Jetzt läuft auf WDR3:

WDR 3 Klassik Forum

Hören
 

06.00 Uhr

 

 

WDR aktuell



06.04 Uhr

 

 

WDR 3 Mosaik

Klassische Musik und Aktuelles aus der Kultur 07.00, 08.00 WDR aktuell 07.50 Kirche in WDR 3


09.00 Uhr

 

 

WDR aktuell


09.04 Uhr

 

 

WDR 3 Klassik Forum

Hector Berlioz Ouvertüre zu "Béatrice et Bénédict"; London Symphony Orchestra, Leitung: Colin Davis Francis Poulenc Flötensonate; Patrick Gallois, Flöte; Pascal Rogé, Klavier Henry Purcell The Married Beau, Suite; Chamber Orchestra of Hartford, Leitung: Fritz Mahler Felix Mendelssohn Bartholdy Die Hebriden, op. 26; London Symphony Orchestra, Leitung: Claudio Abbado Luigi Boccherini Gitarrenquintett D-dur; Rolf Lislevand; Le Concert des Nations, Leitung: Jordi Savall Wolfgang Amadeus Mozart Arie des Figaro "Non più andrai, farfallone", aus "Le nozze di Figaro"; Bryn Terfel, Bariton; Metropolitan Opera Orchestra, Leitung: James Levine Franz Schubert Militärmarsch Des-dur, D 733,1; Vladimir Horowitz, Klavier Dmitrij Schostakowitsch Sinfonie Nr. 9 Es-dur, op. 70; Boston Symphony Orchestra, Leitung: Andris Nelsons Gustav Mahler Wo die schönen Trompeten blasen, aus "Des Knaben Wunderhorn"; Anne Sofie von Otter, Mezzosopran; Berliner Philharmoniker, Leitung: Claudio Abbado Gustav Mahler Revelge, aus "Des Knaben Wunderhorn"; Thomas Quasthoff, Bariton; Berliner Philharmoniker, Leitung: Claudio Abbado Girolamo Nicolò Laurenti Violinkonzert e-moll; Julia Schröder; Kammerorchester Basel Ludwig van Beethoven Sonate Nr. 26 Es-dur, op. 81a "Les Adieux"; Maurizio Pollini, Klavier


12.00 Uhr

 

 

WDR aktuell


12.04 Uhr

 

 

WDR 3 Kulturfeature

Das Gefühl von Sicherheit Gespräche über eine deutsche Sehnsucht Von Katja Artsiomenka Aufnahme des WDR 2017 Wiederholung: So 15.04 Uhr


13.00 Uhr

 

 

WDR aktuell


13.04 Uhr

 

 

WDR 3 Persönlich mit Götz Alsmann

Mit Musik von Ralph Marterie, Confrey Phillips und Red Nichols Im Sängerinnenlexikon: Ella Fitzgerald


15.00 Uhr

 

 

WDR aktuell


15.04 Uhr

 

 

WDR 3 Lesung

Theodor Storm: Eekenhof


16.00 Uhr

 

 

WDR aktuell


16.04 Uhr

 

 

WDR 3 Tonart


17.45 Uhr

 

 

WDR 3 ZeitZeichen

Stichtag heute 23. September 1782 Geburtstag des Naturforschers und Völkerkundlers Prinz Maximilian zu Wied Von Anne Preger Unser Bild von "Indianern" hat ausgerechnet ein Prinz aus dem Rheinland mit geprägt. Maximilian zu Wied besuchte amerikanische Ureinwohner zu einer Zeit knapp vor deren Niedergang. Seine Reiseberichte aus Brasilien und dem mittleren Westen Nordamerikas bieten einen bis heute unschätzbar wertvollen Einblick in verlorene Welten. Sie vermitteln eine Vorstellung vom Leben von indigenen Stämmen im brasilianischen Regenwald und in der nordamerikanischen Prärie. Zu Wieds Beschreibungen, Zeichnungen und Sammlungen sind für heutige Biologen mindestens genau so spannend wie für Völkerkundler. Seine Leistungen in der Naturkunde bescherten ihm den Beinamen "rheinischer Humboldt". Das hätte Prinz Maximilian zu Wied vermutlich als Kompliment aufgefasst.


18.00 Uhr

 

 

WDR aktuell


18.04 Uhr

 

 

WDR 3 Vesper

Wohlklingende Fingersprachen Ein cembalistischer Dialog zwischen Paris und Hamburg Mit Tastenmusik von Nicolas-Antoine Lebègue, Georg Philipp Telemann, Jean-Baptiste Lully, Johann Mattheson und Jean-Philippe Rameau Aufnahme aus der Orangerie Schloss Rheda Ab 19:00 Uhr Motetto oder Motet? Alessandro Scarlatti Nisi Dominus, aus "Vespro della Beata Vergine", Motetto für 5 Stimmen; Nederlands Kamerkoor, Leitung: Harry van der Kamp Sébastien de Brossard O Domine quia refugium, Petit Motet für 3 Stimmen und Basso continuo; Jean-Paul Fouchécourt, Countertenor; Ian Honeyman, Tenor; Bernard Deletré, Bass; Le Parlement de Musique, Leitung: Martin Gester Antonio Vivaldi Nisi Dominus, Motette für Alt, Streicher und Basso continuo; Sara Mingardo; Concerto Italiano, Leitung: Rinaldo Alessandrini Jean-Philippe Rameau Quam dilecta tabernacula, Grand Motet für Soli, Chor, Orgel und Orchester; Véronique Gens und Isabelle Desrochers, Sopran; Jean-Paul Fouchécourt und Hervé Lamy, Tenor; Peter Harvey und Marcos Loureiro de Sa, Bariton; Stephan Imbodem, Bass; Le Concert Spirituel, Leitung: Hervé Niquet


20.00 Uhr

 

 

WDR aktuell


20.04 Uhr

 

 

WDR 3 Konzert live

Musik der Zeit [1] Stille und Umkehr Bernd Alois Zimmermann Un petit rien, musique légère, lunaire et ornithologique für kleines Orchester Christophe Bertrand Scales für Kammerorchester Bernd Alois Zimmermann Stille und Umkehr, Orchesterskizzen Erik Satie Uspud, in der Bearbeitung von Johannes Schöllhorn, Uraufführung WDR Sinfonieorchester Köln, Leitung: Baldur Brönnimann Übertragung aus dem Kölner Funkhaus


22.00 Uhr

 

 

WDR aktuell


22.04 Uhr

 

 

WDR 3 Open Sounds

c/o pop 2017 Perfume Genius Radical Face Group A Aufnahmen vom 18. und 19. August aus dem Kölner Funkhaus und der Volksbühne am Rudolfplatz, Köln bis 24:00 Uhr


00.00 Uhr

 

 

WDR aktuell


00.05 Uhr

 

 

Das ARD Nachtkonzert

Vom Bayerischen Rundfunk Ludwig van Beethoven Sinfonie Nr. 1 C-dur, op. 21; Deutsche Kammerphilharmonie Bremen, Leitung: Paavo Järvi Max Bruch 8 Stücke, op. 83; ensemble incanto Georg Druschetzky Konzert; Ensemble Clarimonia; Solamente Naturali, Leitung: Charles Neidich Johann Gottlieb Graun Trio c-moll; Les Amis de Philippe Maurice Ravel Trois chansons; Europa Chor Akademie, Leitung: Sylvain Cambreling Carl Philipp Emanuel Bach Konzert G-dur; Les Amis de Philippe, Cembalo und Leitung: Ludger Rémy Franz Schubert Streichquintett C-dur, D 956; Quatuor Ebène Wolfgang Amadeus Mozart Klavierkonzert c-moll, KV 491; Alicia de Larrocha; Chamber Orchestra of Europe, Leitung: Georg Solti George Onslow Quintett F-dur, op. 81,3; Édouard Sabo, Flöte; Armel Descotte, Oboe; François Lemoine, Klarinette; Batiste Arcaix, Fagott; Julien Desplanque, Horn Alexander Krakauer Im Paradies; Benjamin Schmid, Violine; Miklos Skuta, Klavier Adrian Willaert Ave virgo, Motette; Capella Sancti Michaelis; Currende Consort, Leitung: Erik van Nevel Franz Anton Hoffmeister Parthia Nr. 25 Es-dur; Consortium Classicum Anton Arenskij Klavierkonzert f-moll, op. 2; Konstantin Scherbakov; Russisches Philharmonisches Orchester, Leitung: Dmitri Jablonskij Joseph Haydn Finale aus der Sinfonie Nr. 54 G-dur; Academy of Ancient Music, Leitung: Christopher Hogwood Antonio Vivaldi Konzert B-dur; Musica Sequenza, Fagott und Leitung: Burak Ozdemir Giovanni Sgambati Gavotta as-moll; Jeffrey Biegel, Klavier Georg Philipp Telemann Flötenkonzert D-dur; Emmanuel Pahud; Berliner Barock Solisten, Leitung: Rainer Kussmaul Leó Weiner Serenade f-moll, op. 3; Budapest Festival Orchestra, Leitung: Georg Solti Johann Sebastian Bach Konzert G-dur, BWV 592; Marie-Claire Alain, Orgel Luigi Boccherini Streichquartett D-dur, op. 15,1; Petersen Quartett