Jetzt läuft auf SWR2:

SWR2 Leben

Hören
 

05.00 Uhr

 

 

Nachrichten, Wetter


41 Wertungen:      Bewerten

05.03 Uhr

 

 

ARD-Nachtkonzert

Georg Christoph Wagenseil: Sinfonie D-Dur op. 3 Nr. 1 Stuttgarter Kammerorchester Leitung: Johannes Goritzki Jean Sibelius: Vivace F-Dur Jaakko Kuusisto, Laura Vikman (Violine) Anna Kreetta Gribajcevic (Viola) Joel Laakso (Violoncello) Folke Gräsbeck (Klavier) Capel Bond: Konzert A-Dur Parley of Instruments Baroque Orchestra Leitung: Roy Goodman Sverre Jordan: Sonatine op. 61 Gro Sandvik (Flöte) Turid Bakke Braut (Klavier) Francesco Molino: Sonate G-Dur op. 6 Nr. 2 Sonja Prunnbauer (Gitarre) Georg Friedrich Händel: Konzert g-Moll HWV 291 Matthias Kirschnereit (Klavier) Deutsche Kammerakademie Neuss Leitung: Lavard Skou Larsen


310 Wertungen:      Bewerten

06.00 Uhr

 

 

Nachrichten, Wetter


41 Wertungen:      Bewerten

06.03 Uhr

 

 

SWR2 Musik am Morgen

Claudio Monteverdi: Toccata aus der Oper "L'Orfeo" L'Arpeggiata Leitung: Christina Pluhar Eugène Ysaye: Sonate für Violine solo a-Moll op. 27 Nr. 2 Frank Peter Zimmermann (Violine) Christoph Willibald Gluck: 2 Sätze aus der Ballettmusik der Oper "Orphée et Eurydice" Kammerorchester "Carl Philipp Emanuel Bach" Leitung: Hartmut Haenchen Johannes Brahms: "Denn es gehet dem Menschen wie dem Vieh" und "O Tod, wie bitter bist du" aus op. 121, Bearbeitung Mischa Maisky (Violoncello) Pavel Gililov (Klavier) Oskar Nebdal: "Valse triste" Tschechische Philharmonie Leitung: Václav Neumann Johann Sebastian Bach: Violinkonzert a-Moll BWV 1041 Nemanja Radulovic (Violine) Double Sens


6 Wertungen:      Bewerten

06.58 Uhr

 

 

SWR2 Programmtipps


4 Wertungen:      Bewerten

07.00 Uhr

 

 

Nachrichten, Wetter


41 Wertungen:      Bewerten

07.03 Uhr

 

 

SWR2 Musik am Morgen

Pietro Antonio Locatelli: Violinkonzert D-Dur op. 3 Nr. 1 Chouchane Siranossian (Violine) Hofkapelle München Leitung: Rüdiger Lotter Frédéric Chopin: "Marche funèbre" aus der Klaviersonate Nr. 2 b-Moll op. 35 Maurizio Pollini (Klavier) Jean Sibelius: "Valse triste" op. 44 Nr. 1 New Yorker Philharmoniker Leitung: Leonard Bernstein Dmitrij Schostakowitsch: 3. Satz aus dem Streichquartett Nr. 8 c-Moll op. 110 Borodin Quartett Camille Saint-Saëns: "Danse macabre"op. 40, Bearbeitung Renaud Capuçon (Violine) Deutsche Kammerphilharmonie Bremen Leitung: Daniel Harding Giovanni Gabrieli: Canzon per sonar prima "La Spiritata" Salaputia Brass


6 Wertungen:      Bewerten

07.55 Uhr

 

 

Lied zum Sonntag


1 Wertung:      Bewerten

08.00 Uhr

 

 

Nachrichten, Wetter


41 Wertungen:      Bewerten

08.03 Uhr

 

 

SWR2 Kantate

Johann Sebastian Bach: "Wachet, betet, seid bereit allezeit" BWV 70 solistenensemble stimmkunst Leitung: Kay Johannsen Heinrich Nikolaus Gerber: "Freu dich sehr, o meine Seele" Gerhard Weinberger (Orgel)


13 Wertungen:      Bewerten

08.30 Uhr

 

 

SWR2 Wissen: Aula

Zurück zur beseelten Natur Plädoyer für einen Perspektivwechsel Von Andreas Weber Was, wenn alles ganz anders wäre? Wenn nicht nur Menschen eine Innenwelt hätten, sondern alles, was lebt? Wenn nicht nur Menschen Subjekte wären, sondern auch Bäume, Gräser, Affen und Schmetterlinge? Bis vor kurzem galt solche Hoffnung als sentimentale oder esoterische Schwärmerei. Doch heute setzt sich die Ahnung durch, dass wir vielleicht doch nicht inmitten automatenhafter Biomaschinen leben. Das verändert unsere Einstellung zur Natur grundlegend. Wie, das zeigt der Biologe, Philosoph und Buchautor Andreas Weber.


31 Wertungen:      Bewerten

09.00 Uhr

 

 

Nachrichten, Wetter


41 Wertungen:      Bewerten

09.03 Uhr

 

 

SWR2 Matinee

Abgebrüht: Tee Sonntagsfeuilleton mit Manuela Reichart It' s Tea-Time! Die SWR2 Matinee bittet zum Tee: Vom Plantagenbesuch in Südchina über Anbau und Handelsgeschichte bis hin zum Besuch traditioneller Teezeremonien und trendiger Tea-Shops. 10:00 - 10:03 Nachrichten, Wetter 11:00 - 11:03 Nachrichten, Wetter Vor fast 5000 Jahren soll in China erstmals Tee getrunken worden sein. Doch erst vor etwa 400 Jahren gelangten die köstlich-bitteren Blätter über die Niederlande erstmals nach Europa. Heute ist Tee nach reinem Trinkwasser das am häufigsten konsumierte Getränk weltweit. Eine erstaunliche Geschichte für ein scheinbar durch und durch alltägliches Genussmittel. Die SWR2 Matinee folgt dem Duft des Tees. Wir besuchen einen gut sortierten Tee-Salon und lernen unterschiedliche Sorten und Qualitäten kennen, sprechen über die lange und wechselhafte Geschichte des Tees und fragen wie es dazu kam, dass Tee zum neuen Mode- und Wellness-Getränk westlicher Großstädter wurde. Wir besuchen die weltweit größte Teeplantage in Südchina, klären, wie eine ordentliche Ostfriesische Mischung komponiert sein sollte, und zelebrieren eine original britische Tea-Time sowie eine japanische Teezeremonie. Der Schriftsteller Christoph Peters spricht über seine Liebe zum Tee, und am Schluss der Sendung beschreibt der Autor Henning Ahrens wohin es führen kann, wenn man sich auf das Motto "Abwarten und Tee trinken" verlässt. Musikredaktion: Kerstin Unseld Redaktion: Georg Brandl


6 Wertungen:      Bewerten

12.00 Uhr

 

 

Nachrichten, Wetter


41 Wertungen:      Bewerten

12.05 Uhr

 

 

SWR2 Glauben

Für immer und ewig Geheimnis, Sehnsucht, Trost - das Leben nach dem Tod Von Detlef Kühn Viele Religionen kennen die tröstliche Vorstellung eines Ortes, an dem die Gestorbenen gemeinsam mit den Göttern ewig weiterleben. Dazu zählen indische und ägyptische Religionen, die Walhalla der Germanen und die ewigen Jagdgründe der nordamerikanischen Indianer. Auch Christus hat es versprochen: Wenn wir gottgefällig leben, wartet auf uns das ewige Leben. Nach dem Tod kommen wir zu Gott in den Himmel. Wie der Himmel aussieht, weiß aber niemand verlässlich zu sagen. In der Bibel sind die Angaben nicht sehr genau. In allen Religionen bleiben die Bilder der jenseitigen Welt trotz ihres göttlichen Glanzes geheimnisvoll. Und zeigen vor allem eins: Der Himmel ist ein Ort der Sehnsucht und des Trostes. (Produktion 2013)


11 Wertungen:      Bewerten

12.30 Uhr

 

 

SWR2 Treffpunkt Klassik - Neue CDs

Am Mikrofon: Jan Brachmann


6 Wertungen:      Bewerten

13.58 Uhr

 

 

SWR2 Programmtipps


4 Wertungen:      Bewerten

14.00 Uhr

 

 

Nachrichten, Wetter


41 Wertungen:      Bewerten

14.05 Uhr

 

 

SWR2 Feature am Sonntag

Irtijal heißt Improvisation Die Erfindung des Free Jazz im Libanon Von Tobias Lehmkuhl Beirut ist eine Stadt, wie es Berlin einmal war: Vom Krieg versehrt, von Narben überzogen. Dennoch hält die Aufbruchstimmung nach Ende des Bürgerkriegs ebenso an wie die Bauwut. Beirut ist laut. Der Lärm von Hupen und Presslufthämmern ertönt allerorten. Und wenn man den Trompeter Mazen Kerbaj hört, meint man in seinem Spiel noch das Echo von Maschinengewehrsalven und Granateneinschlägen zu vernehmen. Im Jahr 2000 gründete Kerbaj mit Freunden das erste und bislang einzige Festival für improvisierte Musik im Nahen Osten: "Irtijal". Auch zahlreiche deutsche Musiker sind dabei. Keine zwei Stunden Autofahrt vom syrischen Bürgerkrieg entfernt treten sie in einen musikalischen Dialog mit den Musikern vor Ort - und mit den Klängen der Stadt. (Produktion 2016)


28 Wertungen:      Bewerten

15.00 Uhr

 

 

Nachrichten, Wetter


41 Wertungen:      Bewerten

15.05 Uhr

 

 

SWR2 Zur Person

Die Pianistin Yulianna Avdeeva Von Gaby Beinhorn Als vierte Frau überhaupt gewann Yulianna Avdeeva 2010 den wichtigsten aller Pianisten-Preise - den Chopin-Wettbewerb Warschau. Russland war und ist eben eine Klaviernation, die viele prominente Pianisten hervorgebracht hat. Allerdings sind Frauen immer noch die Ausnahme in diesem Fach, das gilt auch für die jüngere Generation. An der Zürcher Hochschule der Künste hat die russische Pianistin Deutsch gelernt, ihrer Meinung nach die Voraussetzung für die Musiksprache eines Bach, Beethoven, Brahms oder Schubert. In Zürich war Avdeeva auch Assistentin ihres Lehrers Konstantin Scherbakov. München ist inzwischen die Wahlheimat der 33-Jährigen. Auch Kammermusik macht sie - zusammen mit der Kremerata Baltica, dem Philharmonia-Quartett der Berliner Philharmoniker oder mit der Geigerin Julia Fischer.


22 Wertungen:      Bewerten

17.00 Uhr

 

 

Nachrichten, Wetter


41 Wertungen:      Bewerten

17.05 Uhr

 

 

SWR2 Lesenswert Magazin

Redaktion und Moderation: Alexander Wasner Mit neuen Büchern von: Frank Vorpahl, Denis Pfabe, Hanns-Joseph Ortheil, Max Frisch, Jörg Schröder Frank Vorpahl: Der Welterkunder Auf der Suche nach Georg Forster Galiani Verlag 2018 542 Seiten 32 Euro Lesung und Gespräch mit dem Autor (öff. Veranstaltung in Mainz im SWR) Denis Pfabe: Der Tag endet mit dem Licht Rowohlt Verlag Berlin 192 Seiten 20 Euro Rezension von Christoph Schröder Hanns-Joseph Ortheil: Die Mittelmeerreise Luchterhand Verlag 640 Seiten 24 Euro Rezension von Michael Au Max Frisch: Homo Faber Regie: Leonhard Koppelmann Bearbeitet von Heinz Sommer der Hörverlag 6 CDs ISBN: 978-3-8445-2976-0 29,00 Rezension von Leonie Berger Jörg Schröder erzählt Ernst Herhaus: Siegfried. März Schöffling Verlag 544 Seiten 28 Euro Alexander Wasner im Gespräch mit Frank Hertweck


0 Wertungen:      Bewerten

18.00 Uhr

 

 

SWR2 Aktuell mit Nachrichten


4 Wertungen:      Bewerten

18.20 Uhr

 

 

SWR2 Hörspiel am Sonntag

Schlachthof 5 oder der Kinderkreuzzug. Ein Pflichttanz mit dem Tod(2/2) Nach dem gleichnamigen Roman von Kurt Vonnegut Aus dem Amerikanischen von Gregor Hens Teil 2: Aschenputtel Mit: Bernhard Schütz, Kilian Land, Jonathan Berlin, Johann von Bülow, Inga Busch, Gisa Flake, Robert Gallinowski, Christoper Heisler, Nico Holonics u. v. a. Musik: Peter Harrsch Hörspielbearbeitung und Regie: Leonhard Koppelmann (Produktion: SWR 2018 - Ursendung) "Schlachthof 5" ist eine Collage aus Fragmenten, die zu verschiedenen Zeitebenen und Handlungssträngen gehören, gemäß der Annahme des Erzählers, der Mensch sei nicht in der Lage, das Leben zu überblicken und aus der Geschichte zu lernen. Erzählt wird die Geschichte des kleinen Mannes aus den USA. Er heißt Billy Pilgrim und durchläuft die Schrecken des Krieges wie die Trivialitäten und Brutalitäten der Gegenwart als ein rührend reiner Tor. Simplizianisch stolpert er während der Ardennen-Offensive in deutsche Gefangenschaft, übersteht die Bombardierung Dresdens im Februar 1945, heiratet nach dem Krieg die hässliche Tochter eines reichen Brillenfabrikanten, überlebt einen Flugzeugabsturz, wird von einer Fliegenden Untertasse auf den Planeten Tralfamadore entführt und dort zu Demonstrationszwecken mit einer ebenfalls von der Erde entwendeten Hollywood-Diva gepaart. Von den kleinen grünen Tralfamadorianern lernt Billy nicht nur, in der Zeit zu "reisen", sondern er übernimmt außerdem jenen Stoizismus gegenüber Zeit und Tod, der ihn die Schrecken dieser Welt und sogar sein eigenes vorausgewusstes Ende im Jahre 1976 klaglos hinnehmen lässt.


14 Wertungen:      Bewerten

20.00 Uhr

 

 

Nachrichten, Wetter


41 Wertungen:      Bewerten

20.03 Uhr

 

 

SWR2 Oper

Peter Tschaikowsky: "Eugen Onegin" Lyrische Szenen in 3 Akten Nach dem Roman in Versen von Alexander Pushkin Eugen Onegin: Panteleimon Nortsov Tatiana: Elena Kruglikova Olga: Elizaveta Antonova Lensky: Ivan Kozlovsky Fürst Gremin/Zarezki: Maxim Mikhailov Filippewna: Vera Makarova Larina: Liudmila Rudnitskaya Trike: Sergei Ostroumov Hauptmann: Anatoli Mineev Chor und Orchester der Bolshoi Opera Chorleitung: M. Kuper Leitung: Alexander Melik-Pashaev und Alexander Orlov (Historische Aufnahme von 1937) Die erste Gesamtaufnahme von Tschaikowskys "Eugen Onegin" entstand 1937. Der Charme des allerersten Mals umgibt dieses Tondokument, das zum einen den Umständen, aber auch den unzulänglichen technischen Möglichkeiten abgerungen wurde. Über einen längeren Zeitraum zogen sich die Aufnahmen hin, zwei Dirigenten wurden gebraucht. Umso größer ist das Erstaunen über ein Ergebnis mit entsprechenden historischen Schleifspuren, in die sich eine bedeutsame Sängerelite eingebracht hat; allen voran Ivan Kozlovsky als Lenski.


10 Wertungen:      Bewerten

23.00 Uhr

 

 

Nachrichten, Wetter


41 Wertungen:      Bewerten

23.03 Uhr

 

 

SWR2 Musikpassagen

Lieder von Leben und Tod Von Gesine Heinrich Tot oder lebendig? Das Leben ist so seltsam. Der Tod kommt auf zwei Beinen und der Himmel hat Tränen. Wenn schon sterben, dann richtig. Wie ein Baum, den man fällt, oder so. Lieder von Leben und Tod mit Shakespeare und den Kinks, Barbara und Paul Anka, Louis Jordan und Otto Reutter und allen, die zu schön sind für Oberflächlichkeiten.


3 Wertungen:      Bewerten

00.00 Uhr

 

 

Nachrichten, Wetter


41 Wertungen:      Bewerten

00.05 Uhr

 

 

ARD-Nachtkonzert

Johannes Brahms: "Waldesnacht" op. 62 Nr. 3 Rundfunkchor Leipzig Leitung: Wolf-Dieter Hauschild Franz Schmidt: Sinfonie Nr. 4 C-Dur MDR Sinfonieorchester Leitung: Fabio Luisi Felix Mendelssohn Bartholdy: Streichquartett D-Dur op. 44 Nr. 1 Leipziger Streichquartett Christoph Graupner: "Ach Herr mich armer Sünder" GWV 1152/46 Klaus Mertens (Bassbariton) Accademia Daniel Leitung: Ahalev Ad-El Franz Liszt: Ungarische Rhapsodie Nr. 1 f-Moll S 359 Nr. 1 Staatskapelle Weimar Leitung: Arthur Fagen


310 Wertungen:      Bewerten

02.00 Uhr

 

 

Nachrichten, Wetter


41 Wertungen:      Bewerten

02.03 Uhr

 

 

ARD-Nachtkonzert

Wolfgang Amadeus Mozart: Violinkonzert D-Dur KV 218 "Straßburger Konzert" Thomas Zehetmair (Violine) Orchestra of the Eighteenth Century Leitung: Frans Brüggen Antonij Arenskij: Suite F-Dur op. 15 Daniel Blumenthal, Robert Groslot (Klavier) Ludwig van Beethoven: Streichquartett a-Moll op. 132 Münchner Rundfunkorchester Leitung: Ulf Schirmer Johann Sebastian Bach: Konzert C-Dur BWV 1055 Alison Balsom (Trompete) Colm Carey (Orgel) Franz Krommer: Oktett F-Dur op. 57 Bläserensemble Sabine Meyer


310 Wertungen:      Bewerten

04.00 Uhr

 

 

Nachrichten, Wetter


41 Wertungen:      Bewerten

04.03 Uhr

 

 

ARD-Nachtkonzert

Georg Muffat: "Impatientia" Salzburg Barock Frederick Delius: "Sea Drift" Bryn Terfel (Bariton) Waynflete Singers Southern Voices Mitglieder des Bournemouth Symphony Chorus Bournemouth Symphony Orchestra Leitung: Richard Hickox Josef Myslivecek: Violinkonzert E-Dur EvaM 9a:E1 Leila Schayegh (Violine) Collegium 1704 Leitung: Václav Luks


310 Wertungen:      Bewerten