Ö1

In Concert

Emma BarrettMinneapolis 1964: "The Bell Gal" from New Orleans. Gestaltung: Michael Neuhauser Künstlerische Größe kann auf verschiedene Weise erreicht werden: Sweet Emma Barrett aus New Orleans war als autodidaktische Pianistin rein spieltechnisch gesehen dem groben "Barrelhouse"-Stil zuzurechnen - ein wildes Hämmern in die Tasten ohne Nutzung der Pedale, dafür mit Feuer, Groove und Inbrunst. An ihren Unterschenkeln hatte sie stets ein Band mit kleinen Glöckchen befestigt, die beim Stampfen rhythmisch zur Musik klingelten, was ihr den Spitznamen "The Bell Gal" einbrachte. Auch als Sängerin war ihr Stil mehr auf gute Unterhaltung und weniger auf subtile Verführung angelegt. Doch die 1897 geborene Afroamerikanerin stand genau damit auch für den freien, "musikantischen" Habitus, der gerade in New Orleans einen wesentlichen Anteil an der Entwicklung des frühen Jazz hatte - eine Entwicklung, die Barrett schon ab 1923 als Mitglied des "Original Tuxedo Jazz Orchestra" miterlebte und mitgestaltete. In den frühen 1960er Jahren wurde Sweet Emma Barrett zur guten Seele der legendären "Preservation Hall", einem der wichtigsten Zentren des traditionellen Jazz in New Orleans. Am 8. Oktober 1964 traten "Sweet Emma Barrett and her Preservation Hall Jazz Band" im Tyrone Guthrie Theatre in Minneapolis auf. Das glücklicherweise mitgeschnittene Konzert ist eines der wenigen Tondokumente dieser skurrilen Vollblut-Musikerin.
Freitag 14:05 Uhr

Zum ProgrammReinhörenTermin

Reservieren

Ö1

Jazztime

Martin ZrostLive aus dem RadioCafe. Hannes Löschel, Paul Skrepek, Martin Zrost virtuell an Bord der "Waldorf Hysteria". Gestaltung: Johann Kneihs Unkonventionelle Ideen und ungezügelter Klangreichtum - damit gewann das Trio Löschel/Skrepek/Zrost 1997 den Hans-Koller-Preis für sein erstes Album "While You Wait". Unendliche zwei Jahrzehnte später finden Pianist Hannes Löschel, Schlagzeuger Paul Skrepek und Saxofonist Martin Zrost erneut zusammen - und (unvermeidlich?) gewinnen sie wieder, diesmal den Ö1-Pasticcio-Preis. Ungemein fantasievoll erzählt ihr zweites Album von der Fahrt des unbezwinglichen Schiffs "Waldorf Hysteria" - zwischen Untiefen und Ungeheuern, Unsinn und Unterhaltung.
Freitag 19:30 Uhr

Zum ProgrammReinhörenTermin

Reservieren

NDR kultur

NDR Elbphilharmonie Orchester

herbert blomstedtBeethoven Brahms Ludwig van Beethoven: Klavierkonzert Nr. 5 Es-Dur op. 73 Johannes Brahms: Sinfonie Nr. 2 D-Dur op. 73 Emanuel Ax, Klavier NDR Elbphilharmonie Orchester Ltg.: Herbert Blomstedt Live aus der Elbphilharmonie Hamburg NDR Elbphilharmonie Orchester
Freitag 20:00 Uhr

Zum ProgrammReinhörenTermin

Reservieren

Deutschlandfunk Kultur

Konzert

daniel müller-schottTeatro Auditorio in San Lorenzo de El Escorial Aufzeichnung vom 30.11.2018 Edouard Lalo Ouvertüre zur Oper "Le Roi d"Ys" Edouard Lalo Konzert für Violoncello und Orchester d-Moll Paul Dukas Sinfonie C-Dur Daniel Müller-Schott, Violoncello Orquesta Sinfónica RTVE Leitung: Erik Nielsen
Freitag 20:03 Uhr

Zum ProgrammReinhörenTermin

Reservieren

SWR2

SWR2 Abendkonzert

Nussknacker und MausekönigNussknacker und Mausekönig Mitglieder des SWR Symphonieorchesters Malte Arkona (Sprecher) Peter Tschaikowsky: "Der Nussknacker", Auszüge aus der Ballettmusik op. 71 für Bläsernonett, bearbeitet von Andreas N. Tarkmann E.T.A. Hoffmann: Auszüge aus der Erzählung "Nussknacker und Mausekönig" (Konzert vom 17. November im Neuen Schloss Stuttgart) Weihnachten im frühen 19. Jahrhundert: Die kleine Marie Stahlbaum ist ganz vernarrt in das hölzerne Männlein, das sie unter dem Weihnachtsbaum gefunden hat, einen Nussknacker. Es beginnt eine wunderliche und spannende Geschichte von Spielfiguren, die zum Leben erwachen. Sie erzählt von der mutigen Marie und ihrem Nussknackerprinzen, einem siebenköpfigen Mausekönig und einer schlaraffenlandähnlichen Wunderwelt, in der Milch und Limonade fließen. Ein musikalisches Märchen zwischen Traum und Wirklichkeit für die ganze Familie.
Freitag 20:03 Uhr

Zum ProgrammReinhörenTermin

Reservieren

SR2 Kulturradio

Soirée

Paten: Ermir Abeshi und Benjamin Rivinius DRP Pur Deutsche Radio Philharmonie Saarbrücken Kaiserslautern Künstlerische Leitung: Ermir Abeshi, Violine Robert Hofmann, Trompete Samuel Barber Adagio für Streicher op. 11 Wolfgang Amadeus Mozart Sinfonia concertante für Violine, Viola und Orchester Es-dur KV 364 Arthur Honegger Sinfonie Nr. 2 für Streichorchester und Trompete ad libitum Aufnahme vom 2. Februar 2018 aus dem Großen Sendesaal, Funkhaus Halberg, Saarbrücken
Freitag 20:04 Uhr

Zum ProgrammReinhörenTermin

Reservieren

HR2

LIVE - Das hr-Sinfonieorchester in der Alten Oper Frankfurt

carolin widmannDie Geigerin Carolin Widmann wird am zweiten Doppel-Konzert-Abend Jörg Widmanns 2. Violinkonzert in Deutscher Erstaufführung präsentieren. Schubert, weiß Jörg Widmann, sei der Lehrmeister des instrumentalen Gesangs und stehe an der Spitze jener Komponisten, "die jenes extreme, fast unmögliche Singen fordern." Übertragung in 5.1 Surround Livesendung
Freitag 20:04 Uhr

Zum ProgrammReinhörenTermin

Reservieren

WDR3

WDR 3 Konzert live

christoph eschenbachChristoph Eschenbach Bernd Alois Zimmermann Violinkonzert Johannes Brahms Klavierquartett Nr. 1 g-Moll, op. 25, in der Bearbeitung von Arnold Schönberg Leila Josefowicz, Violine; WDR Sinfonieorchester, Leitung: Christoph Eschenbach Übertragung aus der Kölner Philharmonie Parallele Ausstrahlung in Dolby Digital 5.1 Surround-Sound
Freitag 20:04 Uhr

Zum ProgrammReinhörenTermin

Reservieren

BR-Klassik

Konzertabend

mariss jansonsDas Symponieorchester des Bayerischen Rundfunks in New York Leitung: Mariss Jansons Solist: Frank Peter Zimmermann, Violine Gioacchino Rossini: "Wilhelm Tell", Ouvertüre; Sergej Prokofjew: Violinkonzert D-Dur, op. 19; Ludwig van Beethoven: Symphonie Nr. 3 Es-Dur - "Eroica" Aufnahme vom 4. Mai 2018 in der Carnegie Hall anschließend: Erich Wolfgang Korngold: Klaviertrio D-Dur, op. 1 (Julian Riem, Klavier; Irina Simon-Renes, Violine; Uta Zenke, Violoncello)
Freitag 20:05 Uhr

Zum ProgrammReinhörenTermin

Reservieren

NDR Blue

NDR Blue In Concert

Paul WellerHeute mit Paul Weller (1/2) Auch wenn er den Spitznamen "Modfather" nicht mag, für viele ist Paul Weller der "Godfather of Britpop". Mit der Band The Jam wurde er schon zur Ikone, nach deren Auflösung machte er mit The Style Council weiter - seit 1992 ist Weller als von der Kritik und Fans sehr geschätzter Solo-Künstler aktiv. Kein Wunder, dass der "ewige Mod" im Laufe seiner Karriere etliche Künstler mitgeprägt hat. Wir haben für Sie das Konzert von Paul Weller im Technikum in München vom 4. September 2017.
Freitag 20:05 Uhr

Zum ProgrammReinhörenTermin

Reservieren

MDR KULTUR

MDR KULTUR im Konzert

Johann Rosenmüller: Suite a-Moll, aus: "Studenten Musik" Arcangelo Corelli: Sonata a 4 g-Moll Antonio Caldara: Sonata e-Moll op. 1/5 Johann Rosenmüller: Sonata settima a 4 d-Moll Georg Philipp Telemann: Fantasie g-Moll für Cembalo, TWV 33:9 Georg Philipp Telemann: Sonata g-Mol, aus: "Sonates corellisantes" TWV 42:g4 Arcangelo Corelli: Sonata da Chiesa in G, op. 1/9 Georg Philipp Telemann: Suite D-Dur, TWV 40:108 ("Gulliver"s Reise") Georg Philipp Telemann: Sonata D-Dur, TWV 44:1 Kore Ensemble Aufnahme vom 20.08.2018, Paradies (Polen), Klosterkirche Heiliger Martin und Himmelfahrt der seligen Jungfrau Maria
Freitag 20:05 Uhr

Zum ProgrammReinhörenTermin

Reservieren

Deutschlandfunk

On Stage

Jackie Venson"Der Blues ist funky! " Die texanische Gitarristin Jackie Venson Aufnahme vom 19.5.2018 beim Bluesfestival Schöppingen Am Mikrofon: Tim Schauen Soul, Blues und Beats - dazu ein wildes Gitarrensolo: Jackie Venson mischt nicht nur die Musikfarben auf, sondern gleich die gesamte Bluesszene. Dem Spiel ihrer Fender Stratocaster hört man an, dass Jackie Venson aus Austin/Texas stammt, aber sie ist eben auch mit Funk, Soul, R"n"B und Gospel aufgewachsen. So produziert sie einen generationsübergreifenden, tanzbaren Sound, mit dem sie in den USA sehr erfolgreich ist, und der auch bei ihrem Europadebüt funktionierte: "Der Blues ist funky" sagt die 28-jährige Musikerin - und davon konnten sich die Zuschauer beim Bluesfestival Schöppingen überzeugen.
Freitag 21:05 Uhr

Zum ProgrammReinhörenTermin

Reservieren

WDR5

U 22 - Unterhaltung nach zehn

sarah leschSarah Lesch - Da draußen (1) Aufnahme vom 9. November aus dem Konzertsaal Friedenskapelle, Münster
Freitag 22:04 Uhr

Zum ProgrammReinhörenTermin

Reservieren

SRF 2 Kultur

Late Night Concert

randy westonTribute to Randy Weston am Jazz Festival Montreux 2016 Im September 2018 ist der US-Pianist Randy Weston gestorben. Er gilt als wichtiger Brückenbauer zwischen dem westlichen Jazz und der afrikanischen Musik. Zwei Jahre zuvor trat Randy Weston das letzte Mal in der Schweiz auf - am Montreux Jazz Festival - und bot ein packendes Konzert.
Freitag 22:06 Uhr

Zum ProgrammReinhörenTermin

Reservieren

Cosmo

COSMO Live

manthe ribaneManthe Ribane %26 Okzharp, Sugar MMFK und Jamz Supernova - Manthe Ribane %26 Okzharp bezaubern mit ätherischem Gesang auf sphärischen Beats, kombiniert mit einer einzigartigen Bühnenshow, und Sugar MMFK bringt die Bonner Straße nach Berlin mit seinen einprägsamen Songs wie "Trikot von Paris" oder "Haram Money". Anschließend wird"s nochmal richtig heiß bei Jamz Supernova. Bei Okzharp clashen die musikalischen Einflüsse aus dem Süden Londons mit den Sound seiner Heimat - Südafrika. Der Produzent aus England bringt auf seinen Songs die besten Sänger Südafrikas zusammen. Mit ihm auf der Bühne ist dieses Mal Manthe Ribane. Sie ist eine Außnahmetänzerin aus Soweto, hat sich aber auch als Musikerin etablieren können. Sie hat sich mit Okzharp zusammen getan und gemeinsam können sie auf eine erhebliche Diskografie zurückblicken. Nach zwei außergewöhnlichen EPs folgte nun ihr erstes gemeinsames Album. "Closer Apart" heißt die Platte, die in mehreren Orten der Welt und meistens unterwegs entstanden ist. Flächige Synthies treffen auf, aus dem Hip Hop entlehnte, Drums und clashen mit der sphärischen Gesängen. Sugar MMFK ist der neue Shootingstar der Rap-Szene. Bei dem 25-jährigen Bonner regnet es aktuell Singles am laufenden Band und er kämpft sich so allmählich hoch in den Rap-Olymp. Dieses Jahr hat er sein erstes Album "Allô Allô" veröffentlicht auf dem die gleichnamige Hit-Single und sein neuester Streich "Haram Money" vertreten sind. Bonn ist der Dreh- und Angelpunkt seiner Storys. Sie erzählen vom Abhängen mit den Jungs, Drogen und Gewalt. Von den Schattenseiten und rauen Straßen der ehemaligen Haupstadt, denn dort hat Sugar letztlich einen Großteil seiner Zeit verbracht. Straighter Rap trifft dabei auf melodische Gesangsparts. Hier geht"s um ein ganz bestimmtes Gefühl, das selbst dann rüberkommt, wenn man die Sprache nicht versteht. Big Up, die bombastische Cosmo Party in Berlin. Als Okzharp und Manthe Ribane, die Fokn Bois, Sugar MMFK und Nina Dioz dann alle irgendwann nachts von der Bühne waren, wurde es erst richtig heiß. Mit Jamz Supernova, der 27 Jahre junge Londonerin, DJ, und Radiomoderatorin bei der BBC. In ihrer stilprägenden Show Auf BBC Radio 1Xtra spielt sie die neuen Tunes aus der britischen Future RnB Szene. Starke, gute Vocals auf elektronischen Dancebeats. Und natürlich veranstaltet sie ihre eigenen Club-Nights. Aufgenommen am 01.12.2018 im Club Gretchen auf der Big Up! Berlin.
Freitag 23:00 Uhr

Zum ProgrammReinhörenTermin

Reservieren