Deutschlandfunk Kultur

Freispiel

Hendrik LorenzenDeutsch Südwest Hörspiel von Hendrik Lorenzen Komposition und Ton: der Autor Produktion: BR 1998 Länge: 54"32 Collage aus Briefen von Missionaren, Farmersfrauen und Beamten aus der ehemaligen Kolonie Deutsch-Südwestafrika. Um 1900 kam Post aus Deutsch-Südwestafrika. Missionare, Farmersfrauen, Beamte und Soldaten schrieben in die deutsche Heimat und berichteten vom Beginn der Landnahme, vom ersten Blutvergießen und vom Aufstand der Herero und der Nama (1903 - 1907). Hendrik Lorenzen hat die Post nach Namibia zurückgetragen und sie Deutsch-Namibiern zu lesen gegeben. Hier lesen sie daraus vor und kommentieren. Eine Komposition aus Stimmen von heute, Texten von früher und Musik. Verschiedene Sichtweisen der großen kolonialen Umwälzung treffen aufeinander. "Eine Art Geschichtsforschung mit künstlerischen Mitteln, als dessen Werkzeug die Musik die Realitätsbruchstücke bearbeitet und über das Konkrete hinaus einige Facetten der übergroßen kolonialen Umwälzungen sinnlich erfahrbar macht. Nicht um die Nacherzählung von historischen Ereignissen geht es in erster Linie, sondern um die Rekonstruktion einer Wahrnehmung." (Hendrik Lorenzen) Hendrik Lorenzen, 1962 in Hamburg geboren, Autor, Komponist, Saxofonist. Er hat Geschichte studiert, als Produktmanager in einer Plattenfirma gearbeitet, Hörspiele produziert und für Theater und Tanztheater komponiert. Hörspiele: "Auswanderer" (NDR 2007), "Grundrauschen" (HR 2004), "Schaum" (BR 1996). Deutsch Südwest
Montag 00:05 Uhr

Zum ProgrammReinhörenTermin

Reservieren

SRF 1

Hörspiel

Kurt R Neubert«Fünf Treppen ohne Lift» von Kurt R. Neubert «Ein kleines Irrenhaus» nennt die Aufwartefrau Müller die wohngemeinschaftlich genutzte Wohnung im fünften Stock an der Parkstrasse. Als ein Zimmer frei wird und die bezaubernde Renate Blankenburg einzieht, erliegen die Herren der WG sofort dem Charme der neuen Mieterin. Schriftsteller Pilz fühlt sich vor allem von Renate angezogen und glaubt, die grosse Liebe gefunden zu haben. Eine sehnsuchtsvolle, romantische Liebesgeschichte aus einer längst vergangenen Zeit, mit der legendären Anne-Marie Blanc in der Rolle der Renate Blankenburg. Mit: Anne-Marie Blanc (Renate Blankenburg), Peter Oehme (Peter, ihr Mann), Robert Tessen (Walter Pilz, Schriftsteller), Otto Mächtlinger (Thomas Wendt, Komponist), Georges Weiss (Harry Tessmer, Schauspieler), Gretl Bauer (Frau Müller, Aufwartefrau), Ruth Gutzwiller (Dodo) Musik: Hans Moeckel - Tontechnik: Hans Thalmann, Irene Katzenstein - Regie: Robert Bichler - Produktion: SRF 1959 - Dauer: 51"
Montag 14:06 Uhr

Zum ProgrammReinhörenTermin

Reservieren

WDR3

WDR 3 Hörspiel

Matthias KapohlMutterseelenallein Von Matthias Kapohl Komposition: Rainer Quade Er: Sebastian Urzendowsky Sie: Judith Engel Gesang: Ilse Strambowski Mann mit Hund: Dirk Borchardt Robert: Matthias Bundschuh Lena: Anna Blomeier Mutter im Café: Antje Hamer Mutter am Spielplatz: Ulrike Schwab Mutter im Auto: Camilla Renschke Mutter im Sportstudio: Katharina Schmalenberg Mutter in der Tierhandlung: Aurélie Thepaut Mutter mit Kinderwagen: Fiona Metscher Mutter im Straßencafé: Tanja Schleiff Mutter im Schwimmband: Justine Hauer Mutter an der U-Bahn: Birte Schrein Mutter vor der Schule: Sigrid Burkholder Regie: der Autor Sie sind hingebungsvoll, liebevoll, umsorgend. Und überfordert, überengagiert, übergriffig. Mütter.
Montag 19:04 Uhr

Zum ProgrammReinhörenTermin

Reservieren

Bayern 2

Hörspiel

Felicità. Akustische Vermessungen im Land des Glücks Von Katharina Bihler Mit Theo van der Poel Musiker: Giuseppe Viola, Lelio Giannetto, Marcello Cinà, Donatella Sollima, Francesca Adamo und anderen Komposition: Stefan Scheib Realisation: Liquid Penguin Ensemble SR/DKultur 2016 Wiederholung vom Sonntag, 15.00 Uhr Frei nach Goethe und 230 Jahre nach ihm reist das Liquid Penguin Ensemble mit technisch erweiterten Ohren nach Italien und hascht nach hörbarem Glück. Doch wie im Leben: Mitunter ist das flüchtige, funkensprühende Glücksgeräusch um die Ecke, noch ehe das Mikrofon gezückt ist. Eine melancholische Erinnerung bleibt zurück. Rekonstruktionsversuche. Und das Glück des Nacherzählens. Weißt Du noch, wie es klang? Als wir mitten in der Nacht den Stromboli hinabgestiegen sind und im Windschatten neben uns Steine und Steinchen die Feuerrutsche hinunterkullerten? Ein kleiner hörbarer Gruß der ungerührten Erde, die so unbeweglich nicht ist wie sie scheint. Im vulkanischen Süden Italiens allemal. Unter Verwendung von Gesprächen mit Nereo Zeper, Mauro di Vito, Benedetto Basile und Marco Betta sowie von Klängen von Giuseppe Viola, Lelio Giannetto, Marcello Cinà, Donatella Sollima, Francesca Adamo und anderen. Liquid Penguin Ensemble sind Katharina Bihler, Performerin, Autorin und Regisseurin, und Stefan Scheib, Komponist und Bassist. Seit 1997 Entwicklung von Projekten als Zusammenspiel aus Neuer Musik, Hörspiel, Theater und Neuen Medien. Hörspiele u.a. "Gras wachsen hören" (SR 2007, Deutscher Hörspielpreis der ARD 2008, ARD Online Award 2008), "Bout du Monde" (SR 2009, Hörspiel des Jahres 2009), Auris Interna (SR 2010), "Ickelsamers Alphabet! (SR/DKultur 2014, Hörspiel des Jahres und Hörspielpreis der Kriegsblinden 2015).
Montag 20:03 Uhr

Zum ProgrammReinhörenTermin

Reservieren

Bremen Zwei

Hörspiel

radio tatortARD Radio Tatort "Ende der Schonzeit" Kriminalhörspiel von Hugo Rendler Am Morgen, als Finkbeiner nach seiner Reha wieder zum Dienst erscheint, wird ein Toter im Stuttgarter Pfaffenwald gefunden. Mit einer Schusswunde am Arm. Die eigentliche Todesursache ist aber: Der Mann fiel von einem Jägerhochsitz. Finkbeiner, noch im Rollstuhl,übernimmt den Innendienst, will heißen: Alle Informationen laufen bei ihm zusammen. Brändle und Sieger, dem die Tatsache, dass er vor einem halben Jahr aus Versehen auf seinen Kollegen geschossen hat, zu schaffen macht, übernehmen die Außenermittlungen. Bei dem Toten handelt es sich um den grünen Landtagsabgeordneten Max Mayer, der maßgeblich an der baden-württembergischen Jagdgesetznovelle beteiligt war. Kurioserweise tauchen bei Finkbeiner, also "innen", mehrere Zeugen auf, die jeweils ihre eigene Version vom Todesfall erzählen. Und so klärt sich schließlich auch, warum der Tote ein Eichenblatt im Mund hat? Hugo Rendler, geboren 1957, lebt als freier Autor am Kaiserstuhl. Er schreibt neben Romanen auch Theaterstücke und Drehbücher, u. a. für "Die Fallers". Zahlreiche Hörspiele für SRF, RB und SWR, darunter mehrere ARD Radio Tatorte. Etliche seiner Hörspiele wurden ausgezeichnet, u. a. 1994 mit dem Zonser Hörspielpreis. 2015 Nominierung für den Prix Europa. Mitwirkende: Ueli Jäggi, Karoline Eichhorn, Matti Krause u.a. Regie: Alexander Schumacher Produktion: SWR 2017 Länge: ca. 54`
Montag 21:00 Uhr

Zum ProgrammReinhörenTermin

Reservieren

Deutschlandfunk Kultur

Kriminalhörspiel

Helen NielsenOst-West im Krimi-Doppelpack Vorgestellt von Clarisse Cossais Länge: 59"30 Sein letzter Zeuge Von Monika Kubisch nach einer Erzählung von Helen Nielsen Regie: Ingo Langberg Mit: Gerry Wolff, Ruth Glöss, Jürgen Hentsch, Karin Boyd, Rudolf Christoph, Bernd Storch Produktion: Rundfunk der DDR 1978 Einspruch, Euer Ehren Von Friedhelm Jeismann Regie: Ulrich Gerhardt Mit: Heinz Petruo, Maria Körber, Fritz Mellinger, Walter Tappe, Nero Brandenburg, Ilse Pagé, Herbert Weißbach, Eva Maria Miner, Sigurd Lohde Produktion: RIAS Berlin/SWF 1978 Kriminelles mittels Juristerei. Hat Kenneth Jerome, Sohn aus reichem Haus, eine Frau überfahren? Arnold Shawn, erfolgreicher Rechtsanwalt, übernimmt gegen gutes Honorar auch diesen, fast aussichtslosen Fall. Seiner Frau Naomi gefällt das nicht, denn Shawns Methoden sind fragwürdig. Monika Kubisch ist ein Pseudonym. Helen Nielsen (1918-2002) ist eine US-amerikanische Journalistin und Schriftstellerin. "Ich bin Spezialist. Ich mag es, wenn die Leute mich anlügen." Strafverteidiger Terry Person hat es drauf, er gewinnt fast jeden Prozess. Da schneit Mrs. Carpenter in sein Büro, sie will sich scheiden lassen. Ihr Gatte besitzt eine florierende Konservenfabrik und betrügt sie. Friedhelm Jeismann, 1930 in Dortmund geboren, studierte Anglistik, war zunächst als freier Autor, später als Redakteur beim RIAS tätig. Sein letzter Zeuge | Einspruch, Euer Ehren
Montag 21:30 Uhr

Zum ProgrammReinhörenTermin

Reservieren

RBB kulturRadio

ARD RADIO TATORT

hugo rendlerEnde der Schonzeit Von Hugo Rendler Mit: Ueli Jäggi, Karoline Eichhorn, Matti Krause u. v. a. Regie: Alexander Schuhmacher Produktion: SWR 2017 - Ursendung -
Montag 22:04 Uhr

Zum ProgrammReinhörenTermin

Reservieren

SRF 1

Schreckmümpfeli

schreckmümpfeli«Das Andenken» von Rudolf Schilt Der gehörnte Ehemann und der tödliche Quälgeist. Mit: Siegfried Meisner (Erzähler), Hans-Günther Müller Timothy), Günter Gube (Arzt) Tontechnik: Bettina Schiess Regie: Rainer Zur Linde Produktion 1976 Dauer: 07:10 Aus urheberrechtlichen Gründen können wir dieses «Schreckmümpfeli» nicht als Podcast anbieten.
Montag 23:04 Uhr

Zum ProgrammReinhörenTermin

Reservieren