Jetzt läuft auf SWR2:

SWR2 Musik Klassiker

Hören
 

05.00 Uhr

 

 

Nachrichten, Wetter


05.03 Uhr

 

 

ARD-Nachtkonzert

Josef Kreutzer: Trio A-Dur Bettina Fuchs (Flöte) Gunter Pretzel (Viola) Rosmarie Schmid-Münster (Harfe) Charles-Auguste de Bériot: "Scéne de Ballet" op. 100 Itzhak Perlman (Violine) Juilliard Orchestra Leitung: Lawrence Foster Carlos Fariñas: "Alta Gracia" Yamile Cruz Montero (Klavier) Artie Shaw: Klarinettenkonzert Sharon Kam (Klarinette) London Symphony Orchestra Leitung: Gregor Bühl Emmanuel Chabrier: "Habanera" Orchestre de la Suisse Romande Leitung: Neeme Järvi Astor Piazzolla: "Oblivion" Gidon Kremer (Violine) Kremerata Baltica


06.00 Uhr

 

 

SWR2 am Morgen

darin bis 8.00 Uhr: u. a. Globales Tagebuch, Pressestimmen, Meinung, Heute in den Feuilletons und Kulturgespräch 6:00 - 6:07 SWR2 Aktuell 6:20 - 6:24 SWR2 Zeitwort 24.04.1974: Willy Brandts Referent Guillaume wird als Spion verhaftet Von Marie-Luise Sulzer 6:30 - 6:34 Nachrichten 7:00 - 7:07 SWR2 Aktuell 7:07 - 7:12 SWR2 Tagesgespräch 7:30 - 7:34 Nachrichten 7:57 - 8:00 Wort zum Tag


08.00 Uhr

 

 

SWR2 Aktuell


08.10 Uhr

 

 

SWR2 Journal am Morgen

Das Magazin für Kultur und Gesellschaft


08.29 Uhr

 

 

SWR2 Programmtipps


08.30 Uhr

 

 

SWR2 Wissen

Grüne Architektur - die Zukunft der Städte? Von Karin Hutzler Immer mehr Menschen leben in Großstädten, in denen durch den Klimawandel die Temperaturen steigen und Feinstaub die Luft belastet. Darauf antworten Architekten und Gartenbauexperten mit neuen Formen, Gebäude zu begrünen. Pflanzen spenden Schatten, kühlen die Fassaden, senken Energiekosten und binden das Treibhausgas CO2. Der Stadtstaat Singapur ist, mit ganzjährig mehr als 30 Grad Celsius im Schatten, globaler Vorreiter. Singapur ist eine der am dichtesten bebauten Städte der Welt. Platz ist knapp, und so wächst die Natur mit der Architektur in die Höhe. An Fassaden ranken Pflanzen, Zwischengeschosse bieten grüne Terrassen, auf Dächern wird Gemüse angebaut. Auch in Europa entstehen mehr und mehr vertikale Gärten und Pflanzenwände, die zur Verbesserung des Klimas beitragen.


08.58 Uhr

 

 

SWR2 Programmtipps


09.00 Uhr

 

 

Nachrichten, Wetter


09.05 Uhr

 

 

SWR2 Musikstunde

Der Komonist Bernd Alois Zimmermann (2) Bernd Alois Zimmermann 100 "Gott allein kann helfen" Mit Werner Klüppelholz


10.00 Uhr

 

 

Nachrichten, Wetter


10.05 Uhr

 

 

SWR2 Leben

Über Teigwaren und gesperrte Straßen Klappstuhllesung Von Rosa Yassin Hassan Aus dem Arabischen von Larissa Bender Regie: Ulrich Lampen Rosa Yassin Hassan ist eine der bekanntesten syrischen Autorinnen und Menschenrechtsaktivistinnen. Über die Entwicklungen in Syrien während des Bürgerkriegs hat sie auch in deutschen Medien, wie etwa der FAZ, berichtet. Mithilfe der Heinrich-Böll-Stiftung gelang ihr im Herbst 2012 die Flucht nach Deutschland. "Über Teigwaren und gesperrte Straßen" ist ein Kapitel aus ihrem Roman "Die vom Zauber Berührten". Die Helden ihrer Geschichte sind Abu Al-Laith, ein sunnitischer Bäcker aus Homs, und sein alawitischer Freund Abu Dschaafar, der mit Teigwaren handelt. In unmenschlichen Zeiten versuchen sie, ihre Menschlichkeit zu bewahren, doch gegen die Grausamkeit des Kriegs hat ihre Freundschaft keine Chance. "Was für ein zerbrechliches Wesen ist doch der Mensch! dachte Abu Dschaafar, Sterben ist leichter als ein Glas Wasser zu trinken."


10.30 Uhr

 

 

SWR2 Treffpunkt Klassik

Am Mikrofon: Katharina Eickhoff


11.57 Uhr

 

 

SWR2 Kulturservice


12.00 Uhr

 

 

SWR2 Aktuell mit Nachrichten

anschließend: SWR2 Programmtipps



12.30 Uhr

 

 

Kurznachrichten


12.33 Uhr

 

 

SWR2 Journal am Mittag

Das Magazin für Kultur und Gesellschaft


13.00 Uhr

 

 

Nachrichten, Wetter


13.05 Uhr

 

 

SWR2 Mittagskonzert

Bonndorfer Schlosskonzerte Mozart Piano Quartet: Mark Gothoni (Violine) Hartmut Rohde (Viola) Peter Hörr (Violoncello) Paul Rivinius (Klavier) Robert Schumann: Klavierquartett Es-Dur op. 47 Camille Saint-Saëns: Klavierquartett B-Dur op. 41 (Konzert vom 23. Oktober 2016 im Schloss Bonndorf) Freiburger Barockorchester Violine und Leitung: Gottfried von der Goltz Arcangelo Corelli: Concerto grosso F-Dur op. 6 Nr. 6 Concerto grosso D-Dur op. 6 Nr. 7 (Konzert vom 21. November 2017 im Konzerthaus Freiburg)


14.28 Uhr

 

 

SWR2 Programmtipps


14.30 Uhr

 

 

SWR2 Fortsetzung folgt

Der Gourmet(8/12) Roman von Lu Wenfu Leben und Leidenschaft eines chinesischen Feinschmeckers Aus dem Chinesischen von Ulrich Kautz Gelesen von Klaus Barner


14.55 Uhr

 

 

SWR2 Lesenswert Kritik

Ute Gerhard: Frauenbewegung und Feminismus Eine Geschichte seit 1789 C.H. Beck Verlag 128 Seiten 9,95 Euro Die Soziologin Ute Gerhard hatte den deutschlandweit ersten Lehrstuhl für Frauen- und Geschlechterforschung an der Universität Frankfurt; mittlerweile ist sie emeritiert. Dem Themenkomplex um Frauenbewegung, Feminismus und Gleichberechtigung widmete sie fast ihr ganzes Forscherleben. Ihr Buch "Frauenbewegung und Feminismus. Eine Geschichte seit 1789" ist 2009 erschienen. Jetzt gibt es diesen kompakten und lesenswerten Überblick in einer aktualisierten Auflage. Hören Sie Eva Karnofsky


15.00 Uhr

 

 

Nachrichten, Wetter


15.05 Uhr

 

 

SWR2 Cluster

Das Musikmagazin ca. 15.45 Uhr: Die Klanginsel Musikthema des Tages - Berichte und Reportagen aus dem Musikleben Musikgespräch - SWR-Künstler hautnah Musikmarkt - CD-Tipp


15.58 Uhr

 

 

SWR2 Programmtipps


16.00 Uhr

 

 

Nachrichten, Wetter


16.05 Uhr

 

 

SWR2 Impuls

Das Wissensmagazin


17.00 Uhr

 

 

Nachrichten, Wetter


17.05 Uhr

 

 

SWR2 Forum


17.50 Uhr

 

 

SWR2 Jazz vor Sechs


18.00 Uhr

 

 

SWR2 Aktuell mit Nachrichten


18.30 Uhr

 

 

SWR2 Aktuell - Wirtschaft


18.40 Uhr

 

 

SWR2 Kultur aktuell


19.00 Uhr

 

 

Nachrichten, Wetter


19.05 Uhr

 

 

SWR2 Tandem

Was Menschen bewegt Gespräch und Musik


20.00 Uhr

 

 

Nachrichten, Wetter


20.03 Uhr

 

 

SWR2 Musik Klassiker

Kirsten Flagstad singt Orchesterlieder von Edvard Grieg Am Mikrofon: Benjamin Gunnar Cohrs Am 15. Juni 2018 jährt sich der Geburtstag des norwegischen Komponisten Edvard Grieg zum 175. Male. Ein großer Teil seiner Arbeit war dem Liedschaffen gewidmet - weit über 100 Lieder sind von seiner Hand erhalten. Sie zählen zu den bedeutendsten Werken des romantischen Kunstlieds, sind aber weit weniger verbreitet, als ihnen gerecht wäre. Dies liegt einerseits daran, dass es trotz aller Bemühungen sogar von Grieg selbst von vielen davon keine gut singbaren deutschen oder englischen Übersetzungen gibt. Zum anderen sind sie so sehr dem Duktus des Norwegischen angepasst, dass man sich in nicht-skandinavischen Ländern nie recht mit den Originalfassungen der Lieder anfreunden konnte. Viele Musikliebhaber dürften indes erstaunt sein, dass eine der größten Wagner-Sängerinnen des 20. Jahrhunderts auch eine der herausragendsten Interpretinnen von Liedern ihrer norwegischen Heimat war. Die Rede ist von Kirsten Flagstad, die sich auf den internationalen Podien neben Wagner und Richard Strauss auch unermüdlich für norwegische Komponisten eingesetzt hat.


21.00 Uhr

 

 

Nachrichten, Wetter


21.03 Uhr

 

 

SWR2 Jazz Session

Punkt.Vrt.Plastik Petter Eldh, Kaja Draksler und Christian Lillinger beim Jazzfest Berlin 2017 Am Mikrofon: Nina Polaschegg Kaja Draksler ist mit gerade einmal 30 Jahren längst ein bekannter Name in Jazzkreisen. Die slowenische Pianistin, die einst zum Studium in die Niederlande gegangen ist, trat beim Jazzfest Berlin mit zwei Berliner Kollegen auf: dem aus Schweden stammenden Bassisten Petter Eldh und dem Schlagzeuger Christian Lillinger. Drei umtriebige MusikerInnen der jungen Generation mit eigenwilligen Melodieketten, rhythmischen Verschiebungen und quirligen Schlagzeugzutaten.


22.00 Uhr

 

 

Nachrichten, Wetter


22.03 Uhr

 

 

SWR2 Lesenswert Gespräch

So viel Durcheinander Friedrich Christian Delius: "Die Zukunft der Schönheit" Carsten Otte spricht mit Friedrich Christian Delius über seine autobiografische Erzählung (Aufzeichnung von der Leipziger Buchmesse vom 17. März 2018) Am 1. Mai 1966 gerät ein junger Deutscher aus der hessischen Provinz in einen New Yorker Jazzclub, es spielt der Saxofonist Albert Ayler. Befremdet, beleidigt, beschwingt von der unerhörtesten Musik jener Zeit, beginnt der junge Mann, das ganze unheilvolle Durcheinander der Gegenwart aus diesen Tönen herauszuhören, den Mord an Kennedy, den Vietnamkrieg, den Börsenlärm, den Kampf der Schwarzen, die Studentenproteste. Je mehr er sich einlässt auf die wilde Musik, desto näher kommt der angehende Dichter sich selbst, bis zum verdrängten Schmerz eines Vaterkonflikts, der von einem anderen Jazzkonzert ausgelöst wurde, und zu den peinlichen, pubertären Anfängen seines Schreibens. Gebannt von Aylers Improvisationsräuschen, begreift der junge Mann in einem hellsichtigen Assoziationstaumel die revolutionäre Energie, die in Wachheit und Wut steckt. Diese Musik lässt ihn körperlich fühlen, wie Zerstören und Zersetzen der Beginn alles Schönen sein kann und die Kunst das Rettende wird.


23.00 Uhr

 

 

Nachrichten, Wetter


23.03 Uhr

 

 

SWR2 MusikGlobal

"Die Sonne, der Wein und der Wind der Zeiten" Musik aus Armenien Von Stefan Schomann Armenien, dieses kleine Land am Südhang des Kaukasus, verfügt über bemerkenswert alte und fruchtbare musikalische Traditionen. Doch durch die Massenmorde während des Ersten Weltkriegs und sieben Jahrzehnte Sowjetherrschaft war die Verbindung zu diesem Kulturkreis weitgehend unterbrochen. So dass die westliche Welt erst jetzt entdeckt, welche Reichtümer diese musikalische Schatzkammer birgt. Ihre liturgischen Gesänge gehören zur ältesten schriftlich überlieferten Musik der Welt. Deren Bedeutung für das kulturelle Überleben der armenischen Nation kann gar nicht hoch genug eingeschätzt werden. Es ist eine Musik von fremdartiger Schönheit und spiritueller Kraft. In ihr sind Elemente vorchristlicher Kulte ebenso aufbewahrt wie Motive aus Liedern wandernder Barden. Zeitgenössische Komponisten wie Tigran Mansurian oder Wache Scharafjan schöpfen aus diesem Fundus, und selbst die ausgesprochen lebendige Jazz- und Pop-Szene Armeniens kommt immer wieder darauf zurück.


00.00 Uhr

 

 

Nachrichten, Wetter


00.05 Uhr

 

 

ARD-Nachtkonzert

Felix Mendelssohn Bartholdy: Streichersinfonie Nr. 12 g-Moll Concerto Köln Johannes Brahms: "Liebeslieder" op. 52 Andreas Grau, Götz Schumacher (Klavier) WDR Rundfunkchor Köln Leitung: Rupert Huber Maurice Ravel: Streichquartett F-Dur Signum Quartett Dmitrij Schostakowitsch: Sinfonieorchester Nr. 10 e-Moll WDR Sinfonieorchester Köln Leitung: Rudolf Barschai


02.00 Uhr

 

 

Nachrichten, Wetter


02.03 Uhr

 

 

ARD-Nachtkonzert

Joseph Haydn: Sinfonie Nr. 101 D-Dur "Die Uhr" Österreichisch-Ungarische Haydn-Philharmonie Leitung: Adam Fischer Ignaz Joseph Pleyel: Flötenkonzert C-Dur Emmanuel Pahud (Flöte) Kammerorchester Basel Leitung: Giovanni Antonini Edvard Grieg: "Aus Holbergs Zeit" op. 40 Florian Henschel (Klavier) Felix Draeseke: Sinfonie Nr. 3 C-Dur op. 40 Sinfonieorchester Wuppertal Leitung: George Hanson


04.00 Uhr

 

 

Nachrichten, Wetter


04.03 Uhr

 

 

ARD-Nachtkonzert

François-Joseph Gossec: Sinfonie F-Dur Concerto Köln Leitung: Werner Ehrhardt Ludwig van Beethoven: 7 Variationen Es-Dur über das Thema "Bei Männern, welche Liebe fühlen" WoO 46 Pieter Wispelwey (Violoncello) Dejan Lazic (Klavier) Ignaz Lachner: Concertino op. 43 Sinfonietta Riga Leitung: Claus Efland