WDR3

WDR 3 Hörspiel

wolfgang koeppenTauben im Gras (3/4) Von Wolfgang Koeppen Komposition: Günter Lenz Bearbeitung und Regie: Leonhard Koppelmann Erzähler: Jens Harzer, Imogen Kogge, Leslie Malton, Felix von Manteuffel, Ulrich Noethen, Timothy Peach, Walter Renneisen, Siemen Rühaak, Markus Scheumann, Renate Schroeter, Regine Vergeen, Werner Wölbern und Andrea Wolf Philipp, Schriftsteller: Martin Feifel Emilia, seine Frau: Sascha Icks Odysseus Cotton: Oscar Pearson Josef, Dienstmann: Axel Eichenberg Susanne, Prostituierte: Susanne Böwe Washington Price: Calvin Burke Carla: Christiane Roßbach Heinz, ihr Sohn: Moritz Pliquet Christopher: Wolfram Koch Henriette, Frau von Christopher: Anke Sevenich Ezra, beider Sohn: Marian Funk Frau Behrend, Mutter von Carla: Irm Hermann Richard Kirsch: Tom Zahner Mr. Edwin, amerikanischer Dichter: Berthold Toetzke Kay, amerikanische Lehrerin: Chris Pichler Mann 1: Heinrich Giskes Händlerin: Sylvia Heid Wirt: Hartmut Volle Magd / Frau / Lehrerin 1: Judith Niederkofler Ausrufer: Matthias Hohn Mädchen: Friederike Ott Zeitungsredakteur: Manfred Hess Schlepper: Matthias Scheuring Lehrerin 2: Gudrun Eggert Junge: Marios Gavrillis Aufnahme HR/WDR/SWR 2009 Anschließend: WDR 3 Foyer Präzise und zugleich poetisch beschreibt Wolfgang Koeppen in seiner Romantrilogie "Tauben im Gras" (1951) "Das Treibhaus"(1953),"Tod in Rom" (1954) die neue deutsche Wirklichkeit nach den Erfahrungen des Zweiten Weltkriegs mit den Mitteln der Moderne.
Mittwoch 19:04 Uhr

Zum ProgrammReinhörenTermin

Reservieren

88vier

Hör Fix 23

mimimiIch hör nur mimimi... Das Hörspiel aus StudioAnsage
Mittwoch 19:45 Uhr

Zum ProgrammReinhörenTermin

Reservieren

NDR kultur

Hörspiel

cixin liuDie drei Sonnen (2/6) Nach dem gleichnamigen Roman von Cixin Liu Übersetzung aus dem Chinesischen: Martina Hasse Bearbeitung und Regie: Martin Zylka WDR/NDR 2017, Ursendung China, 2006. Der auf Nanotechnologie spezialisierte Physiker Wang Miao wird von der Polizei gezwungen, als Spitzel in die Organisation "Frontiers of Science" einzutreten. Dutzende Mitglieder der Wissenschaftsorganisation begangen in letzter Zeit Selbstmord. Kurz darauf entdeckt Wang Miao sonderbare Zahlenreihen frisch entwickelter Fotografien: Ein Countdown? Download für 4 Monate unter www.ndr.de/radiokunst. Und als 12-teiliger Podcast ab Ende Dezember 2017, überall da, wo Sie Podcasts abonnieren. 20:00 - 20:05 Uhr Nachrichten, Wetter Hörspiel
Mittwoch 20:00 Uhr

Zum ProgrammReinhörenTermin

Reservieren

Bayern 2

ARD Radio Tatort

uwe ochsenknechtParadise City Von Dirk Schmidt Mit Uwe Ochsenknecht, Sönke Möhring, Hans Peter Hallwachs, Matthias Leja und anderen Komposition: Rainer Quade Regie: Claudia Johanna Leist WDR 2018 Ratlosigkeit in der Task Force Hamm: Angeblich ist der Kollege Georg Latotzke in Bayern verhaftet worden. Ein Missverständnis? Eine schnell zu klärende Verwechslung? Die Vorliebe des Hammer Kollegen für PS-starke Autos ist bekannt. Ebenfalls sein Geschick, solche Autos nicht ganz legal aus abgeschlossenen Kriminalfällen privat zu ergattern. Man denke an den äußerst seltenen Opel Calibra, der am Ende leider in Flammen aufging. Nach dem letzten Einsatz der "Task Force Hamm" hat Latotzke nun ein neues, herrenloses Fahrzeug "übernommen", den BMW von Leude Hansmann. Einer muss sich schließlich kümmern, wenn solch ein Prachtschlitten den Besitzer verliert. Und der E34M braucht dringend sechs neue Zylinder. In Bayern, auf dem Weg zu einem fähigen Schrauber, der die Ersatzteile einbauen soll, wird er in einer Gastwirtschaft bei Bruck am Inn plötzlich verhaftet. Die Kollegen in Hamm bürgen für seine Unschuld. Aber sind es wirklich die sechs Zylinder, die Latotzke nach Bayern führten? Nur Scholz scheint zu wissen, dass Latotzkes Bruder Mike dort irgendwo im Knast sitzt. Dirk Schmidt, geb. 1964, Autor. Kriminalromane und Hörspiele. Seit 2011 Autor der ARD Radio Tatorte für den WDR u.a. Baginsky (2012), Kontermann (2013), Currykill (2013), Malina (2014), Calibra oder Die Geißel Gottes (2014), Exit (2015), Dead Link (2016), Alt ist kalt (2016), Ausgelöst (2017).
Mittwoch 20:05 Uhr

Zum ProgrammReinhörenTermin

Reservieren

NDR 90,3

Plattdeutsches Hörspiel

peter bendixenOp"n Hund Kamen Von Peter Bendixen Rolf Nagel: Thies Rademacher Jasper Vogt: Rudi, Chef von Thies Ursula Hinrichs: Trine, Schwiegermutter Meike Meiners: Suse, Tochter Regie: Wolf Rathjen RB/NDR 1996 Thies Rademacher ist fast 70 Jahre alt. Nach einem langen Berufsleben als Gärtner wurde er vorzeitig in den Ruhestand geschickt, hatte dann aber das Glück, als "Opticker" in einem städtischen Park gerade genug nebenher zu verdienen, dass er sich einen Hund leisten konnte. Sein Hund Sokrates ist seitdem sein beinahe einziger Gesprächspartner. Als Thies´ Nebentätigkeit unerwartet ein Ende hat, scheint es nur noch eine Perspektive zu geben: Er muss sich von dem Tier trennen und selbst für den Rest seiner Tage in ein Seniorenheim. Doch Thies verfolgt einen Plan... Der Autor Peter Bendixen, geboren 1933 in Bad Bramstedt, war Wirtschafts- und Kulturwissenschaftler und lehrte u.a. an der Hamburger Universität für Wirtschaft und Politik. Neben zahlreichen Publikationen aus dem Bereich der Ökonomie schrieb der Musikliebhaber in den 90-er Jahren auch etliche Niederdeutsche Hörspiele. Peter Bendixen starb 2014 in Wien. 21:00 - 21:05 Uhr NDR 90,3 Nachrichten für Hamburg
Mittwoch 21:00 Uhr

Zum ProgrammReinhörenTermin

Reservieren

HR2

Hörspiel

dirk schmidtRadio Tatort - Paradise City von Dirk Schmidt Ratlosigkeit in der Task Force Hamm: Angeblich ist der Kollege Georg Latotzke in Bayern verhaftet worden. Ein Missverständnis? Eine schnell zu klärende Verwechslung?
Mittwoch 21:00 Uhr

Zum ProgrammReinhörenTermin

Reservieren

Deutschlandfunk Kultur

Hörspiel

Vater GoriotVater Goriot (1/3) Von Honoré de Balzac Bearbeitung: Helmut Peschina Regie: Judith Lorentz Mit: Hans-Michael Rehberg, Camill Jammal, Swetlana Schönfeld, Michael Rotschopf, Brigitte Grothum, Mira Partecke, Markus Meyer, Katharina Schüttler, Andrea Schieffer, Erika Skrotzki, Michael Hanemann, Christoph Gawenda, Sascha Nathan, Gabriella Maria Schmeide, Martin Rentzsch, Thomas Fränzel, André Holonics, Leonie Rainer, Leslie Malton, Wilfried Hochholdinger, Gerald Michel, Luzie Kurth, Christian Gaul und Jens Harzer Komposition: Lutz Glandien Ton: Martin Eichberg Produktion: Deutschlandfunk Kultur 2017 Länge: 58"46 (Ursendung) (Teil 2 am 24.01.2018) "Maison Vauquer. Pension für beide Geschlechter und andere". Paris, Anfang des 19. Jahrhunderts. In der bürgerlichen Pension von Madame Vauquer wohnen sieben Gäste. Darunter der ehemalige Nudelfabrikant Goriot, der von den anderen als Kauz belächelt und spöttisch Vater Goriot genannt wird. Eugène de Rastignac, weiterer Pensionsgast und ambitionierter Jurastudent, findet heraus, dass der Grund für Goriots finanzielle Verausgabung seine beiden hübschen verheirateten Töchter sind: Der Alte ist von den beiden nahezu besessen. Honoré de Balzac, 1799 in Tours geboren, zog 1814 mit seiner Familie nach Paris. Brach sein Jura-Studium vor den Abschlussprüfungen ab, um Schriftsteller zu werden und fand Eingang in die Welt des Adels. Um seinen kostspieligen Lebensstil zu finanzieren, musste Balzac immer mehr Texte veröffentlichen. In eine Mönchskutte gehüllt schrieb er bis zu 17 Stunden am Tag, einzig am Leben gehalten durch den immensen Konsum von schwarzem Kaffee. Dennoch war Balzac die längste Zeit seines Lebens tief verschuldet. Erst 1850 erfüllte sich sein Traum, reich zu heiraten - doch noch im selben Jahr erlag er seinem erschöpften Herz. Sein Hauptwerk war die "Comédie humaine", ein Romanzyklus, der die Tugenden und Abgründe von Mensch und Gesellschaft erforscht. Von 137 geplanten Erzählungen konnte Balzac 91 vollenden. An "Vater Goriot" schrieb er von September 1834 bis Januar 1835. Deutschlandradio Kultur realisierte als Hörspiele bereits "Eugénie Grandet" (Hörspiel des Monats März 2015) und "Cousine Lisbeth" (Deutschlandradio Kultur/RB 2017). Vater Goriot (1/3)
Mittwoch 21:30 Uhr

Zum ProgrammReinhörenTermin

Reservieren

SWR2

SWR2 ars acustica

Kammerflimmer KollektiefArt"s Birthday 2018(Bis 0.30 Uhr) EBU ars acustica special evening Aus dem E-Werk Freiburg mit dem Kammerflimmer Kollektief u. v. a. Senderegie: Frank Halbig Moderation: Christiane Peterlein und Frank Halbig (Produktion: SWR/E-Werk Freiburg 2018) Medienpartner: Arte Concert Seit vielen Jahren organisiert die ars acustica group der European Broadcast Union (EBU) den "Art"s Birthday". Dieser wird im Gedenken an den Fluxus-Kunstler Robert Filliou gefeiert. Der behauptete im Jahr 1963, dass exakt vor einer Million Jahren die Kunst geboren worden sei - um präzise zu sein, am 17. Januar, seinem eigenen Geburtstag. Als Geburtsstunde der Kunst benannte Filliou ein fiktives, zufälliges Ereignis: "Als jemand einen trockenen Schwamm in ein Gefäß voll Wasser fallen lies", und bemerkte dazu selbstironisch: "Bescheidene Anfänge, aber schaut uns heute an". Seit Fillious Tod 1987 führen Künstler weltweit den "Art"s Birthday" fort. Die Events finden an vielen verschiedenen Orten statt und sind miteinander vernetzt. Der SWR Art"s Birthday feiert in Zusammenarbeit mit dem E-Werk Freiburg dieses Jahr seine fünfte Ausgabe. Wir bringen wieder ein insgesamt 6-stündiges Programm, diesmal bereits vier Tage im Voraus - in bewährter Vorfreude auf Filliou"s Geburtstag der Kunst. Das zweieinhalbstündige Konzert mit den Top Acts im großen Saal in den historischen Räumlichkeiten des ehemaligen Elektrizitätswerks wird in SWR2 gesendet. LIVE-VIDEOSTREAM am 13. / 14. Januar von 19 bis 1 Uhr auf SWR2.de/artsbirthday.
Mittwoch 22:03 Uhr

Zum ProgrammReinhörenTermin

Reservieren