Ö1

matrix - computer neue medien

Computersimulationen für heikle Einsätze Gestaltung: Sarah Kriesche Virtual Reality assoziieren viele Menschen vorrangig mit Spielen. Man setzt sich eine Brille auf, die einen akustisch und visuell von der Außenwelt abschirmt, und kann so komplett ins Spiel eintauchen und als Adler über Städte fliegen oder als Geist durch ein Internat spuken. Beim Bundesheer macht man sich die Technologie zunutze, um heikle, mitunter lebensbedrohliche Szenarien durchspielen zu können. Sowohl bei der Offiziersausbildung als auch beim ABC-Training sind sogenannte "Mixed Reality"-Systeme probeweise im Einsatz. Die Simulationen, die derzeit noch in Entwicklung sind, sollen eine vergleichsweise kostengünstige Alternative bieten, um heikle Situationen üben zu können, die in der Realität nur schwer zu trainieren sind. Vom Flugzeug, das eine unbekannte Substanz über einer Stadt versprüht, einem Kind, das sich in einem Minenfeld befindet, bis zur Explosion in einer Chemiefabrik: Die virtuellen Szenarien verlangen eine schnelle Reaktion und perfekte Koordination. Einen Spielraum für falsche Entscheidungen gibt es nicht. Mit der Entwicklung eines Systems, das im ABC-Bereich derartige Trainingsszenarien ermöglicht zählt das Österreichische Bundesheer zu den technologischen Vorreitern, weshalb sie im Oktober, im Rahmen des NATO-Seminars "Modelling Simulation Centre of Excellence" auch eingeladen waren, ihren Prototypen zu präsentieren. Eine Reportage von Sarah Kriesche. Redaktion: Franz Zeller Moderation: Wolfgang Ritschl
Freitag 19:05 Uhr

Zum ProgrammReinhörenTermin

Reservieren

Deutschlandfunk

Mikrokosmos - Die Kulturreportage

SexpuppenEntwicklung und Gebrauch von Sexpuppen Wie wollen wir lieben? Von Jan Decker Eine Firma, die lebensechte Sexpuppen vertreibt, und ein Bordell, das die Interaktion mit Sexpuppen anbietet. Wir sind zu Besuch an zwei Orten, die für das oft tabuisierte, aber gut laufende Geschäft mit den Puppen stehen. Ist das die Zukunft von Liebe, Sex und Zärtlichkeit? Der Fetisch um lebensecht gestaltete Frauenfiguren ist alt. Pygmalion aus Ovids ,Metamorphosen" ließ sich eine elfenbeinerne Frau anfertigen. In E.T.A. Hoffmanns Erzählung ,Der Sandmann" verliebt sich ein junger Mann in eine schüchterne Frau, die sich später als Automat entpuppt. Heute sind vor allem zwei Sorten von Sexpuppen beliebt: Die oft grotesk überzeichnete Gummipuppe zum Aufblasen und die Real dolls aus Silikon oder TPE. Sie ähneln Schaufensterpuppen, sind erstaunlich lebensecht gestaltet und beinhalten oft auch interaktive Elemente wie die Fähigkeit, Körperbewegungen und Sprache nachzuahmen. Doch obwohl das Geschäft mit den Puppen floriert, sind Liebe, Sex und Zärtlichkeiten mit den Frauen- und seltener auch Männerfiguren ein großes Tabu in unserer Gesellschaft. Jan Decker will Licht ins Dunkel bringen und bringt uns an Orte, die kaum präsent sind in der öffentlichen Wahrnehmung. Er besucht eine Firma, in der die teuren Puppen vertrieben werden und fragt sich, was dieser Markt über unsere Gesellschaft verrät. Anschließend besucht er ein Bordell, in dem auch Sexpuppen vermietet werden. Wie werden sie eigentlich benutzt, was sind ihre Vorzüge gegenüber echten Menschen? Und was sagen uns die Prestigemodelle, die sprechenden Sexroboter mit Sensoren, beweglichem Mund und Zwinkeraugen über den Sex der Zukunft? Wie wollen wir lieben?
Freitag 19:15 Uhr

Zum ProgrammReinhörenTermin

Reservieren

NDR 90,3

Das Stadtgespräch

Jakob AugsteinJakob Augstein über die heutige Gesellschaft Jakob Augstein gilt als einer der meistgelesenen und einflussreichsten Journalisten Deutschlands. Als Verleger und Chefredakteur der Wochenzeitung "Der Freitag" und langjähriger Kolumnist bei Spiegel online setzt er sich mit der Gesellschaft von heute, ihren Werten, ihren Veränderungen und Risiken auseinander. Wohin steuert Deutschland und wie definieren sich über Jahrzehnte eingefahrene Begriffe "rechts" und "links" heute? Haben wir uns nicht längst von einer Verteilungsgerechtigkeit verabschiedet? Fragen an Jakob Augstein.
Freitag 20:00 Uhr

Zum ProgrammReinhörenTermin

Reservieren

Deutschlandfunk

On Stage

Danielle Nicole BluesMit Druck, Präsenz und Energie Danielle Nicole & Band Aufnahme vom 9.6.2019 beim Bluesfestival Schöppingen Am Mikrofon: Tim Schauen Danielle Nicole ist die Frontfrau ihres Powertrios, sie spielt Bass und singt - was wegen unterschiedlich betonter Phrasierungen gar nicht so leicht ist. Und singende Bassistinnen sind besonders selten... Aber sie bekommt beides meisterlich hin, den Gesang und ihr rockendes Bassspiel. 2006 gründete sie mit ihrem Bruder Kris am Schlagzeug ihre erste Band, 2015 hat sie ihr erstes Soloalbum veröffentlicht. Bei ihrem zweiten Auftritt beim Bluesfestival Schöppingen überzeugte sie wieder mit purer Energie, und überrannte die letzten bestehenden Grenzen zwischen Blues und Rock mit Druck und Groove.
Freitag 21:05 Uhr

Zum ProgrammReinhörenTermin

Reservieren

Bayern 2

hör!spiel!art.mix

Magda WoitzuckDas Siegerstück der ARD Hörspieltage 2019 Im Rahmen der ARD Hörspieltage, dem größten deutschsprachigen Festival rund um Hörspiel und Soundart, wird jedes Jahr der Deutsche Hörspielpreis der ARD an eine aktuelle Produktion vergeben. Das Festival findet dieses Jahr vom 6. bis 10. November im Zentrum für Kunst und Medien (ZKM) in Karlsruhe statt. Die Wettbewerbsstücke aus den Hörspielredaktionen der ARD, des Deutschlandfunk Kultur, des ORF und des SRF sind im Voraus online unter www.radio.ard.de abrufbar. In den vergangenen Jahren gehörten zu den Preisträgern u.a. Magda Woitzuck mit Die Schuhe der Braut (ORF 2017), Noam Brusilovsky mit Broken German (SWR 2017), Robert Wilson mit Tower of Babel (hr/ BBC/NDR/rbb/SWR 2016), Ulrike Müller mit Das Projekt bin ich (rbb 2014), Helgard Haug und Daniel Wetzel von Rimini Protokoll mit Qualitätskontrolle oder Warum ich die Räuspertaste nicht drücken werde (WDR 2014), Paul Plamper mit Der Kauf (WDR/BR/DLF/Schauspiel Köln 2013), Thilo Reffert mit Die Sicherheit einer geschlossenen Fahrgastzelle (MDR 2009), Stefan Weigl mit Moment, das wird Sie interessieren! (WDR 2008), das Liquid Penguin Ensemble mit Gras wachsen hören (SR 2007) und Michaela Melián mit Föhrenwald (BR 2005). Über die Vergabe entscheidet eine Jury aus Hörspielkritikern, Journalisten und Autoren.
Freitag 21:05 Uhr

Zum ProgrammReinhörenTermin

Reservieren

rbb Kultur

HÖRSPIEL

tom peuckertDie Jahre aus Gold und Eis (1&2) Von Tom Peuckert Folge 1: Familienbande Folge 2: Weihnachtsgeschenk Mit Matti Krause, Karina Plachetka, Astrid Meyerfeldt, Steffen "Shorty" Scheumann, Uwe Preuss, Maximilian Brauer, Eva Weißenborn, Catherine Stoyan, Jan Andreesen, Franziska Hartmann u. v. m. Komposition: Frank Merfort Regie: Barbara Meerkötter & Wolfgang Rindfleisch Produktion: rbb 2019 - Ursendung -
Freitag 22:04 Uhr

Zum ProgrammReinhörenTermin

Reservieren

NDR Info

Jazz Special

Rubberband"Weltsensation" - Die Rückkehr der Jazzgiganten Mit Wolf Kampman Mit dem Marktschrei "Weltsensation" werden seit kurzem Veröffentlichungen vergessener Archivaufnahmen längst verblichener Jazzgrößen angekündigt. Was sind die Geschichten hinter John Coltranes "Both Directions At Once" und "Blue World" oder Miles Davis" "Rubberband" und gibt es vielleicht Gründe, warum diese Alben zu ihrer Zeit nicht veröffentlicht wurden? Womöglich gibt es jenseits der großen Namen echte Sensationen, die über Jahrzehnte in Archiven geruht haben. Jazz Special
Freitag 22:05 Uhr

Zum ProgrammReinhörenTermin

Reservieren

Cosmo

COSMO Live

fatoumata diawaraFatoumata Diawara, Snarky Puppy, Joan Baez, Rahh, Billy Cobham, Tower of Power, L"Or du Commun - Seit 2013 findet das Montreux Jazz Festival regelmäßig in der Schweiz statt. Trotz des Namens kommen die auftretenden Künstler*innen aus den verschiedensten Genres. Wir präsentieren euch unser diesjähriges Best Of heute Abend in COSMO Live! Unter den Sängerinnen Malis ist sie mit ihrer Kombination aus Sahel-Traditionen und Rock in den 2010ern die international populärste. Fatoumata Diawaras Karriere steht aber auf zwei Füßen: Auf der Kinoleinwand zählt sie schon seit den Neunzigern zu den großen Talenten Afrikas. Bis zu 15 Musiker sind auf der Bühne, wenn Snarky Puppy zu einer lebendigen und spontanen Jam-Session einladen. Das Musiker-Kollektiv zählt zu den aufregendsten Formationen der New Yorker Jazz und Funk-Szene und überrascht mit anspruchsvollen Kompositionen, Arrangements und Improvisationen immer wieder aufs Neue. Snarky Puppy präsentieren das Zusammenwachsen der schwarzen und weißen amerikanischen Musikkultur mit neuen Einflüssen aus der globalen Musikwelt. Die Fusion von Musik- und Personen-Kultur brachte der Band drei Grammy Awards ein und zurecht den Ruf eine der einflussreichsten Größen der New Yorker Jazz Szene zu sein. In fünf Jahrzehnten hat die New Yorkerin mehr als 35 Alben aufgenommen. Auch mit fast 80 Jahren verkörpert Joan Baez in unvergleichlicher Weise noch politischen Mut und verteidigt die Menschenrechte. In der Tschechoslowakei brachte Joan Baez 1989 das Fass zum Überlaufen: Václav Havel bezeichnet Joan Baez als entscheidenden Tropfen auf die samtene Revolution. Sie hatte den Dissidenten, als Roadie getarnt, mit ihrer Crew in die Konzerthalle von Bratislava geschmuggelt. Als sie ihn während der TV-Live-Übertragung in auswendig gelerntem Tschechisch begrüßte, wurde ihr der Strom abgedreht. Joan Baez sang einfach unplugged weiter. Zwei Monate später stürzte das Regime. RAHH ist Sängerin, Songwriterin und Pianistin aus Manchester, England, deren Musik eine kraftvolle, emotionale und raue, gefühlvolle Stimme mit einem Hauch von Elektronik und Einfluss des Souls der sechziger Jahre zu einem wirklich einzigartigen Sound verbindet. Der unbestrittene Meister der Fusion-Rhythmik feierte seinen 75. Geburtstag mit der Neuinterpretation seines zweiten Soloalbums. "Crosswinds" wurde 1974 veröffentlicht und ist Teil einer Schlüsselperiode in Billy Cobham"s Karriere: Innerhalb von fünf Jahren hatte er für Miles Davis auf dem mythischen "Bitches Brew" gespielt, das Mahavishnu Orchestra gegründet und zwei Alben unter seinem eigenen Namen veröffentlicht. Die kalifornischen Musiklegenden Tower of Power - eine der dynamischsten und unverwechselbaren Bands der Soul Music - feierten im letzten Jahr ihr 50-jähriges Jubiläum mit einem neuen Album. Seit ihrer Gründung 1968 in Oakland hat sich Tower of Power den Ruf einer Band aus leistungsstarken Musikern erworben, die alle Bereiche der Soul-, Rock- und Popmusik beherrschen und mit der Raffinesse einer Jazz-Bigband auftreten. Unter den Protagonisten der "neuen" belgischen Rap-Szene, die in den letzten Jahren in Montreux willkommen geheißen wurden, fehlte noch ein grooviger, positiver Vertreter: L"Or du Commun! Das 2012 gegründete Trio, bestehend aus den Kindheitsfreunden Loxley, Swing und Primero, verbindet seine poetische Sprache mit weichen aber gleichzeitig energetischen Klängen. Aufgenommen vom 28.06. - 13.07.2019 beim Montreux Jazz Festival in der Schweiz.
Freitag 23:00 Uhr

Zum ProgrammReinhörenTermin

Reservieren

Deutschlandfunk Kultur

Lange Nacht

bossa novaDie letzten Romantiker Eine Lange Nacht des Bossa Nova Von Karl Lippegaus Regie: der Autor (Wdh. v. 27./28.01.2007) Musik kann ein guter Weg sein, um in die Psyche eines unbekannten Landes vorzudringen. Der Bossa Nova war in ästhetischer Hinsicht seelenverwandt mit der Nouvelle Vague der Franzosen. Wenn der Sänger und Gitarrist João Gilberto (1931?- 2019) der Hauptdarsteller dieser neuen Musik war, könnte man Antonio Carlos Jobim (1927?- 1994) als den Regisseur bezeichnen. Von Jobim, dem nach Villa-Lobos wichtigsten Komponisten Brasiliens im 20. Jahrhundert, kamen die meisten der heute weltbekannten Songs. Alles begann 1958, als ein damals unbekannter Gitarrist namens João Gilberto ,Chega de Saudade" aufnahm. Diese zwei Minuten lösten eine musikalische Revolution aus. Selten war populäre Musik so multidimensional, so raffiniert konstruiert und mit poetischen Texten kombiniert. Die Lange Nacht präsentiert neben den Klassikern zahlreiche längst vergriffene Raritäten, die auch Jahrzehnte später frisch und intelligent klingen.
Samstag 00:05 Uhr

Zum ProgrammReinhörenTermin

Reservieren