Jetzt läuft auf WDR3:

WDR 3 am Sonntagmorgen

Hören
 

06.00 Uhr

 

 

WDR aktuell



06.04 Uhr

 

 

WDR 3 am Sonntagmorgen

Antonio Vivaldi Triosonate g-moll für 2 Oboen und Basso continuo; Camerata degli amici, Leitung: Jaime González Francesco Durante Konzert Nr. 3 Es-dur, aus "8 concerti per quartetto"; Concerto Köln Gioacchino Rossini Fantasie Es-dur für Klarinette und Klavier; Duo Sollini-Barbatano Ottorino Respighi Adagio con variazioni für Violoncello und Orchester; Sol Gabetta; Dänisches Nationales Radio-Sinfonieorchester, Leitung: Mario Venzago Francesco Molino Trio G-dur, op. 4,1 für Flöte, Viola und Gitarre; Sérénade à trois


07.00 Uhr

 

 

WDR aktuell


07.04 Uhr

 

 

WDR 3 Geistliche Musik

Darin: 08.00 WDR 3 Bach-Kantate Carlo Gesualdo Reminiscere miserationum tuarum, Motette; Marian Consort, Leitung: Rory McCleery Anonymus Tibi dixit cor meum, Introitus zum 2. Fastensonntag; Schola Gregoriana Monacensis, Leitung: Stephan Zippe Franz Tunder Dominus illuminatio mea, Geistliches Konzert; Collegium Vocale Gent, Leitung: Philippe Herreweghe Christoph Graupner Christus, der uns selig macht, Kantate zum 2. Sonntag der Passionszeit; Doerthe Maria Sandmann, Sopran; Jan Kobow, Tenor; Robbert Muuse, Bass; Ex Tempore; Mannheimer Hofkapelle, Leitung: Florian Heyerick Johannes Brahms 3 Motetten, op. 110; Capella Amsterdam, Leitung: Daniel Reuss Johannes Brahms O Traurigkeit, o Herzeleid, Choralvorspiel und Fuge; Werner Jacob an der Orgel der Kirche Sankt Sebald in Nürnberg Johann Sebastian Bach In allen meinen Taten, BWV 97, Kantate; Hana Blaziková, Sopran; Robin Blaze, Countertenor; Gerd Türk, Tenor; Peter Kooij, Bass; Bach Collegium Japan, Leitung: Masaaki Suzuki


08.30 Uhr

 

 

WDR 3 Lebenszeichen

Auroville Ein spirituelles, ökologisches Experiment wird 50 Von Rita Erben Wiederholung: 13.30 Uhr


09.00 Uhr

 

 

WDR aktuell


09.04 Uhr

 

 

WDR 3 Lieblingsstücke

Verraten Sie uns Ihr Lieblingsstück! WDR 3 Hörer-Telefon: 0221 56789 333 (08.00 - 20.00 Uhr, kostenpflichtig)


12.00 Uhr

 

 

WDR aktuell


12.04 Uhr

 

 

WDR 3 Kultur am Sonntag


13.00 Uhr

 

 

WDR aktuell


13.04 Uhr

 

 

WDR 3 Persönlich mit Daniel Hope

Unvergänglich, unverwüstlich - Musiker-Anekdoten


15.00 Uhr

 

 

WDR aktuell


15.04 Uhr

 

 

WDR 3 Kulturfeature

Das sowjetische Trauma Estland auf der Suche nach sich selbst Von Elke Pressler Aufnahme des WDR 2014 Vor 100 Jahren - im Februar 1918 - erlangten die Esten ihre erste Unabhängigkeit von Russland. Auf die zweite mussten sie dann bis zum Zusammenbruch der Sowjetunion warten. Die Geschichte hat das Land geprägt; die Suche nach der estnischen Identität hält an. Was ist estnisch? Soll der russischen Minderheit ein Sprachzeugnis oder gar ein Bekenntnis zur Mehrheitskultur abverlangt werden? Und wie definiert die sich überhaupt - in einem Land, das wie kaum ein anderes auf Internet und digitale Vernetzung setzt? Mit ihrem Roman "Fegefeuer" hat die estnisch-finnische Autorin Sofi Oksanen vor einigen Jahren eine Debatte ausgelöst, die noch nicht beendet scheint. Wie weit haben die Esten die Jahrzehnte sowjetischer Okkupation und erzwungenen Schweigens aufgearbeitet, und welche Lehren sind zu ziehen?


16.00 Uhr

 

 

WDR aktuell


16.04 Uhr

 

 

WDR 3 Klassik Klub

Von Ulrike Gruner


17.45 Uhr

 

 

WDR 3 ZeitZeichen

Stichtag heute 25. Februar 1803 Der Reichsdeputationshauptschluss wird verabschiedet Von Jörg Beuthner Deutschland ist kein Staat mehr". Der Philosoph Hegel brachte es auf den Punkt. Der Abschlussbericht (Hauptschluss), den die Deputierten verabschiedet hatten, läutete das Ende des Heiligen Römischen Reiches deutscher Nation ein. Nachdem das revolutionäre Frankreich in den Koalitionskriegen Österreich und Preußen besiegt hatte, annektierte der Sieger die linksrheinischen Gebiete. Der Hauptschluss regelte nun die Entschädigungen für diesen Verlust: Rechtsrheinisch gelegene kirchliche Fürstentümer kamen unter weltliche Herrschaft, über 100 kleine Reichsstände wurden größeren Staaten unterstellt. Damit verlor der Kaiser wichtige Stützen seiner Machtbasis. Idee und Legitimität des einheitlichen Reiches waren ausgehöhlt. Im August 1806 legte das Reichsoberhaupt Franz II. die Kaiserkrone nieder.


18.00 Uhr

 

 

WDR aktuell


18.04 Uhr

 

 

WDR 3 Gutenbergs Welt


19.00 Uhr

 

 

WDR aktuell


19.04 Uhr

 

 

WDR 3 Hörspiel

Happy End Von Ragnhild Sørensen und Julia Wolf Komposition: Matthias Grüber und Stefan Thomas Rebekka Blum: Anika Baumann Richter A: Katharina Hoffmann Richter B: Bernd Moss Angelina Jolie: Claudia Urbschat-Mingues Sebastian: Christoph Bernhard Mutter: Marlies Ludwig Jonas: Marian Funk Psychiater: Christoph Jungmann Arzt: Thomas Chemnitz Freundin 1: Eva Kessler Freundin 2: Christine Smuda Anke: Katharina Kwaschik Peter: Leon Düvel Max: Lenn Kudrjawizki Britta: Marlène Meyer-Dunker Krankenschwester: Elìzabeth Cornejo Friseuse: Sylvia Schwarz Personalleiter (Chef 1): Martin Langenbeck Autoagent: Richard Erben Hotelchef (Chef 2): Robert Munzinger Zofia: Claudia Fritzsche Metzger: Roman Kohnle Schaffner: Sebastian König Mann im Supermarkt: Tim Eberts Stewardess: Ragnhild Sørensen Touristen: Melitta Chryssafopoulos und Matthias Goike Regie: die Autorinnen Aufnahme NDR/WDR/SWR Rebekka Blum ist eine Frau und wird bald 30 Jahre alt. Als sei das nicht schlimm genug, erscheint ihr zu allem Überfluss Angelina Jolie höchstpersönlich und verkündet, dass Rebekka in 20 Tagen sterben wird.


20.00 Uhr

 

 

WDR aktuell


20.04 Uhr

 

 

WDR 3 Oper

Le tribut de Zamora Oper in 4 Akten von Charles Gounod Xaïma, Manoëls Braut: Judith van Wanroij, Sopran Iglesia, eine Sklavin: Caroline Meng, Mezzosopran Hermosa, eine spanische Gefangene: Jennifer Holloway, Mezzosopran Manoël, ein spanischer Soldat: Edgaras Montvidas, Tenor Ein Alcade: Artavazd Sargsyan, Tenor Ben-Saïd, der Gesandte des Kalifen von Cordoba: Tassis Christoyannis, Bariton Hadjar, sein Bruder: Boris Pinkhasovich, Bariton Der König: Jérôme Boutillier, Bariton Chor des Bayerischen Rundfunks; Münchner Rundfunkorchester, Leitung: Hervé Niquet Aufnahme aus dem Prinzregententheater, München


23.00 Uhr

 

 

WDR aktuell


23.04 Uhr

 

 

WDR 3 Studio Neue Musik

Zeitschnitte Hans Joachim Hespos zeitschnitte für Streichtrio; Societa Cameristica Italiana Rolf Riehm Ausschnitt aus "Tempo strozzato" für Streichquartett; Asasello Quartett Gérard Grisey Le temps et l´écume für 4 Schlagzeuger und Kammerorchester; Ensemble S; WDR Sinfonieorchester, Leitung: Emilio Pomárico bis


00.00 Uhr

 

 

WDR aktuell


00.05 Uhr

 

 

Das ARD Nachtkonzert

Vom Bayerischen Rundfunk Darin: 02.00, 04.00, 05.00 WDR aktuell Antonio Vivaldi Flötenkonzert D-dur; Les Musiciens de Saint-Julien, Solist und Leitung: François Lazarevic Robert Schumann Sinfonie Nr. 1 B-dur, op. 38 "Frühlingssinfonie"; Gewandhausorchester, Leitung: Riccardo Chailly Anton Bruckner Intermezzo d-moll; Hartmut Rohde, Viola; Leipziger Streichquartett Richard Wagner Das Liebesmahl der Apostel; Sächsischer Staatsopernchor Dresden; Tschechischer Philharmonischer Chor Brünn; Sinfoniechor Dresden; MDR Rundfunkchor; Philharmonischer Chor Dresden; Dresdner Kammerchor; Tschechischer Nationalchor; Sächsische Staatskapelle Dresden, Leitung: Christian Thielemann Dmitrij Schostakowitsch Der Bolzen, op. 27a, Ballettsuite; MDR Sinfonieorchester, Leitung: Dmitrij Kitajenko Johannes Brahms Trio a-moll, op. 114; Thomas Riebl, Viola; Gustav Rivinius, Violoncello; Silke Avenhaus, Klavier Antonín Dvorák Biblische Lieder, op. 99; Magdalena Kozená, Mezzosopran; Berliner Philharmoniker, Leitung: Simon Rattle George Onslow Quintett F-dur, op. 81,3; ensemble initium Ralph Vaughan Williams Sinfonie Nr. 5 D-dur; London Symphony Orchestra, Leitung: Richard Hickox Franz Schubert Sonate A-dur, D 664; Maria João Pires, Klavier Wolfgang Amadeus Mozart Violinkonzert A-dur, KV 219; Joshua Bell; English Chamber Orchestra, Leitung: Peter Maag Henry Purcell The Second Act Suite, aus "The Fairy Queen"; Le Concert des Nations, Leitung: Jordi Savall Jean Sibelius 2 Humoresken, op. 87; Tapiola Sinfonietta, Violine und Leitung: Pekka Kuusisto Cécile Chaminade Konzertstück, op. 40; Rosario Marciano, Klavier; Orchester von Radio Luxemburg, Leitung: Louis de Froment Santiago de Murcia Cumbees; Los Otros Franz Xaver Dussek Sinfonie B-dur; Helsinki Baroque Orchestra, Leitung: Aapo Häkkinen Johann Strauß Etwas Kleines, op. 190, Polka française; Wiener Philharmoniker, Leitung: Nikolaus Harnoncourt