SRF Musikwelle

Potzmusig

Blaskapelle Rigispatzen«Potzmusig» live vom World Band Festival Luzern Das World Band Festival 2017 wird mit dem Open-Air-Konzert auf dem Europaplatz vor dem KKL Luzern eröffnet. Die Sendung wird präsentiert von Karin Kobler und Christian Klemm. Für musikalischen Hochgenuss der Sonderklasse sorgen fünf Formationen aus England, den Niederlanden und der Schweiz. In der zweistündingen Livesendung direkt vom diesjährigen World Band Festival treten folgende Formationen auf: Black Dyke Band Blaskapelle Rigispatzen Live Band SBB Militärspiel Heer Nord Dutch Swing College Band
Samstag 14:03 Uhr

Zum ProgrammReinhörenTermin

Reservieren

HR2

Musikszene Hessen

Aktuelle Berichte, Konzertmitschnitte und Hintergründe aus dem hessischen Musikleben Am Mikrofon: Susanne Pütz
Samstag 15:04 Uhr

Zum ProgrammReinhörenTermin

Reservieren

Ö1

Apropos Klassik

andreas ottensamermit Nicole Brunner. Johann Anton Fils: Symphonie g-Moll op.2/2 * Anton Stamitz: Konzert für Klarinette und Orchester Nr.7 Es-Dur * Johannes Brahms, Miska Borzó, Leo Weiner: Ausgewählte Tänze in der Bearbeitung für Klarinette und Kammerorchester von Stephan Koncz * J.Brahms: Quintett G-Dur op.111 (in der Fassung für Streichorchester). (Camerata Salzburg, Gregory Ahss; Andreas Ottensamer). (Aufgenommen am 12.5.2017 im Großen Saal der Stiftung Mozarteum) Ungarische Tänze, allen voran durch Johannes Brahms zum Renner gemacht, haben Arrangeur Stephan Koncz und Klarinettist Andreas Ottensamer neu bearbeitet. Dass beide Musiker familiäre, ungarische Wurzeln haben, ist unüberhörbar. Zusammen mit der Camerata Salzburg und ihrem Konzertmeister Gregory Ahss stand Andreas Ottensamer im Mai auf der Bühne der Stiftung Mozarteum und lieferte ein hinreißendes Programm mit Werken von Johannes Brahms und zwei Vertretern der Mannheimer Schule ab.
Samstag 15:05 Uhr

Zum ProgrammReinhörenTermin

Reservieren

BR-Klassik

On stage

armida quartettJunge Interpreten Carl Nielsen: "Maskarade", Ouvertüre; Jean Sibelius: "Karelia-Suite", Ballade, op. 11 (Baltic Sea Youth Philharmonic: Kristjan Järvi); Franz Schubert: Streichquartett a-Moll, D 804 - "Rosamunde" (Armida Quartett); Streichquintett C-Dur, D 956 (Julian Steckel, Violoncello; Armida Quartett); Arvo Pärt: "Cantus in memoriam Benjamin Britten" (Baltic Sea Youth Philharmonic: Kristjan Järvi)
Samstag 15:05 Uhr

Zum ProgrammReinhörenTermin

Reservieren

Hitradio Ö3

Ö3-Musikshow

Live vom Ö3-Konzertspektakel in Wels Nachrichten und Wetter zur vollen Stunde, Verkehrsservice alle 30 Minuten.
Samstag 16:00 Uhr

Zum ProgrammReinhörenTermin

Reservieren

HR2

Live Jazz

julia hülsmannJulia Hülsmann Trio feat. Theo Bleckmann & Ben Monder play "The Beatles" | Theo Bleckmann, voc | Ben Monder, g | Marc Muellbauer, b | Heinrich Koebberling, dr | Julia Hülsmann, p | 47. Deutsches Jazzfestival Frankfurt 2016, hr-Sendesaal Frankfurt, Oktober 2016 Am Mikrofon: Daniella Baumeister
Samstag 19:04 Uhr

Zum ProgrammReinhörenTermin

Reservieren

SWR2

SWR2 Geistliche Musik

Alessandro QuartaMusikfest Stuttgart Concerto Romano Leitung: Alessandro Quarta Luther in Rom - Der Klang der Ewigen Stadt anno 1511 Musik aus dem 15. und 16. Jahrhundert Von Bartolomeo Tromboncino, Costanzo Festa, Jean Mouton, Josquin Desprez, Michele Pesenti und Petrus Roselli (Konzert vom 8. September in der Fellbacher Lutherkirche)
Samstag 19:05 Uhr

Zum ProgrammReinhörenTermin

Reservieren

Deutschlandfunk Kultur

Konzert

katharina bäumlMusikfest Berlin Italienisches Kulturinstitut Berlin Aufzeichnung vom 03.09.2017 Quartett der Kritiker - zu Gast im Deutschlandfunk Kultur Vom Ursprung der Oper Eine Diskussion über Claudio Monteverdi und die Rezeption seiner Musik Eleonore Büning, Frankfurter Allgemeine Zeitung Volker Hagedorn, Freier Publizist Matthias Hengelbrock, Freier Publizist Michael Stegemann, Professor für Musikwissenschaft, TU Dortmund Moderation: Olaf Wilhelmer In Zusammenarbeit mit dem Preis der deutschen Schallplattenkritik ca. 20.00 Pierre Boulez Saal Berlin Aufzeichnung vom 15.09.2017 Claudio Monteverdi "Vespro della Beata Vergine" (Marienvesper) Dorothee Mields, Sopran Hannah Morrison, Sopran Thomas Hobbs, Tenor Andrew Staples, Tenor Capella de la Torre RIAS Kammerchor Leitung: Katharina Bäuml und Justin Doyle Nach Konzertende: "Der RIAS Kammerchor ist ein Chamäleon - er kann fast alles!" Ruth Jarre im Gespräch mit Justin Doyle Monteverdi im Fokus
Samstag 19:05 Uhr

Zum ProgrammReinhörenTermin

Reservieren

BR-Klassik

Konzertabend

Mozart@Augsburg Quatuor Ébène Joseph Haydn: Streichquartett d-Moll, op. 76, Nr. 2; Gabriel Fauré: Streichquartett e-Moll, op. 121; Ludwig van Beethoven: Streichquartett B-Dur, op. 130 und Große Fuge, op. 133 Aufnahme vom 14. September 2017 im Kleinen Goldenen Saal in Augsburg
Samstag 19:05 Uhr

Zum ProgrammReinhörenTermin

Reservieren

Ö1

Richard Strauss: "Salome"

egils silinsMit Gun-Brit Barkmin (Salome), Jane Henschel (Herodias), Egils Silins (Jochanaan), Gerhard Siegel (Herodes), Andrew Staples (Narraboth), Idunnu Münch (Page u.a.) Verbier Festival Orchestra, Dirigent: Charles Dutoit (aufgenommen am 21. Juli in der Salle des Combins im Rahmen des Verbier Festivals 2017) Gestaltung: Michael Blees
Samstag 19:30 Uhr

Zum ProgrammReinhörenTermin

Reservieren

SWR2 Rheinland-Pfalz

SWR2 aus dem Land: Musik

Brett Dean3. Mainzer Komponistenportät: Brett Dean Philharmonisches Staatsorchester Mainz Brett Dean (Viola) Leitung: Hermann Bäumer Felix Mendelssohn Bartholdy: "Meeresstille und glückliche Fahrt", Ouvertüre op. 27 Brett Dean: Violakonzert "Carlo", Music for strings, sampler and tape Felix Mendelssohn Bartholdy: Sinfonie Nr. 4 A-Dur op. 90 "Italienische" (Konzert vom 1. Juli im Staatstheater Mainz)
Samstag 20:03 Uhr

Zum ProgrammReinhörenTermin

Reservieren

SWR2

SWR2 aus dem Land: Musik

Franz VitzthumLudwigsburger Schlossfestspiele Hannelore Elsner (Rezitation) Franz Vitzthum (Countertenor) Lautten Compagney Berlin Musikalische Leitung: Wolfgang Katschner "Shakespeare: My Music" Musik von John Dowland, Matthew Locke, Henry Purcell u. a. sowie Texte von William Shakespeare (Konzert vom 9. September im Rittersaal Schloss Wolfegg) »Wenn die Musik der Liebe Nahrung ist, spielt weiter!« Die Verse des liebestollen Herzogs aus William Shakespeares Komödie »Was ihr wollt« spiegeln die unverzichtbare Rolle der Musik im Werk des Dramatikers. Und damit war er in bester Gesellschaft im englischen Theater des 16. Jahrhunderts, das über zahlreiche Songs, Tänze und andere musikalische Bezüge verfügte. Auch in seinen Sonetten taucht immer wieder eine geheimnisvolle Dame auf, die der Dichter vielsagend »My Music« nennt. Was liegt da näher, als die Texte Shakespeares mit den Kompositionen seiner Zeit zu verweben? Dazu entführt das hochkarätige Ensemble sein Publikum in eine Welt voll herzhafter Sprachspiele, sehnsüchtiger Gesänge und anmutiger Saitenklänge. Hannelore Elsner, die Grande Dame des deutschen Films, weiß alle Schattierungen der Shakespeare"schen Gemütslagen zu verkörpern, während die Musiker der Lautten Compagney in Sachen Alter Musik auf neuen Wegen ihresgleichen suchen. Gemeinsam mit Franz Vitzthum verleihen sie den überlieferten Klängen Vitalität und berührende Menschlichkeit.
Samstag 20:03 Uhr

Zum ProgrammReinhörenTermin

Reservieren

RBB kulturRadio

KONZERT

Capella AugustinaAM SAMSTAGABEND Andreas Spering dirigiert die Capella Augustina Vokalakademie Berlin Einstudierung: Frank Markowitsch Hannah Morrison, Sopran Benno Schachtner, Countertenor David Szigetvari, Tenor Tobias Hunger, Tenor Tobias Berndt, Bass Matthias Winckhler, Bass Johann Sebastian Bach: Orchestersuite Nr. 3 D-Dur, BWV 1068 Georg Philipp Telemann: Die Donnerode TWV 6:3a Johann Sebastian Bach: Kantate BWV 201 (Dramma per musica) "Geschwinde, ihr wirbelnden Winde" - Der Streit zwischen Phoebus und Pan Aufnahme vom 24.06.2017 im Rahmen der Musikfestspiele Potsdam Sanssouci in der Friedenskirche Sanssouci
Samstag 20:04 Uhr

Zum ProgrammReinhörenTermin

Reservieren

WDR3

WDR 3 Konzert live

bernd alois zimmermannMusik der Zeit [1] Stille und Umkehr Bernd Alois Zimmermann Un petit rien, musique légère, lunaire et ornithologique für kleines Orchester Christophe Bertrand Scales für Kammerorchester Bernd Alois Zimmermann Stille und Umkehr, Orchesterskizzen Erik Satie Uspud, in der Bearbeitung von Johannes Schöllhorn, Uraufführung WDR Sinfonieorchester Köln, Leitung: Baldur Brönnimann Übertragung aus dem Kölner Funkhaus
Samstag 20:04 Uhr

Zum ProgrammReinhörenTermin

Reservieren

HR2

Verdis Oper "Otello" - Historische Aufnahme aus der MET in N

Montserrat Caballéew York Otello - James McCracken Desdemona - Montserrat Caballé Jago - Tito Gobi Emilia - Shirley Love Cassio - Ermanno Lorenzi Lodovico - Raymond Michalski Montano - Clifford Harvuot Roderigo - Gabor Carelli Herold - Russell Christopher Chor und Orchester der MET Leitung: Zubin Mehta (Aufnahme vom 11. März 1967 zum 50-jähigen Jubiläum der MET im Lincoln Center) Etwas mehr als ein halbes Jahrhundert ist es her, dass die Metropolitan Opera in New York ihr neues Haus im Lincoln Center bezogen hat: Im September 1966 wurde es eröffnet. Ein paar Monate später, am 11. März 1967, wird hier Giuseppe Verdis "Otello" aufgeführt: das Drama um Ehrgeiz und Intrige, Verrat und tödliche Eifersucht. In unserer historischen Aufnahme aus der Met tritt James McCracken in der Titelrolle auf. Montserrat Caballé ist seine Gemahlin Desdemona und es dirigiert: Zubin Mehta.
Samstag 20:04 Uhr

Zum ProgrammReinhörenTermin

Reservieren

Bremen Zwei

Sounds in Concert

andrea wangWomen in (e)motion 2017 (VII): Ellen Andrea Wang (N) Konzertmitschnitt vom 18. März 2017 aus der Moments, Bremen Der Name hat in jüngerer Zeit mehr und mehr die Runde gemacht. Das lag natürlich auch an ihrem ersten Solo-Album. "Diving" heißt das Debüt von Ellen Andrea Wang, der Bassistin, Sängerin und Komponistin. Wer die Norwegerin bis dato noch nicht kannte, dürfte überrascht gewesen sein von der stilistischen Vielfalt. Atmosphärische Jazz-Instrumentals, Songwriter-Tracks, offensive Funk-, Rock- und Soul-Bezüge ? das Werk stellt eine wahrlich vielseitige Musikerin vor. Das nächste Album ist bereits im Kasten. Dafür hat sich Wang von Texten eines Songschreiber-Kollegen inspirieren lassen. Parallel ist die Frau aus Oslo auch weiterhin mit dem Quartett Pixel aktiv. Geraume Zeit war sie außerdem Mitglied in der Band von Star-Drummer Manu Katche, auch er ein Musiker, der sich stilistisch nicht festlegen lässt. Wangs enorme Musikalität, ihr Talent als Instrumentalistin und Vokalistin lässt sich auf ihr Elternhaus zurück führen. Ellen Andrea Wang stammt aus einem kleinen Ort in Opland nördlich von Oslo. Vater und Mutter spielen Klavier. Ihr Vater leitet schon lange eine Jazzformation, mit der die Tochter auch Aufnahmen gemacht hat. Sie lernte ebenfalls Klavier, aber ihr Hauptinstrument wurde die Geige. Als sie sich mehr und mehr für Jazz zu interessieren begann, wechselte sie als 16-jährige zum Bass. Wang studierte an der Norwegian Academy of Music. Dort wurde sie Teil eines Zirkels Gleichgesinnter und fand sich alsbald in verschiedenen Formationen wieder. Pixel entstand 2011. Ursprünglich orientierte sich die Gruppe am klassischen Ornette Coleman-Quartett. Doch es zeigte sich, dass die Pop-Einflüsse nicht zu unterdrücken waren. So begann Wang, parallel zum Kontrabass-Spiel zu singen. Damit steht sie auch im Mittelpunkt ihres Trios, das im Bremer Moments auftrat. Pianist und Keyboarder ist Andreas Ulvo, Schlagzeug spielt Erland Dahlen.
Samstag 22:00 Uhr

Zum ProgrammReinhörenTermin

Reservieren

NDR Info

Jazz Konzert

JazzBaltica 2017: Pixel Mit Felix Tenbaum Pixel sind eine junge Band aus Norwegen. Mit einem ganz eigenen Mix aus Indie-Rock, Pop und Jazz wissen die vier Musiker um Bassistin und Sängerin Ellen Andrea Wang vor allem ein junges Publikum zu überzeugen. Bei der JazzBaltica 2017 traten sie auf der Hauptbühne in der Großen Halle der Ewers-Werft in Niendorf auf. Felix Tenbaum mit den Highlights. Erstsendung am Sonnabend, Wiederholung am Dienstag auf NDR Blue
Samstag 22:05 Uhr

Zum ProgrammReinhörenTermin

Reservieren

Ö1

Die Ö1 Jazznacht

triple aceDie Ö1 Jazznacht mit Frank Hoffmann. Ed Partyka im Jazznacht-Studio, Triple Ace bei den Inntönen 2017. Gast in der Jazznacht ist der aus Chicago stammende Ed Partyka, Bassposaunist, Tubist, Komponist, Arrangeur und seit 2007 Leiter des Jazzinstituts an der Kunstuniversität Graz. Frank Hoffmann bittet den vielseitigen Musiker, der im August d. J. seinen 50. Geburtstag feierte, zum Gespräch und präsentiert zudem Jazz aus Südafrika sowie Musik des formidablen österreichischen Trios "Triple Ace", bestehend aus Oliver Kent (Klavier), Uli Langthaler (Bass) und Dusan Novakov (Schlagzeug). "Triple Ace" absolvierte am 4. Juni 2017 im Rahmen des "Inntöne"-Festivals im oberösterreichischen Innviertel einen vielbeachteten Auftritt, bei dem neben Eigenkompositionen auch Stücke von Gil Evans und den Beach Boys in ideenreichen Arrangements erklangen.
Samstag 23:03 Uhr

Zum ProgrammReinhörenTermin

Reservieren

RBB kulturRadio

LATE NIGHT JAZZ

(Clemens Salesnymit Ulf Drechsel Jazz in e. no. 23 - ""Intergalaktisches Roadmovie für die Ohren"" Musikalische Intelligenz und Unterhaltung können sehr gut Hand in Hand gehen. Das beweist das österreichische Septett SHAKE STEW um den Bassisten und Komponisten Lukas Kratzelbinder. In ungewöhnlicher Besetzung mit zwei Bassisten (außer dem Chef noch Manu Mayr), zwei Schlagzeugern (Niki Dolp, Mathias Koch), zwei Saxofonisten (Clemens Salesny, Johannes Schleiermacher) und einem Trompeter (Mario Rom) ""wehen schamanische Klangschlieren, böllern kolossale Beat-Architekturen oder fahren energietrunkene Bläserstimmen Schlangenlinien"" und werden ""großes Klangkino"", wie die Wiener Zeitung schrieb. Konzertmitschnitt vom 25. Mai 2017, Eberswalde, Paul-Wunderlich-Haus bis 00:00 Uhr
Samstag 23:04 Uhr

Zum ProgrammReinhörenTermin

Reservieren

BR-Klassik

Musik der Welt

Euroradio Folk Festival in Cesky Krumlov Konzertauschnitte und Impressionen Von Susanne Schmerda
Samstag 23:05 Uhr

Zum ProgrammReinhörenTermin

Reservieren