Deutschlandfunk

Mitternachtskrimi

doris gerckeMord auf Deutschlandtour Am Hoffnungsberg Von Doris Gercke Regie: Corinne Frottier Mit Hannelore Hoger, Susanne Schäfer, Gisela Trowe, Erika Skrotzki, Annette Paulmann, Gerhard Garbers, Viola Wedekind, Erdogan Atal, Rolf Becker, Karin Rasenack u.a. Produktion: NDR 1992 Länge: ca. 54" Ein ganzes Jahr lang reist der Deutschlandfunk-Krimi an jedem letzten Samstag im Monat zu den dunkelsten Verbrechensorten unserer Republik. Zum Auftakt ermittelt die bekannte Detektivin Bella Block in Hamburg ... Jede deutsche Großstadt hat ihre sozialen Brennpunkte; bei den am Stadtrand gelegenen Hochhaussiedlungen mit Billigwohnraum sind Vereinsamung, Ausweglosigkeit und Kriminalität geradezu vorprogrammiert. Die Hamburger nennen die triste Ansammlung ihrer Betonklötze, Einfamilienhäuser und Asylantenheime zynisch den Hoffnungsberg. Hier kennen die Jugendlichen nur eine Perspektive: abhauen! Binnen kurzer Zeit ist nun schon die dritte junge Frau in dem Problemviertel ums Leben gekommen. Die Streifenpolizistin Eva Bentrupp und ihr Kollege waren sogar unmittelbare Zeugen, als sie aus dem Fenster stürzte. Wieder ein Selbstmord? Ein Unfall? Da Eva den Eindruck hat, dass die Kripo sich bei den Ermittlungen nicht besonders viel Mühe gibt, bittet sie ihre ehemalige Kollegin Bella Block um Mithilfe. Nach einer satten Erbschaft nimmt Bella zwar eigentlich keine Detektivaufträge mehr an, doch das Schicksal der Mädchen lässt ihr keine Ruhe. Sie zieht für einige Zeit in die Bettenburg und nimmt eine Stelle im dortigen Supermarkt an, um von den Menschen selbst zu erfahren, was in der Siedlung eigentlich los ist. Am Hoffnungsberg
Samstag 00:05 Uhr

Zum ProgrammReinhörenTermin

Reservieren

Ö1

Ö1 Hörspiel

cesare pavese"Unter Frauen" von Cesare Pavese. Mit Andrea Clausen, Gerti Drassl, Christiane von Poelnitz, Julia Cencig, Jaschka Lämmert, Hella Ferstl-Reichmann, Martin Schwab, Cornelius Obonya, Johannes Terne, Johannes Krisch, Christoph von Friedl; Bearbeitung: Bernhard Hüttenegger, Götz Fritsch; Regie: Götz Fritsch (ORF 2006). Nach langer Zeit kehrt Clelia aus Rom in das winterliche, vom Karneval erfüllte Turin zurück. In der Modebranche zu Ansehen und Geld gelangt, will sie in ihrer Heimatstadt ein Geschäft eröffnen. Doch kaum ist sie angekommen, wird sie im Hotel Zeugin eines Selbstmordversuchs: Rosetta, eine Tochter aus reichem Haus, meint an ihrer inneren Leere zu zerbrechen. Inmitten der schillernden, dekadenten Welt der Turiner Gesellschaft versucht Clelia, den Grund für den Lebensüberdruss der begabten jungen Frau herauszufinden ..., Hörspiel nach dem Roman "Tra donne sole" (deutscher Titel: "Die einsamen Frauen"). Cesare Pavese, am 9. September 1908 im Piemont geboren, zählt zu den Begründern der modernen italienischen Literatur. Pavese studierte Literaturwissenschaften in Turin, schrieb Gedichte und übersetzte zahlreiche Werke aus dem Englischen (u.a. Herman Melville, William Faulkner, James Joyce und Charles Dickens). Wegen seiner antifaschistischen Haltung wurde er 1935 für acht Monate nach Kalabrien verbannt. Nach dem Krieg arbeitete er als Herausgeber, Übersetzer und Lektor beim Turiner Verlag Einaudi; 1950 erhielt Pavese den höchsten italienischen Literaturpreis, den "Premio Strega", am 27. August 1950 nahm sich Pavese mit einer Überdosis Barbiturate das Leben.
Samstag 14:00 Uhr

Zum ProgrammReinhörenTermin

Reservieren

Bayern 2

Hörspiel

Ludwig AnzengruberDie Kreuzlschreiber Von Ludwig Anzengruber Mit Karl Obermayr, Christa Berndl, Gustl Bayrhammer, Ludwig Schmid-Wildy, Maxl Graf, Konstantin Delcroix und anderen Komposition: Fred Sporer Bearbeitung: Bernd Schroeder Regie: Hellmuth Kirchammer BR 1969 Im Juli 1870 wurde vom Ersten Vatikanischen Konzil das Dogma von der Unfehlbarkeit des Papstes beschlossen. Der Münchner Theologe und Historiker Ignaz von Döllinger opponierte dagegen energisch. Anzengruber hat in seiner 1872 uraufgeführten Bauernkomödie diese kirchenpolitische Streitfrage mit dem bekannten "Lysistrata"-Motiv verbunden. Der Großbauer von Grundldorf sammelt im Nachbarort Unterschriften gegen das Dogma. Alle Bauern - außer dem Steinklopferhans und den ledigen Burschen - unterschreiben. Aber sie haben die Rechnung ohne den Dorfpfarrer gemacht: Er befiehlt den kirchentreuen Frauen, sich ihren Männern solange zu verweigern, bis die Ketzerei widerrufen und auf einer Wallfahrt der Männer nach Rom gesühnt ist. Die Bauern bleiben trotz des Ehestreiks standhaft und bald sind alle Familien entzweit, bis der Steinklopferhans eine Lösung findet. Ludwig Anzengruber (1839- 89), österreichischer Dramatiker. Aufführungen seiner Stücke in ganz Europa. Tod durch Blutvergiftung nach Milzbrand-Ansteckung. Weitere BR-Hörspieladaptionen "Der Doppelselbstmord" (1959), "Das vierte Gebot" (1976), "Die Widerspenstigen" (1978).
Samstag 15:05 Uhr

Zum ProgrammReinhörenTermin

Reservieren

WDR5

Krimi am Samstag

patricia carlonDie flüsternde Wand Von Patricia Carlon Übersetzung: Sigrid Sengpiel Bearbeitung: Barbara Meerkötter Sarah Oatland: Nicole Heesters Schwester Bragg: Ulrike Bliefert Gwenyth Oatland: Patricia Harrison Josie Abcons: Jele Brückner Rose Abcons: Gina Schmitz Murray Phipps: Heinrich Giskes Valma Phipps: Anna Barbara Kurek Roderick Palmer: Horst Bollmann Regie: Thomas Werner Sarah, eine Witwe in ihren Sechzigern, liegt nach einem Schlaganfall im Bett - gelähmt und ohne jede Wahrnehmung, heißt es. Aber das ist ein Irrtum.
Samstag 17:05 Uhr

Zum ProgrammReinhörenTermin

Reservieren

WDR3

WDR 3 Hörspiel

I Am Your Private Dancer Von Philine Velhagen Regie: die Autorin Wer bin ich, wenn ich all die Daten hätte, die die anderen über mich haben - NSA, Google, Facebook, Amazon und Co? Philine Velhagen hat sich eine Woche lang selbst abgehört und ihr eigenes Leben retrospektiv neu ausgelesen.
Samstag 19:04 Uhr

Zum ProgrammReinhörenTermin

Reservieren

WDR5

WDR 5 KiRaKa. Radio für Kinder

håkon ØvreåsWiederholung: So 14.05 Uhr Super-Matze Von Håkon Øvreås Bearbeitung: Judith Ruyters Komposition: Florian Van Volxem und Sven Rossenbach Regie: Petra Feldhoff Matze steht vor einem großen Problem: Er muss ganz schnell berühmt werden, um ein Mädchen zu beeindrucken! Das ist aber gar nicht so einfach. Doch dann kommt ihm eine Super-Idee: Er wird das wertvolle Huhn des Bürgermeisters retten! Dafür muss dieses aber erst einmal verschwinden. Also bittet Matze seine Freunde Laura und Bruno um Hilfe. Als dann aber tatsächlich ein Dieb das Huhn stiehlt, stecken die drei ziemlich in der Klemme. Jetzt sind echte Superhelden gefragt, die vor keinem Abenteuer zurückschrecken! Mit Mut und Einfallsreichtum überlisten sie die Erwachsenen, kämpfen mit gefährlichen Wölfen und schaffen es tatsächlich in die Zeitung. Doch ist berühmt zu sein wirklich so wichtig?
Samstag 19:05 Uhr

Zum ProgrammReinhörenTermin

Reservieren

SRF 2 Kultur

Hörspiel

stieg larsson«Verblendung» von Stieg Larsson 3/3 Harriet Vanger ist 1966 verschwunden - und nun, 40 Jahre später, sollen der Journalist Mikael Blomkvist und die Hackerin Lisbeth Salander den Fall aufklären. Sie finden heraus, dass Harriets Verschwinden in Verbindung mit einer Serie von Frauenmorden steht - und dass der Mörder womöglich noch lebt Der erste Teil der Millenium-Trilogie begann mit einem Paket: An seinem 82. Geburtstag erhält der einflussreiche Industrielle Henrik Vanger per Post anonym ein Geschenk. Das Päckchen enthält eine gepresste Blüte hinter Glas, genau wie in den Jahren zuvor. Vangers Lieblingsnichte Harriet hatte ihm einst jedes Jahr dieses Geschenk gemacht, bis sie 1966 spurlos verschwunden war. Seitdem erhält Vanger jedes Jahr anonym eine Blume. Harriets Leichnam jedoch wurde nie gefunden. In einer letzten Anstrengung versucht Vanger noch einmal herauszufinden, was dem Mädchen tatsächlich zugestossen ist. Er engagiert Mikael Blomkvist, der sich mit der Hackerin Lisbeth Salander zusammenraufen muss, um den düsteren Familiengeheimnissen der Vangers auf die Spur zu kommen. Mit: Ulrich Matthes (Erzähler), Sylvester Groth (Mikael Blomkvist), Anna Thalbach (Lisbeth Salander), Jürgen Hentsch (Henrik Vanger), Felix von Manteuffel (Martin Vanger), Vadim Glowna (Nils Bjurmann), Friedhelm Ptok (Dirch Frode), Peter Gavajda (Dragan Armanskij) u.v.a. Aus dem Schwedischen von Wibke Kuhn - Musik: Pierre Oser - Hörspielfassung und Regie: Walter Adler - Produktion: WDR 2010 - Dauer: je 55" Dieses Produktion dürfen wir Ihnen bis zum 5. Februar 2018 zum Nachhören zur Verfügung stellen. Danach wird es wieder vom Netz genommen. «Verblendung» Teil 1/3 «Verblendung» Teil 2/3
Samstag 20:00 Uhr

Zum ProgrammReinhörenTermin

Reservieren

SWR4 Baden-Württemberg

SWR4 BW Mundart und Musik

Hörspiele und Sketche in Mundart
Samstag 21:00 Uhr

Zum ProgrammReinhörenTermin

Reservieren

NDR Info

Das Kriminalhörspiel

Leon de WinterGeronimo (1/4) Nach dem gleichnamigen Roman von Leon de Winter Übersetzung aus dem Niederländischen: Hanni Ehlers Komposition: Andreas Bick Bearbeitung und Regie: Christiane Ohaus Mit Sylvester Groth, Barbara Nüsse, Matthias Bundschuh, Stephanie Eidt, Birte Schnöink, Peter Kurth, Michael Rotschopf, Beate Rysopp, Gala Winter, Wolf-Dietrich Sprenger, Martin Engler, Mirco Kreibich, Ibrahima Sanogo, Julian Greis u.a. NDR 2018 / Ursendung Osama bin Laden: Seit den Anschlägen vom 11. September die meistgesuchte Zielperson des FBI. Fieberhaft wurde nach ihm gefahndet, jahrelang erfolglos. Dann endlich, in der Nacht zum 2. Mai 2011 der Durchbruch: US-Soldaten eines Kommandos erschossen den Al-Kaida-Führer bei der Erstürmung seines Anwesens in Pakistan. So zumindest die offizielle Verlautbarung. Aber ist es so auch gewesen? Leon de Winter erzählt eine atemberaubend andere Version der Geschichte. Download unter www.ndr.de/radiokunst und als 12-teiliger Podcast überall da, wo Sie Podcasts abonnieren. Das Kriminalhörspiel
Samstag 21:05 Uhr

Zum ProgrammReinhörenTermin

Reservieren