Ö1

Das Ö1 Konzert

ann hallenbergAlte Musik im Konzert. Das Ensemble "Il Pomo d"Oro" und die Mezzosopranistin Ann Hallenberg. Präsentation: Gerhard Hafner Am 24. September gibt es eine konzertante Aufführung von Georg Friedrich Händels Oper "Ottone, re di Germania" im Theater an der Wien mit dem 2012 gegründeten Barockensemble "Il Pomo d"Oro". In der Rolle der Gismonda ist die schwedische Mezzosopranistin Ann Hallenberg, ein Star der Alten-Musik-Szene, zu hören. Ann Hallenberg und das Ensemble "Il Pomo d"Oro" unter der musikalischen Leitung von Maxim Emelyanychev waren auch zu Gast bei den diesjährigen "Händel-Festspielen" in Halle. Bei einem Konzert am 28. Mai 2017 in der Ulrichskirche in Halle kamen Instrumentalwerke von Georg Friedrich Händels sowie Opernarien von Leonardo Leo, Nicolo Porpora, Giuseppe Maria Orlandini und Leonardo Vinci zur Aufführung.
Montag 14:05 Uhr

Zum ProgrammReinhörenTermin

Reservieren

HR1

hr1 - LOUNGE in Concert

Hier wird das Radio zum Konzertsaal: Vom intimen Newcomer-Auftritt der etablierten hr1-LIVE-LOUNGE Reihe bis hin zum Stadion-Event aktueller Popstars oder legendäre Festival-Perlen der Rock- und Popgeschichte. hr1 sendet die fesselndsten Mitschnitte internationaler Konzerte. Ein Hörerlebnis für alle Musikfans.
Montag 19:05 Uhr

Zum ProgrammReinhörenTermin

Reservieren

Ö1

On stage - live

filippa gojoOn stage mit Andreas Felber. 5 Millionen Pesos spezial: Filippa Gojo Quartett, Sain Mus und David Helbock Trio live im Wiener RadioKulturhaus. Anno 2017 feiert das RadioKulturhaus den 20. Geburtstag und "5 Millionen Pesos", die vor zwei Jahren gestartete Reihe für jungen Jazz in und aus Österreich, feiert mit. Drei vielversprechende Newcomer-Bands stehen auf der Bühne: Mit der 29-jährigen Filippa Gojo ist eine Sängerin geladen, die in ihrer Wahlheimat Köln als Shootingstar gefeiert wird, nicht zuletzt, weil sie sich gerne von der Sprachmelodie des Vorarlberger Dialekts inspirieren lässt. Das Wiener Duo "Sain Mus" alias Philipp Erasmus (Gitarre) und Clemens Sainitzer (Cello) setzt dem einen kammermusikalischen Kontrapunkt entgegen, ist aber auch für rassige Grooves gut. Und der bereits international gefeierte Pianist David Helbock wird mit seinem Trio die Musik der CD "Into the Mystic" zum Besten geben.
Montag 19:30 Uhr

Zum ProgrammReinhörenTermin

Reservieren

NDR kultur

NDR Elbphilharmonie Orchester

ndr elbphilharmonieJean Sibelius zum 60. Todestag Edvard Grieg: Suite Nr. 1 für Orchester op. 46 (Auszug) Ingvar Lindholm: Poesis Jean Sibelius: Sinfonie Nr. 2 D-Dur op. 43 Ulrike Prayer, Klavier NDR Elbphilharmonie Orchester Ltg.: Herbert Blomstedt Aufzeichnung vom 14. Januar 2016 in der Laeiszhalle Hamburg 20:00 - 20:05 Uhr Nachrichten, Wetter
Montag 20:00 Uhr

Zum ProgrammReinhörenTermin

Reservieren

SWR2

SWR2 Abendkonzert

Cameron CarpenterBodenseefestival 2017 Grace Kelly (Saxofon, Gesang) Cameron Carpenter (Orgel) Russ Pederson (Percussion) Thelonius Monk: Round Midnight Green Chimneys Duke Ellington: It don"t mean a thing Sidney Bechet: La petite fleur Grace Kelly: By the grave George Gershwin: Summertime Johann Sebastian Bach: Große Fantasie und Fuge g-Moll BWV 542 Triosonate Nr. 3 d-Moll BWV 527 René Vierne: Toccata Nr. 6 aus Fantasiestück op. 53 Cole Porter: Night and Day George Gershwin: Love is here to stay They can"t take that away from me Someone to watch over me Henry Mancini: Moon River George Gershwin: I got rhythm Harold Arlen: Somewhere over the rainbow Georg David Weiss: What a wonderful world (Konzert vom 22. Mai in Ravensburg)
Montag 20:03 Uhr

Zum ProgrammReinhörenTermin

Reservieren

Deutschlandfunk Kultur

In Concert

jan johanssonJazzbaltica Evers-Werft Nienburg Aufzeichnungen vom 24./25.06.2017 Jan Lundgren "Tribute to Jan Johansson" Jan Lundgren, Piano Matthias Svensson, Bass Joanna Lewis, Geige Anne Harvey Nagl, Geige Aurore Cany, Viola Asja Valcic, Cello Sebastian Studnitzky "Memento" Sebastian Studnitzky, Trompete, Klavier Paul Kleber, Bass Tim Sarhan, Schlagzeug Streicher und Bläser des Schleswig-Holstein Festival Orchesters Moderation: Matthias Wegner Fesselnder Kammer-Jazz an der Ostsee
Montag 20:03 Uhr

Zum ProgrammReinhörenTermin

Reservieren

WDR3

WDR 3 Konzert

josinc/o pop 2017 Dorit Chrysler Martin Kohlstedt Daniel Brandt "Eternal Something" Josin Aufnahmen aus dem Kölner Funkhaus und der Christuskirche, Köln
Montag 20:04 Uhr

Zum ProgrammReinhörenTermin

Reservieren

SR2 Kulturradio

Konzert aus Barcelona

jordi savallBarocke Stürme Le Concert des Nations Jordi Savall, Dirigent Matthew Locke Music for the Tempest Antonio Vivaldi Flötenkonzert F-Dur RV 433 "La tempesta di mare" Jean-Féry Rebel Les Eléments Marin Marais Alcione - Airs pour les Matelots et les Tritons Georg Philipp Telemann Wassermusik "Hamburger Ebb und Fluth", TWV 55:C3 Jean-Philippe Rameau Orages et tonnerres Aufnahme vom 18. Oktober 2016 aus der Pau Casals-Halle im L"Auditori, Barcelona (Übernahme Hessischer Rundfunk)
Montag 20:04 Uhr

Zum ProgrammReinhörenTermin

Reservieren

HR2

Barocke Stürme - Konzert aus Barcelona

albrecht mayerLe Concert des Nations Leitung: Jordi Savall Locke: Music for the Tempest - Vivaldi: Flötenkonzert F-Dur RV 433 "La tempesta di mare" - Rebel: Les Elémens - Marais: Alcione - Airs pour les Matelots et les Tritons - Telemann: Wassermusik "Hamburger Ebb und Fluth" TWV 55:C3 - Rameau: Orages et tonnerres (Aufnahme vom 18. Oktober 2016 aus der Pau Casals-Halle im L"Auditori) ... Anschließend, ab ca. 21.50 Uhr: Debussy: Clair de Lune (Bearbeitung für Oboe und Orchester) Albrecht Mayer; Academy of St. Martin in the Fields, Mathias Mönius - Frank Bridge: The Sea Ulster Orchestra; Vernon Handley - Mel Bonis: Pensées d"automne für Klavier, op. 19 Clair de lune für Klavier Claudine Simon ......................................................... Das Zeitalter der Aufklärung war eine Epoche der Versöhnung von Wissenschaft und Natur. "Stürme, Gewitter und Feste des Meeres" - unter diesem Titel haben Jordi Savall und sein Ensemble Le Concert des Nations unserem Planeten Erde einen Konzertabend gewidmet und Werke des 17. und 18. Jahrhunderts präsentiert, die die vier Elemente Feuer, Erde, Wasser und Luft musikalisch abbilden - ganz wie es im Barock Mode war. Von Matthew Locke stammt die Suite "Der Sturm", Jean-Philippe Rameau huldigt mit "Orages et tonnerres" den Gewittern und Donnern, "Die Seestürme" hat Antonio Vivaldi sein Flötenkonzert genannt, Georg Philipp Telemanns Wassermusik "Hamburger Ebb und Fluth" ist natürlich dabei, außerdem Matrosenweisen aus der Feder von Marin Marais und "Die Elemente" von Jean-Féry Rebel. Und wie immer sind der gefeierte Gambist Jordi Savall und sein Ensemble dabei auf historischen Instrumenten zu erleben. hr2-kultur sendet die Aufnahme des Konzerts vom 18. Oktober 2016 aus dem Auditori Barcelona.
Montag 20:04 Uhr

Zum ProgrammReinhörenTermin

Reservieren

NDR Blue

NDR Blue In Concert

cold specksDas tägliche Radiokonzert - Heute mit Cold Specks Hinter diesem Namen verbirgt sich die somalisch-kanadische Singer-Songwriterin Ladan Hussein. Seit 2009 macht sie als Cold Specks Musik, die eine Mischung aus Soul und Goth Rock ist. In ihrer Karriere hat sie bisher nicht nur zwei Alben veröffentlicht, sie hat auch auf Mobys Album "Innocents" bei zwei Songs mitgemacht. Am 19. September 2014 hat Cold Specks ihr damals aktuelles Album "Neuroplasticity" im Hamburger Knust vorgestellt - beim Reeperbahn Festival 2014.
Montag 20:05 Uhr

Zum ProgrammReinhörenTermin

Reservieren

MDR KULTUR

MDR KULTUR im Konzert

Zugabe Open Air - Ein Rückblick auf den Festivalsommer Mit Hendryk Proske
Montag 20:05 Uhr

Zum ProgrammReinhörenTermin

Reservieren

NDR 2

NDR 2 Soundcheck Live

adel tawilNDR 2 Radiokonzert. Neue Musik Festival in Göttingen, September 2017 - Vom 14. bis 16. September verwandelt sich Göttingen wieder in die "Soundcheck City": Zum sechsten Mal treffen sich die angesagtesten Newcomer auf den NDR 2 Bühnen der Stadt. Für die Einzelkonzerte in der Stadthalle, im Deutschen Theater und im Jungen Theater haben wir Zak Abel, Alex Aiono, JP Cooper, Welshly Arms, Kaleo, The xx, Alice Merton und Anne-Marie gewinnen können. Clueso hat das Festival eröffnet und als Special Guest kommen Rudimental. Auf der City-Stage im Stadtzentrum treten weitere Acts auf wie die New Yorkerin LP, Joseph Jones, Lupid oder Lotte. Im großen Festival-Finale präsentieren wir wie jedes Jahr das Beste aus der Musikszene Deutschlands: Diesmal sind das Adel Tawil, Wincent Weiss, SDP, Alle Farben, Amanda und Stereoact.
Montag 21:00 Uhr

Zum ProgrammReinhörenTermin

Reservieren

NDR Blue

NDR Blue In Concert

Team MeDas tägliche Radiokonzert - Heute mit Team Me Das ist eine Indie-Pop-Band aus Norwegen, die seit 2010 Musik macht und 2011 ihr Debütalbum "To The Treetops" veröffentlicht hat. Für viele Kritiker war dieses Album das beste Debüt, das eine norwegische Band jemals veröffentlicht hat. 2011 besuchten sie auch zum ersten Mal das größte Clubfestival in Deutschland; drei Jahre später kehrten sie mit der damals neuen Platte "Blind As Night" zum Reeperbahn Festival 2014 zurück. Wir haben für Sie den Mitschnitt des Konzertes.
Montag 21:05 Uhr

Zum ProgrammReinhörenTermin

Reservieren

Deutschlandfunk

Musik-Panorama

sharon kamKammermusikfest "Spannungen" 2017 Antonín Dvorák Gavotte für drei Geigen, ohne op. B.164 Bohuslav Martinu Nonett Nr. 2 für Flöte, Oboe, Klarinette, Horn, Fagott, Violine, Viola, Violoncello und Kontrabass, H.374 Marc Eychenne Cantilène et Danse für Violine, Saxofon und Klavier Antonín Dvorák Vier "Slawische Tänze" in einer Bearbeitung für Bläserquintett Francis Poulenc Trio für Klavier, Oboe und Fagott, FP43 Antonín Dvorák Quintett für zwei Violinen, zwei Violen und Violoncello Nr. 3 Es-Dur, op. 97 Christian Tetzlaff, Violine Sarah Christian, Violine Anna Reszniak, Violine Amy Yule, Flöte Steven Hudson, Oboe Sharon Kam, Klarinette Sibylle Mahni, Horn Theo Plath, Fagott Vicki Powell, Viola Gustav Rivinius, Violoncello Edicson Ruiz, Kontrabass Florian Donderer, Violine Asya Fateyeva, Saxofon Kiveli Dörken, Klavier Hyeyoon Park, Viola Rachel Roberts, Viola Aufnahme vom 20.6.2017 aus dem Wasserkraftwerk, Heimbach Am Mikrofon: Sylvia Systermans Wenn es um Antonín Dvorák geht, hat man gleich eine Handvoll Meisterwerke im Ohr. Klassische Evergreens, die in keiner Konzertsaison fehlen dürfen. Viele nicht minder meisterhafte Stücke des Tschechen sind dagegen nahezu unbekannt. Beim vergangenen Kammermusikfest Spannungen wurde ein Teil dieses unentdeckten Schatzes gehoben. Am dritten Festivalabend standen gleich drei Werke von Dvorák auf dem Programm. Seine kuriose ,Gavotte für drei Geigen", die berühmten ,Slawischen Tänze" und sein mitreißendes ,Quintett op. 97". Tschechische Tanzrhythmen wirbelten durchs Nonett von Bohuslav Martinu. Charmante Eleganz umwehte die Cantilène et Danse des Allgeriers Marc Eychenne, und vor harmonischer Raffinesse sprühte das Trio für Klavier, Oboe und Fagott von Francis Poulenc. Raritäten von Dvorák über Martinu bis Eychenne
Montag 21:05 Uhr

Zum ProgrammReinhörenTermin

Reservieren