Jetzt läuft auf NDR kultur:

Klassisch in den Tag

Hören
 

06.00 Uhr

 

 

Klassisch in den Tag

Mit Jan Wiedemann Starten Sie klassisch in den Tag! Dazu gehören natürlich auch Nachrichten, Aktuelles aus Kultur und Gesellschaft, Berichte über die neuesten Theaterinszenierungen und Kinopremieren und die Morgenandacht. Stündlich Nachrichten und Wetter 07:20 - 07:23 Uhr Stoltenberg liest 07:50 - 07:53 Uhr Morgenandacht Björn Kranefuß, Pastor am Flughafen in Hamburg 08:03 - 08:06 Uhr Kultur Aktuell


08.30 Uhr

 

 

Am Morgen vorgelesen

Die goldenen Fußballregeln des Mister Kossuth Thomas Sarbacher liest eine Episode aus dem Roman "Wie die Steeple Sinderby Wanderers den Pokal holten" von J. L. Carr Der englische Schriftsteller J. L. Carr schrieb im Jahr 1974 einen launigen Roman über die höchst erstaunliche Entwicklung der Fußballmannschaft des Örtchens Steeple Sinderby. Ursprünglich eine typische Dorf-Elf schaffen die Steeple Sinderby Wanderers das Unmögliche, den Aufstieg in höchste Liga-Sphären, dank ihres Siegeswillens und der Regeln ihres Trainers. Von diesen universal gültigen Regeln für das beliebteste aller Spiele erzählt der Ausschnitt aus dem Roman, den Thomas Sarbacher aus gegebenem Anlass noch einmal vorliest.


09.00 Uhr

 

 

Matinee

Mit Petra Rieß Das große Musikmagazin mit Werken aus Barock, Klassik und Romantik. Unterhaltsam präsentiert und ergänzt durch aktuelle Beiträge, Veranstaltungstipps aus dem Sendegebiet und Hintergründe aus der Welt der Musik. Stündlich Nachrichten und Wetter 09:40 - 09:43 Uhr Kultur im Norden 10:40 - 10:43 Uhr Lauter Lyrik 12:03 - 12:06 Uhr Kultur Aktuell 12:40 - 12:43 Uhr Neue Bücher Matinee


13.00 Uhr

 

 

Klassik à la carte

Zu Gast: Jennifer und Michael Ehnert 13:00 - 13:03 Uhr Nachrichten, Wetter Klassik à la carte



14.00 Uhr

 

 

Klassisch unterwegs

Mit Lena Sterr Mit der schönsten Musik aus Barock, Klassik und Romantik. Wir berichten für Sie über die wichtigsten aktuellen Kulturereignisse. Stündlich Nachrichten und Wetter 15:20 - 15:23 Uhr Neue CDs / Neue Hörbücher 16:40 - 16:43 Uhr Kultur im Norden 17:03 - 17:06 Uhr Kultur Aktuell


19.00 Uhr

 

 

Journal

Mit Jürgen Deppe Das Journal informiert innerhalb einer knappen halben Stunde umfassend über das aktuelle Kulturgeschehen, setzt Schwerpunkte und spürt kulturpolitische und künstlerische Trends auf. 19:00 - 19:03 Uhr Nachrichten, Wetter


19.30 Uhr

 

 

Musica

Eine halbe Stunde klassische Musik mit ausgesuchtem Schwerpunkt Johannes Brahms: Sechs Klavierstücke op. 118 / Rhapsodie Es-Dur Nr. 4 aus "Vier Klavierstücke" op. 119 Murray Perahia, Klavier


20.00 Uhr

 

 

ARD Radiofestival 2018 Konzert

Tage Alter Musik Regensburg 2018 Das Konzert beginnt nach den Nachrichten um 20:04 Uhr. Die Tage Alter Musik Regensburg sind eines der renommiertesten Alte-Musik-Festivals weltweit. Jedes Jahr zu Pfingsten verwandelt sich die Domstadt in das Mekka der Alten Musik. Dann strömen Tausende von Pilgern in die hoch aufragenden Kirchen und stimmungsvollen historischen Säle, um sich bezaubern und überraschen zu lassen von den neuesten Trends der Originalklang-Szene. Auch dieses Jahr waren wieder Stars und Newcomer zu entdecken - z.B. das umjubelte Vokalensemble Vox Luminis mit Bach-Motetten oder das virtuose Finnish Baroque Orchestra mit Suiten von Telemann und Muffat. Das Ensemble Stylus Phantasticus erkundete die Geographie der Gefühle, The English Cornett Sackbutt Ensemble entführte in die Welt des genialen Musikillustrators, Diplomaten und Spions Petrus Alamire, das belgische Ensemble InAlto erinnerte an eine Pestepidemie in Venedig. Die musikalische Bandbreite reichte von mittelalterlichen Pilgergesängen für die schwarze Madonna von Montserrat bis zu Mendelssohns "Lobgesang"-Sinfonie. Im ARD-Radiofestival sind ausgewählte Highlights zu hören. Alamire The English Cornett and Sackbut Ensemble Ltg.: David Skinner InAlto Zink und Ltg.: Lambert Colson La Folia Barockorchester Ensemble Polyharmonique Violine und Ltg.: Robin Peter Müller Vox Luminis Ltg.: Lionel Meunier Finnish Baroque Orchestra Violine und Ltg.: Amandine Beyer Stylus Phantasticus Diskant-Viola da gamba und Ltg.: Friederike Heumann Ensemble Inégal Prague Baroque Soloists Ltg.: Adam Viktora Aufzeichnungen vom 18.-21. Mai 2018, Schottenkirche St. Jakob, St.-Oswald-Kirche, Dreieinigkeitskirche, Basilika St. Emmeram und Reichssaal, Regensburg 20:00 - 20:05 Uhr Nachrichten, Wetter ARD Radiofestival 2018 Konzert


22.30 Uhr

 

 

ARD Radiofestival 2018 Gespräch

Die Schauspielerin Senta Berger im Gespräch mit Knut Elstermann Wie kaum eine andere Schauspielerin verbindet Senta Berger Grandezza mit wachem Realitätssinn und Glamour mit künstlerischer Verantwortung. Sie hat in ihrer langen Laufbahn in über 100 Filmen gespielt und in Fernsehserien wie "Kir Royal" und "Die schnelle Gerdi" überzeugt. Ihre Karriere lässt sich als eine lebenslange Liebesbeziehung beschreiben: mit der Kamera, die ihr schönes, ausdrucksstarkes Gesicht von Beginn an geliebt hat, und mit dem Publikum, das ihr seit Jahrzehnten die Treue hält. Auch heute ist sie eine gefragte Darstellerin, die selbst in kleinen Filmen oder Debüts spielt, wenn ihr die Aufgaben lohnend erscheinen. Senta Berger, einer der großen, internationalen Stars des deutschsprachigen Films und Fernsehens, gibt Auskunft über ein bewegtes, aber skandalfreies und erfülltes künstlerisches Leben. ARD Radiofestival 2018 Gespräch


23.00 Uhr

 

 

ARD Radiofestival 2018 Lesung

"Die Katze und der General" von Nino Haratischwili (1/39) Die Lesung beginnt nach den Nachrichten um 23:04 Uhr. Kein Krieg geht einfach zu Ende. Über die Folgen des Tschetschenienkriegs hat die georgisch-deutsche Schriftstellerin Nino Haratischwili ihren neuen Roman "Die Katze und der General" geschrieben. Er wird am 31. August erscheinen. Nino Haratischwili ist 1983 in Tiflis geboren, der Hauptstadt von Georgien. Schon als Schülerin kam sie für zwei Jahre nach Deutschland. In Tiflis gründete sie eine deutsch-georgische Theatergruppe. Um Regie zu studieren, ging sie als 20-Jährige nach Hamburg, wo sie bis heute lebt. Haratischwili hat mehrere Theaterstücke geschrieben und auch inszeniert. Vor vier Jahren erschien ihr dritter Roman, "Das Achte Leben. (Für Brilka)". Mit diesem Roman über das Leiden in Sowjetzeiten und den Zusammenhalt von acht georgischen Generationen hatte Haratischwili großen Erfolg. In "Die Katze und der General" erzählt die Autorin von vier Hauptpersonen, die in den Ersten Tschetschenienkrieg 1994 und seine späteren Folgen involviert sind. Entsprechend wird der Roman von vier verschiedenen Stimmen vorgelesen, von Valery Tscheplanowa, von Luana Velis, von Peter Kaempfe und von Torben Kessler. Haratischwili fühlt sich in ihre Figuren ein, erzählt aber von außen. Ihre erste Romanfigur heißt "Nura". Die junge Frau lebt in einem entlegenen Tal im Kaukasus. Sprecherin der 1. Folge: Luana Velis Regie: Burkhard Schmid Ton und Technik: Mike Wayszak Bearbeitung: Ruthard Stäblein Eine Produktion der ARD-Kulturradios 2018 Jede Folge ist 15 Tage lang in der ARD Mediathek und in der ARD Audiothek, unserer kostenlosen App, nachzuhören. 23:00 - 23:05 Uhr Nachrichten, Wetter ARD Radiofestival 2018 Lesung


23.35 Uhr

 

 

ARD Radiofestival 2018 Jazz

Das Pat Metheny Quartet 1978 im Rolf-Liebermann-Studio Von Felix Tenbaum Seit 1958 finden regelmäßig Konzerte im Rolf-Liebermann-Studio am Hamburger Rothenbaum statt und werden für das Radio aufgezeichnet. Seitdem haben rund 600 Bands und natürlich weit mehr Musiker im NDR gespielt. Manch einer von ihnen verdankt den NDR Jazzkonzerten gar den internationalen Durchbruch. Einer dieser Musiker war im März 1978 in Hamburg zu Gast. Im zarten Alter von 23 Jahren verzauberte ein Gitarrist mit seiner Band das Publikum, von dem damals nur wenige ahnten, dass er eine im Jazz kaum zu vergleichende Weltkarriere hinlegen würde. Der damalige NDR-Jazzredakteur Michael Naura hatte das Genie eines gewissen Pat Metheny erkannt und in ihm eines seiner größten musikalischen Goldnuggets gefunden. In der Jazzwelt kommt kein Gitarrist mehr an ihm und seinem Spiel vorbei, bis heute spielt er atemberaubende Konzerte - oft über zweieinhalb Stunden am Stück, ohne Pause versteht sich. An seiner Seite spielten damals im Pat Metheny Quartett Lyle Mays (Klavier und Synthesizer), der Bassist Mark Egan und Danny Gottlieb (Schlagzeug). ARD Radiofestival 2018 Jazz


00.00 Uhr

 

 

ARD Nachtkonzert

Klassik für alle Nachtschwärmer Übernahme vom BR 00:00 - 00:05 Uhr Nachrichten, Wetter 00:05 - 02:00 Uhr bis 2 Uhr Louis Spohr: "Der Berggeist", Ouvertüre, op. 73 (Rundfunk-Sinfonieorchester Berlin: Christian Fröhlich); Johannes Brahms: Violinkonzert D-Dur, op. 77 (Renaud Capuçon, Violine; Deutsches Symphonie-Orchester Berlin: Marc Minkowski); Dmitrij Schostakowitsch: Kammersinfonie, op. 83 a (Kammerakademie Potsdam: Michael Sanderling), Sergej Rachmaninow: "Die Glocken", Sinfonie, op. 35 (Luba Orgonasova, Sopran; Dmytro Popov, Tenor; Mikhail Petrenko, Bass; Rundfunkchor Berlin; Berliner Philharmoniker: Simon Rattle) 02:00 - 02:03 Uhr Nachrichten, Wetter 02:03 - 04:00 Uhr bis 4 Uhr Felix Mendelssohn Bartholdy: Streichersinfonie Nr. 7 d-Moll (Stuttgarter Kammerorchester: Michael Hofstetter); Ludwig van Beethoven: Klavierkonzert Nr. 4 G-Dur, op. 58 (Arthur Rubinstein, Klavier; London Philharmonic Orchestra: Daniel Barenboim); César Franck: "Ce qu'on entend sur la montagne" (Orchestre Philharmonique Royal de Liège: Christian Arming); Franz Schubert: Symphonie Nr. 4 c-Moll - "Tragische Sinfonie" (Schwedisches Kammerorchester Örebro: Thomas Dausgaard) 04:00 - 04:03 Uhr Nachrichten, Wetter 04:03 - 05:00 Uhr bis 5 Uhr Antonio Rosetti: Partita D-Dur (Consortium Classicum); Ottorino Respighi: "La boutique fantasque", Ballett (National Philharmonic Orchestra: Richard Bonynge) 05:00 - 05:03 Uhr Nachrichten, Wetter 05:03 - 06:00 Uhr bis 6 Uhr J. M. Kraus: Violakonzert C-Dur (David Aaron Carpenter, Viola; Tapiola Sinfonietta: Janne Nisonen); C. Debussy: "Petite Suite" (Orchestre de Chambre Jean-François Paillard); N. Kapustin: Elegie, op. 96; I. Albéniz: "Suite española", Asturias, op. 47, Nr. 5 (Frank Bungarten, Gitarre; Münchner Rundfunkorchester: Enrique Ugarte); K. Weill: "Je ne t'aime pas"; Carlos Gardel: "Mi Buenos Aires querido" (Raúl Garello, Julio Oscar Pane, Bandoneon; José Alberto Giaimo, Klavier; Orchestre du Capitole de Toulouse: Michel Plasson); N. Rimskij-Korsakow: "Das Märchen vom Zaren Saltan", Hummelflug