Deutschlandfunk

Alte Musik

Festival Alte Musik Knechtsteden 2017 Luther und die Chori Musici Johann Calvisius, Johann Hermann Schein, Johann Bach, Johann Sebastian Bach u.a. Motetten als Teil eines protestantischen Bildungskonzeptes Rheinische Kantorei Das Kleine Konzert (Continuo-Gruppe) Leitung: Hermann Max Aufnahme vom 23.9.2017 aus der Klosterbasilika Knechtsteden
Montag 01:05 Uhr

Zum ProgrammReinhörenTermin

Reservieren

NDR kultur

Das Sonntagskonzert

Live: Kunstfestspiele Herrenhausen 2018 - Mit Eva Schramm Das Sonntagskonzert
Sonntag 11:00 Uhr

Zum ProgrammReinhörenTermin

Reservieren

Ö1

Matinee live

wiener philharmonikerWiener Philharmoniker, Dirigent: Christoph Eschenbach. Wolfgang Rihm: Spiegel und Fluss für Orchester * Anton Bruckner: Symphonie Nr. 1 c-Moll (Übertragung aus dem Großen Musikvereinssaal in Wien in Dolby Digital 5.1 Surround Sound)
Sonntag 11:03 Uhr

Zum ProgrammReinhörenTermin

Reservieren

SR2 Kulturradio

SR-Konzert

xavier de maistre1. Matinée 2015 / 2016 Deutsche Radio Philharmonie Saarbrücken Kaiserslautern Karel Mark Chichon, Dirigent Xavier de Maistre, Harfe Noelia Lobato "Ariel, der Luftgeist" für Orchester Joaquin Rodrigo "Concierto de Aranjuez" für Gitarre und Orchester in der Bearbeitung für Harfe und Orchester Peter Tschaikowsky 6. Sinfonie h-Moll op. 74 ("Pathétique") Mitschnitt vom 13. September 2015 aus der Congresshalle Saarbrücken
Sonntag 11:04 Uhr

Zum ProgrammReinhörenTermin

Reservieren

SWR2

SWR2 Mittagskonzert

armida quartett"Streichquartett mal zwei" Schwetzinger SWR Festspiele 2018 Armida Quartett Quatuor Modigliani Wolfgang Amadeus Mozart: Streichquintett g-Moll KV 516 Johannes Brahms: Streichsextett Nr. 1 B-Dur op. 18 (Konzert vom 24. Mai im Mozartsaal) Zwei junge, gefeierte Nachwuchsensembles, das Armida Quartett und das Quatuor Modigliani haben sich zusammen getan und gestalten den Übergang aus ihrem angestammten Gebiet hin zur größeren Besetzung, zum Quintett und Sextett. Für Brahms war das Sextett eine wesentliche Station vom Denken in der Klangfülle, die seine Klaviersonaten zu "verschleierten Symphonien" (Robert Schumann) machte, hin zur pointierten Konzentration seines Quartettstils. Das Genre, dessen Tradition er begründete, umfasst das Streichquartett von zwei Seiten: von der Expansion und Reduktion her, denn vom Trio aus gedacht und doppelt dessen Stimmen - Weite und Verdichtung sind in eins gebracht. Ähnliches gilt für Mozarts Quintette, in denen wie in Brahms" Sextetten ein persönliches Bekenntnis mitschwingt.
Sonntag 12:30 Uhr

Zum ProgrammReinhörenTermin

Reservieren

BR-Klassik

Do Re Mikro

markus vanhoeferAuftritt bitte! - Ein Orchester kommt zusammen Die Musiksendung für Kinder Von Markus Vanhoefer In diesem Konzert der Reihe "Klassik zum Staunen" zeigt das Münchner Rundfunkorchester Kindern ab 6Jahren, was zu einem Orchester alles dazu gehört. In Johannes Spergers "Ankunftssymphonie" etwa lässt der Komponist die Instrumente nach und nach auftreten, bis ein Orchester auf der Bühne ist. Gemeinsam mit dem Schauspieler Stefan Wilkening lernen die Zuhörer die Instrumente und Gruppen eines Orchesters kennen, zu denen sie viel Spannendes und Unterhaltsames erfahren. Weiterhin stehen Werke von Joseph Haydn und Wolfgang Amadeus Mozart auf dem Programm. Bei einem Rätsel können die Kinder ihr Wissen testen.
Sonntag 17:05 Uhr

Zum ProgrammReinhörenTermin

Reservieren

HR2

hr-Bigband

Jarry SinglaKonzerte und Produktionen u.a. mit: "Mumbai Project" - Jarry Singla & hr-Bigband, cond. by Jörg Achim Keller || Jarry Singla, p, harmonium | Ramesh Shotham, perc, voc | Christian Ramond, b | Sanjeev Chimmalgi, voc | Pratik Shrivastav, sarod | Vinatak Netke, tabla | hr-Sendesaal Frankfurt, September 2017, Teil 2
Sonntag 19:04 Uhr

Zum ProgrammReinhörenTermin

Reservieren

MDR KULTUR

MDR KULTUR im Konzert

risto joostMDR Matineekonzert Peter Tschaikowski: Sinfonie Nr. 4 f-Moll op. 36 Sergej Rachmaninow: "Die Glocken" Kantate op. 35 Viktoria Miskunaite, Sopran; Pavel Cernoch, Tenor; Boris Statsenko, Bariton MDR Rundfunkchor, MDR Sinfonieorchester, Leitung: Risto Joost (Zeitversetzte Aufnahme vom 27.5.2018, Leipzig, Gewandhaus)
Sonntag 19:30 Uhr

Zum ProgrammReinhörenTermin

Reservieren

Deutschlandfunk Kultur

Konzert

händel-festspieleHändel-Festspiele Halle Franckesche Stiftungen Aufzeichnung vom 26.05.2018 "Ormisda" HWV A3 Pasticcio mit Musik von Leonardo Vinci, Johann Adolf Hasse, Giuseppe Maria Orlandini u.a. in der Bearbeitung von Georg Friedrich Händel Libretto: Apostolo Zeno Marie Lys, Sopran - Artenice Ciara Hendrick, Alt - Palmira Hugo Hymas, Tenor - Ormisda Maria Ostroukhova, Alt - Arsace Christopher Jacklin, Bass - Erismeno Eleanor Minney, Mezzosopran - Cosroe Opera Settecento Leitung: Leo Duarte Die Geschichte stammt aus dem Orient. Bereits in der Sammlung der Erzählungen aus Tausendundeiner Nacht finden sich die realen Vorbilder aus der persischen Geschichte, die im Libretto des ,Ormisda", König von Persien, von Apostolo Zeno eine Rolle spielen. Sie diente auch als Vorlage für Händels Bearbeitung, die um 1730 entstand. Das bemerkenswert junge Ensemble Opera Settecento aus England erweckt unter der Leitung von Leo Duarte ein unbekanntes Händel-Pasticcio wieder zum Leben. Das Spiel auf historischen Instrumenten wird mit fantasievoller und mitreißender Musizierkunst sowie stilgerechten wie musikalisch faszinierenden Interpretationen verknüpft. Vokale Unterstützung erfahren die Musiker durch ein großartiges, junges Solistenensemble, darunter Preisträger der Londoner Handel Singing Competition vergangener Jahre.
Sonntag 20:03 Uhr

Zum ProgrammReinhörenTermin

Reservieren

WDR3

WDR 3 Oper

dorothee oberlingerLucio Cornelio Silla Dramma per musica von Georg Friedrich Händel Lucio Cornelio Silla: Dmitry Sinkovsky, Countertenor Metella: Ruby Hughes, Sopran Lepido: Erica Ehloff, Sopran Flavia: Keri Fuge, Sopran Claudio: Helena Rasker, Alt Celia: Stefanie True, Sopran Mars: Thomas Hansen, Bass Ensemble 1700, Leitung: Dorothee Oberlinger Aufnahme aus dem Kulturzentrum, Herne Anschließend: WDR 3 Operntagebuch Mit Richard Lorber
Sonntag 20:04 Uhr

Zum ProgrammReinhörenTermin

Reservieren

SR2 Kulturradio

JazzNow

Jazz live with friends Christian Papst Trio "Inner Voice", Teil 1 Aufnahme vom 20. Januar im Kurhaus Harschberg St. Wendel
Sonntag 20:04 Uhr

Zum ProgrammReinhörenTermin

Reservieren

RBB kulturRadio

BERLINER PHILHARMONIKER

tugan sokhievTugan Sokhiev dirigiert die Berliner Philharmoniker Sergej Prokofjew: Sinfonie Nr. 1 D-Dur, op. 25 "Symphonie classique" Ludwig van Beethoven: Klavierkonzert Nr. 3 c-Moll, op. 37 Yefim Bronfman Modest Mussorgsky: Bilder einer Ausstellung (in der Orchesterfassung von Maurice Ravel) Konzertaufnahme vom 10.05.2018 in der Berliner Philharmonie
Sonntag 20:04 Uhr

Zum ProgrammReinhörenTermin

Reservieren

N-Joy Radio

N-JOY Soundfiles live

Die größten Konzerte Live on tape im Radio. Info
Sonntag 21:00 Uhr

Zum ProgrammReinhörenTermin

Reservieren

Deutschlandfunk

Konzertdokument der Woche

anne-sophie mutterKrzysztof Penderecki "Metamorphosen". Konzert für Violine und Orchester Nr. 2 Dmitri Schostakowitsch Sinfonie Nr. 15 A-Dur, op. 141 Anne-Sophie Mutter, Violine Rundfunk-Sinfonieorchester Berlin Leitung: Krzysztof Penderecki Aufnahme vom 16.5.2018 aus der Philharmonie Berlin Am Mikrofon: Johannes Jansen Musikalische Gedanken einem Verwandlungsprozess zu unterziehen - darin besteht klassischerweise die Arbeit eines Komponisten. Jede Art von Komposition ist, so gesehen, eine Metamorphose. Im zweiten Violinkonzert von Krzysztof Penderecki jedoch weist der Begriff über die Verwandlung von Material, Struktur und den Prozess der Verarbeitung hinaus. Gemeint ist auch der Komponist in seiner Selbstverwandlung vom Avantgardisten zum Vertreter einer gemäßigt modernen Richtung, die ihn den eigenen musikalischen Wurzeln nähergebracht hat. Heute gehört Penderecki zu den wenigen Komponisten der Gegenwart, die sich weltweit ein großes klassisches Konzertpublikum erobert haben. Ausgangspunkt der ,Metamorphosen" war eine Begegnung mit der Geigerin Anne-Sophie Mutter anlässlich einer gemeinsamen Aufführung des Violinkonzerts Nr. 1 von Sergej Prokofjew. Penderecki widmete ihr daraufhin sein zweites Violinkonzert. Für die Ersteinspielung unter der Leitung des Komponisten wurde Anne-Sophie Mutter 1998 mit einem Grammy ausgezeichnet. Auch an diese Wegmarken ihrer Künstlerfreundschaft erinnert das Berliner Konzert im Vorfeld von Pendereckis 85. Geburtstag. Der zweite Teil des Programms ist eine Verbeugung vor Dmitri Schostakowitsch und dessen letzter Sinfonie, die Anfang der 1970er-Jahre - um dieselbe Zeit wie Pendereckis erste Sinfonie - entstand. Wegmarken des Wandels
Sonntag 21:05 Uhr

Zum ProgrammReinhörenTermin

Reservieren

Bremen Zwei

Klassikwelt in Concert

janine jansenJanine Jansen &Friends Igor Strawinsky Suite italienne Sergej Prokofiev Sonate Nr. 1 f-moll op. 80 Peter Tschaikowsky Trio a-moll op. 50 Janine Jansen, Violine Boris Andrianov, Violoncello Itamar Golan, Klavier Mitschnitt vom 30.08.2009 aus der Glocke, Musikfest Bremen
Sonntag 22:00 Uhr

Zum ProgrammReinhörenTermin

Reservieren

NDR kultur

Soirée

kuss quartettMusikwoche Hitzacker 2018 Kammerkonzert "Serenade" Wolfgang Amadeus Mozart: Quintett A-Dur KV 581 Serenade nach KV 388/406 Albrecht Mayer, Oboe / Kuss Quartett Aufzeichnung vom 4. März 2018 im Konzertsaal VERDO 22:00 - 22:05 Uhr Nachrichten, Wetter
Sonntag 22:00 Uhr

Zum ProgrammReinhörenTermin

Reservieren