WDR5

Dok 5 - Das Feature

afdDunkelkammern der Demokratie Populistische Stimmungsmacher und ihre Schattenspender Von Peter Kreysler Aufnahme des DLF 2018 Wiederholung: 20.04 Uhr Schattenspender haben den AfD-Wahlkampf mit geschätzt 13 Millionen Euro unterstützt - ohne, dass dieses Geld in den Büchern auftaucht. Die Partei versucht nun, Strafzahlungen zu vermeiden. Auch in England kamen erhebliche Mittel für die Brexit-Kampagne aus nebulösen Quellen. Überall in Europa profitieren populistische Parteien von Schattenspendern. Mit großen Summen unbekannter Herkunft werden manipulative Wahlkämpfe geführt. Die Wahlkommissionen agieren hilflos, die Spender bleiben anonym. Um ihre Macht zu stärken, nutzen populistische Parteien die lockeren Parteiengesetze aggressiv aus. Anonyme Großspender pumpen zweistelligeMillionenbeträge in Wahlkämpfe. Für die Brexit-Kampagne in Großbritannien zahlte der Geschäftsmann Arron Banks 12 Million Pfund - angeblich aus seinem Privatvermögen, obwohl es seine finanziellen Mittel bei weitem überstieg. In Deutschland nutzte die AfD wohl einen Trick, um über einen Verein Gleichgesinnter die Wahlkampfkasse prall zu füllen. Die tatsächliche Quelle der beiden Millionenspenden blieb bisher unbekannt. Die Wahlkommissionen in England wie in Deutschland konnten die wahren Spender nicht ermitteln. Mit den Geldern wurden polarisierende, emotionalisierende Wahlkämpfe geführt. Populisten sprachen mithilfe des Internets und sozialer Medien Bürger direkt an, verbreiteten Halbwahrheiten oder glatte Fehlinformationen. Firmen wie Cambridge Analytica konnten dank umfangreicher illegal erworbener Daten Bürger punktgenau kontaktieren und manipulieren. Inzwischen dämmert der Politik, welche Gefahr in dieser Entwicklung steckt, wie die Fundamente der Demokratie zerbröseln. Veraltete Regulierungen und Gesetze greifen nicht mehr. Nicht nur Bürger fordern deshalb kompromisslose Transparenz: Wenn die Helfer der Populisten weiter im Dunkeln agieren können, wird das den Diskurs in unserer politischen Kultur grundlegend verändern.
Montag 00:05 Uhr

Zum ProgrammReinhörenTermin

Reservieren

WDR5

Tiefenblick

Die Kongoprinzessin (4/5) Die Flucht Von Lorenz Schröter Aufnahme des WDR 2018 Wiederholung: 22.30 Uhr Reiche Liebhaber, schicke Villen und teure Autos, die kongolesische Prinzessin Odette liebt das Leben im Luxus. 2004 taucht sie plötzlich in Frankfurt am Main auf und wird zum Liebling der feinen Gesellschaft. Doch dann ändert sie die Spielregeln. Aus dem Nichts erscheint die attraktive Kongolesin Odette Maniema mit ihrem neun-jährigen Sohn Max in der Mainmetropole. Innerhalb kürzester Zeit avanciert die Adelige zur Society Lady. Banker und Anwälte gehen bei ihr ein und aus. In Frankfurt schmückt man sich gern mit der modebewussten jungen Frau, die Gold und Diamanten liebt. Auch die Boulevard-Presse reißt sich um sie. Der Prinzessin werden beste Kontakte zum kongolesischen Präsidenten nachgesagt. Außerdem soll sie eine Coltan-Mine im Osten des Kongo besitzen. Odette Maniema wird zur Honorarkonsulin der Demokratischen Republik Kongo ernannt und trägt den Titel einer Friedensbotschafterin für Afrika. Auf Wohltätigkeitsveranstaltungen sammelt sie Geld für arme Kinder in Deutschland und im Kongo. Doch dann kommt es zum Skandal. Die vornehme Gesellschaft lässt die Märchenprinzessin einfach fallen. Aber so leicht lässt sich eine Prinzessin nicht unterkriegen. Die Feature-Serie wird gefördert durch ein Stipendium der Film- und Medienstiftung NRW.
Sonntag 08:04 Uhr

Zum ProgrammReinhörenTermin

Reservieren

88vier

Ohrfunk-Hörzeit

Hörspiele, Features und Literatur für Große und Kleine Ohren - Redaktion: Bianca und Jens Bertrams
Sonntag 09:00 Uhr

Zum ProgrammReinhörenTermin

Reservieren

WDR5

Dok 5 - Das Feature

eritreaFolterkammer Eritrea Über die Finanzierung einer Diktatur Von Bettina Rühl Aufnahme WDR 2016 Wiederholung: 22.10. 20.04 Uhr
Sonntag 11:04 Uhr

Zum ProgrammReinhörenTermin

Reservieren

NDR Info

Das Feature

karaokeLeeres Orchester Die weltverbessernden Effekte des Karaoke Von Manuel Gogos DLF 2018 1998 kommt Ron Rineck, gerade in New York karaokesüchtig geworden, nach Berlin. Mit seiner ersten eigenen Karaokemaschine schlägt der Punk voll in der Berliner Hausbesetzer-Szene ein. Heute lädt er in der Kult-Karaoke-Bar Monster Ronsons Ichiban Karaoke die Berliner Promiszene zum Chillout. Ob in Karaoke-Bars oder beim Privatkaraoke zu Hause: Das Feature spürt jener schieren Lust nach, vor und mit anderen Menschen zu singen. Einer Lust, die auch gnadenlos sein kann. Download unter www.ndr.de/radiokunst und in der NDR Feature Box Das Feature
Sonntag 11:05 Uhr

Zum ProgrammReinhörenTermin

Reservieren

NDR Info Spezial

Das Feature

karaokeLeeres Orchester Die weltverbessernden Effekte des Karaoke Von Manuel Gogos DLF 2018 1998 kommt Ron Rineck, gerade in New York karaokesüchtig geworden, nach Berlin. Mit seiner ersten eigenen Karaokemaschine schlägt der Punk voll in der Berliner Hausbesetzer-Szene ein. Heute lädt er in der Kult-Karaoke-Bar Monster Ronsons Ichiban Karaoke die Berliner Promiszene zum Chillout. Ob in Karaoke-Bars oder beim Privatkaraoke zu Hause: Das Feature spürt jener schieren Lust nach, vor und mit anderen Menschen zu singen. Einer Lust, die auch gnadenlos sein kann. Download unter www.ndr.de/radiokunst und in der NDR Feature Box
Sonntag 11:05 Uhr

Zum ProgrammReinhörenTermin

Reservieren

RBB kulturRadio

FEATURE

ryszard krynickiWeiß enthält alle anderen Farben Der Lyriker Ryszard Krynicki Von Shenja von Mannstein Regie: die Autorin Produktion: ORF 2017
Sonntag 14:04 Uhr

Zum ProgrammReinhörenTermin

Reservieren

SWR2

SWR2 Feature am Sonntag

melkroboterMelkroboter machen auch Mist Die Digitalisierung des Kuhstalls Von Ulrich Land Unzählige Verse besingen die Magie der Milch, Marilyn Monroe ließ sich im Bett mit nichts als ihrer Morgenmilch fotografieren. Und mongolische Nomaden pflegen bis heute ihren jahrtausendealten Milchkult. Hierzulande heutzutage aber droht die Milch, endgültig zum agro-industriellen Massenprodukt zu verkommen. Die traditionelle Viehwirtschaft steht mit dem Rücken zur Wand. Der Milchpreis ist im Keller. Gegen digitalisierte Hightech-Farmen haben Kleinbetriebe kaum eine Chance. Gerade sie aber liefern doch die Bilderbuchidylle vom familiären Milchhof. Wie sehen in Zukunft die Bilderbücher aus, die unseren Kindern zeigen wollen, wie die Milch in den Pappkarton kommt? Autor Ulrich Land hat sich zwischen kleinen Schwarzwaldhöfen und norddeutschen Großbetrieben umgesehen und einen Maler getroffen, der seit Jahrzehnten Milchkühe malt - so wie sie wirklich sind und gemolken werden.
Sonntag 14:05 Uhr

Zum ProgrammReinhörenTermin

Reservieren

WDR3

WDR 3 Kulturfeature

DostojewskiRussische Dämonen Warum der Kreml Dostojewski feiert Von Manuel Gogos Aufnahme des WDR 2018 Der amerikanische Diplomat Henry Kissinger nannte den russischen Präsidenten Wladimir Putin einen "Charakter aus einem Dostojewski-Roman". Auch der Kreml bedient sich des Schriftstellers als nationaler Ikone. Ist Dostojewski aktueller denn je? Im Jahr 2021 wird in Russland der 200ste Geburtstag des Schriftstellers Fjodor Michailowitsch Dostojewski gefeiert. Schon jetzt hat der russische Präsident Wladimir Putin zur Vorbereitung der Geburtstagsfeier persönlich ein Festkomitee berufen. Welches Interesse könnte der russische Präsident in seiner vierten Amtszeit haben, Dostojewski zu einem nationalen "Säulenheiligen" zu verklären? Dostojewski ist nicht nur der große Romanautor und Schöpfer des "Idioten" oder der "Dämonen"; Dostojewski war auch Journalist und Publizist. Verfechter eines russischen Imperialismus. Lässt sich Dostojewski gegen die Instrumentalisierung durch Putins Machtelite verteidigen? Und wer verteidigt die Polyphonie von Dostojewskis Werken gegen Dostojeski selbst?
Sonntag 15:04 Uhr

Zum ProgrammReinhörenTermin

Reservieren

HR2

Feature

Meyer-Kahrweg1900 - 1920 | Höhenflüge - Tiefer Fall | Jahre zwischen Euphorie und Chaos | Dorothee Meyer-Kahrweg Der Beginn des 20. Jahrhunderts. Es ist eine aufregende Zeit. Deutschland ist eine fortschrittliche Großmacht und maßlos rückständig zugleich. Arbeiter in ihren Elendsquartieren sind die Verlierer der Industrialisierung, Frauen dürfen noch lange nicht wählen.
Sonntag 18:04 Uhr

Zum ProgrammReinhörenTermin

Reservieren

Deutschlandfunk

Freistil

Wah-WahSoundeffekte Die Popmusik und ihre Klangkulturen Von Olaf Karnik und Volker Zander Regie: Hannah Georgi Produktion: DLF 2016 Ohne Effekte keine Popmusik. Ob Hall, Verzerrer, Autotune, Tremolo, Wah-Wah, Echo und Delay: Effekte sind weit mehr als akustischer Zierrat. Sie markieren die Stile und Genres, dienen als Zeichen und Bedeutungsträger, sorgen dafür, dass die Fans zwischen Rock "n" Roll und Rock, Funk, Dub, Techno und R&B unterscheiden können. Die Welt der Effekte scheint dabei mit der Welt der Affekte zu korrespondieren. Das Feature fragt nach Kunst und Technik im Klang des Pop und nimmt psychoakustische und emotionale Aspekte ins Visier. Musiker, Produzenten, Sounddesigner, Pop-Wissenschaftler und Fans spekulieren über Rolle und Wirkung der Soundeffekte in Vergangenheit, Gegenwart und Zukunft. Die Popmusik und ihre Klangkulturen
Sonntag 20:05 Uhr

Zum ProgrammReinhörenTermin

Reservieren

Ö1

Ö1 Kunstsonntag: Tonspuren

slavenka drakulic"Wenn mich meine Mutter mit einem Wort beschreiben müsste, würde sie sagen: stur." Die kroatische Schriftstellerin Slavenka Drakulic. Feature von Mahmoud Lamine und Adam Lamine. Slavenka Drakulic, geboren 1949 in Rijeka, gilt als eine der wichtigsten literarischen Stimmen Kroatiens. Ihre Romane und Essaybände wurden in zahlreiche Sprachen übersetzt und sie lebt in mehreren Ländern - in Kroatien, Schweden, Österreich und in den USA. Mit einem Buchprojekt über vergewaltigte Frauen im Balkankrieg, oder ihrer "Typografie der Kriegsverbrecher" im Bosnienkrieg ("Keiner war dabei") erregte Drakulic internationales Aufsehen. Schon ihr erstes Buch, "Todsünden des Feminismus" (1984) - der ersten feministischen Veröffentlichung dieser Art in Kroatien - wurde zu einem Kultbuch der Frauenbewegung. Im Mittelpunkt des Features stehen Beziehungen und Erfahrungen, die das Schreiben der Slavenka Drakulic wesentlich prägten. Etwa die Beziehung zu ihrem Vater, der Offizier war - "Einer von denen, die keinen Unterschied zwischen ihren Soldaten und der eigenen Familie machen". Oder die lebensbedrohliche Nierenerkrankung, unter der sie seit vielen Jahren leidet: Drakulic musste sich zwei Mal einer Transplantation unterziehen, über die sie auch zwei Bücher geschrieben hat: "Das Prinzip Sehnsucht" und den Erfahrungsbericht "Leben spenden".
Sonntag 20:15 Uhr

Zum ProgrammReinhörenTermin

Reservieren

Bayern 2

radioFeature

First ContactFirst Contact Was, wenn die Erde Besuch bekommt? Von Thomas Palzer Wiederholung vom Samstag, 13.05 Uhr Die NASA ist davon überzeugt, dass in den nächsten Jahren extraterrestrisches Leben entdeckt werden wird - und mit ihr sind es die meisten Naturwissenschaftler und die Mehrheit der deutschen Bevölkerung. Aber werden wir außerirdisches Leben überhaupt als solches erkennen können? Und was bedeutet seine Existenz, wenn es denn existiert, für uns - für die Stellung des Menschen im Kosmos? Im Oktober 1997 gestartet, untersucht die Cassini-Sonde seit elf Jahren den Saturn und seine Monde. Und inzwischen hat er auf den Monden Io, Europa, Titan und Enceladus flüssiges Wasser entdeckt - in Form von gigantischen Ozeanen unter einer dicken Eisschicht. Es ist mehr als wahrscheinlich, dass demnächst dort primitives Leben nachgewiesen werden kann - und der Unterschied zwischen primitivem und intelligentem Leben ist bekanntlich nur eine Frage der Zeit. Das Feature stellt sich dem Szenario, dass die Erde Besuch bekommen hat - von einer Sonde aus zweifelsfrei nicht-terrestrischer Hand. Was passiert, wenn wir entdecken müssen, dass wir besucht worden sind und von einer Sonde beobachtet werden, die den Instrumenten ähnelt, mit denen wir ansonsten andere Planeten besuchen und beobachten. Wird das der sogenannte First Contact sein - und: Was nun?
Sonntag 21:05 Uhr

Zum ProgrammReinhörenTermin

Reservieren