit Musikern aus diversen europäischen Ländern und der USA ihre Vorstellung eines klischeefreien World Jazz um. (Teil 2, Samstag, 18. November, 22.03 Uhr)
Dienstag 21:03 Uhr

Zum ProgrammReinhörenTermin

Reservieren

Bayern 2

radioTexte am Dienstag

Eva DemskiEva Demski: Den Koffer trage ich selber Mit Witz und Selbstironie erzählt die in Regensburg geborene Schriftstellerin Eva Demski, wie sie als unerwünschtes Kind allen Widerständen zum Trotz ihren Weg machte und sich in den unterschiedlichsten Lebenslagen behaupten konnte. Und sie schildert ihre außergewöhnlichen Begegnungen mit den Geistesgrößen der Bundesrepublik: Rose Ausländer, Wolfgang Koeppen, Walter Kempowski und Marcel Reich-Ranicki.
Dienstag 21:05 Uhr

Zum ProgrammReinhörenTermin

Reservieren

WDR5

U 22 - Unterhaltung nach zehn

nessi tausendschönHart an der Grenze (1/2) Mit Nessi Tausendschön, Christoph Sieber und Ludger Kazmierczak Moderation: Wilfried Schmickler Aufnahme vom 29. Oktober aus der Viller Mühle, Goch-Kessel
Dienstag 22:05 Uhr

Zum ProgrammReinhörenTermin

Reservieren

Eins Live

1LIVE Soundstories

schorsch kamerunHörspiele und Features. Wirklichkeiten neu montiert Kreiskolbenmotorhase Extratheatrales Hörspiel über das Ende aller Vielfalt Von Schorsch Kamerun Regie: der Autor bis 24:00 Uhr Sänger und Regisseur Schorsch Kamerun traut sich mit seinem unerschrockenen Team einen superdiversen Gegenreim zum alles verkleinernden Protektionismus- Sound der aktuellen "ME first"- Normiertheit.
Dienstag 23:00 Uhr

Zum ProgrammReinhörenTermin

Reservieren

BR-Klassik

Jazztime

herbie hancockPiano and straight Der rare Alleingänger: Solo-Aufnahmen des Tasten-Jazzstars Herbie Hancock - sowie einige andere Perlen aus über 50 Jahren Karriere dieses Musikers. Moderation und Auswahl: Roland Spiegel
Dienstag 23:05 Uhr

Zum ProgrammReinhörenTermin

Reservieren