Jetzt läuft auf Deutschlandfunk Kultur:

Nachrichten

Hören
 

05.00 Uhr

 

 

Nachrichten



05.05 Uhr

 

 

Aus den Archiven

Krawczyk und die Folgen Die DDR streitet über die Ausweisung von Künstlern und Intellektuellen Von Gerhard Rein Deutschlandfunk 1988 Vorgestellt von Michael Groth Am 2. Februar 1988 wurden Stefan Krawczyk und Freya Klier in die Bundesrepublik abgeschoben. Das Feature erinnert an Ereignisse, die vor 30 Jahren ihren Teil zum späteren Zusammenbruch der SED-Diktatur beitrugen.


06.00 Uhr

 

 

Nachrichten


06.05 Uhr

 

 

Studio 9

Kultur und Politik am Morgen


06.20 Uhr

 

 

Wort zum Tage

Propst André Müller Katholische Kirche


06.30 Uhr

 

 

Nachrichten


06.40 Uhr

 

 

Aus den Feuilletons


07.00 Uhr

 

 

Nachrichten


07.20 Uhr

 

 

Kommentar der Woche


07.30 Uhr

 

 

Nachrichten


07.40 Uhr

 

 

Interview


08.00 Uhr

 

 

Nachrichten


08.30 Uhr

 

 

Nachrichten


08.50 Uhr

 

 

Buchkritik


09.00 Uhr

 

 

Nachrichten


09.05 Uhr

 

 

Im Gespräch

Live mit Hörern 0 08 00.22 54 22 54 gespraech@deutschlandfunkkultur.de Facebook und Twitter


10.00 Uhr

 

 

Nachrichten


11.00 Uhr

 

 

Nachrichten


11.05 Uhr

 

 

Lesart

Das politische Buch


12.00 Uhr

 

 

Nachrichten


12.05 Uhr

 

 

Studio 9 kompakt

Themen des Tages


12.30 Uhr

 

 

Schlaglichter

Der Wochenrückblick


13.00 Uhr

 

 

Nachrichten


13.05 Uhr

 

 

Breitband

Medien und digitale Kultur


14.00 Uhr

 

 

Nachrichten


14.05 Uhr

 

 

Rang 1

Das Theatermagazin


14.30 Uhr

 

 

Vollbild

Das Filmmagazin Live vom Max-Ophüls-Preis-Festival in Saarbrücken Moderation: Susanne Burg und Patrick Wellinski


15.00 Uhr

 

 

Nachrichten


16.00 Uhr

 

 

Nachrichten


16.05 Uhr

 

 

Echtzeit

Das Magazin für Lebensart


17.00 Uhr

 

 

Nachrichten


17.05 Uhr

 

 

Studio 9 kompakt

Themen des Tages mit Sport


17.30 Uhr

 

 

Tacheles


18.00 Uhr

 

 

Nachrichten


18.05 Uhr

 

 

Feature

Die Kunst, sich zum Affen zu machen Besuch in einem Labor für Klang und Philosophie in Lahore Von Julia Tieke Regie: die Autorin Mit: Andreas Tobias, Imogen Kogge, Inka Löwendorf, Joachim Bliese, Eva Weißenborn, Sascha Werginz, Gerd Wameling und Julia Tieke Ton: Jean Szymczak Produktion: Deutschlandfunk Kultur 2017 Länge: 54'30 (Ursendung) "Hier bin ich ein freier Mensch" sagt Raza Kazim, der 1947 zur Staatsgründung Pakistans aus Indien nach Lahore auswandert und der teuerste Rechtsanwalt im Land wird. Heute ist Kazim 87 und blickt auf bewegte Jahre als Aktivist, Querdenker, Zankapfel, Kettenraucher und Philanthrop zurück. Hat der Mensch die Fähigkeit zur Veränderung? Ist eine andere Gesellschaft möglich? "Am scheußlichsten aller Orte" - so Kazim über Pakistan - gründete er das Sanjan Nagar Institut, um diesen Fragen auf den Grund zu gehen. Julia Tieke, geboren 1974, studierte Kulturwissenschaften in Hildesheim. Autorin, Regisseurin und Projektleiterin der Wurfsendung von Deutschlandfunk Kultur. Weitere Stücke: "Meine Batterien sind leer" (DKultur 2008), "Entlang der Greenline" (DKultur 2010), "Blind Date mit Beirut" (mit Katrin Moll, WDR 2011), "Tagebuch aus Aleppo" (SWR 2013), "Ulrich Gerhardt. Ein Porträt" (DKultur 2013), "Facebook sagt, Du bist in der Türkei" (mit Faiz, SWR 2014), "Syria FM" (DKultur 2015). Die Kunst, sich zum Affen zu machen


19.00 Uhr

 

 

Oper

Live aus der Metropolitan Opera New York Giacomo Puccini "Tosca", Oper in drei Akten Libretto: Luigi Illica und Giuseppe Giacosa Sonya Yoncheva, Sopran - Floria Tosca Vittorio Grigolo, Tenor - Mario Cavaradossi Sir Bryn Terfel, Bariton - Baron Scarpia Patrick Carfizzi, Bariton - Sakristan Brenton Ryan, Tenor - Spoletta Christophe Job, Bass - Sciarrone Christian Zaremba, Bass - Cesare Angelotti Richard Bernstein, Bass - Schließer Chor und Orchester der Metropolitan Opera New York Leitung: Emmanuel Villaume Puccinis "Tosca"


22.00 Uhr

 

 

Die besondere Aufnahme

Young Euro Classic Konzerthaus Berlin Aufzeichnung vom 03.09.2017 Jenny Peña Campo Suite für Orchester Cuban-European Youth Academy Leitung: Duncan Ward Jedes Jahr Ende August, Anfang September füllt sich das Konzerthaus Berlin mit jungen Musikerinnen und Musikern aus aller Welt. Das Festival Young Euro Classic lädt Jugendorchester nach Berlin und bittet immer darum, dass sie auch Musik aus ihrer Heimat mitbringen. Häufig sind das Werke von bekannten Komponisten, die viel für die Musik des jeweiligen Landes getan haben. Oft entstehen so aber auch neue Werke, die bei jungen Komponistinnen und Komponisten in Auftrag gegeben werden und bei Young Euro Classic ihre Uraufführungen erleben. Auch die Suite für Orchester von Jenny Peña Campo ist ein Auftragswerk, das diejunge Kubanerin Jenny Peña Campofür das Rheingau Festival geschrieben hat. Das Orchester ist unter dem Dach der Cuban-European Academy zu Hause, die eine stetige und heutzutage noch seltene Zusammenarbeit deutscher und kubanischer Nachwuchsmusiker ermöglicht.


23.00 Uhr

 

 

Nachrichten


23.05 Uhr

 

 

Fazit

Kultur vom Tage


00.00 Uhr

 

 

Nachrichten


00.05 Uhr

 

 

Literatur

Ein Streifzug durch Erdgeschichten in der Literatur Mutter Erde, Vater Land Von Jörg Magenau (Wdh. v. 08.07.2012) Vier Elemente kennt die Kosmologie: Erde, Feuer, Luft und Wasser. Mit Mutter Erde fängt alles an. Erde ist, mit den ersten Sätzen der ,Genesis' beginnend, der Urgrund der Geschichte. Erde ist mit Feuer, Luft und Wasser eines der vier kosmologischen Elemente. In der Mythologie steht Erde für Fruchtbarkeit und Leben, aber auch für den Tod. Seit Menschen das Land kultivierten, Ackerbau betrieben und sesshaft wurden, entwickelten sie eine besondere Beziehung zur Erde als Heimat. Sie unterwarfen nicht nur die Natur ihren Zwecken, sondern teilten die Erde auf und machten daraus Grundbesitz.


01.00 Uhr

 

 

Nachrichten


01.05 Uhr

 

 

Tonart

Chansons und Balladen Moderation: Jutta Petermann


02.00 Uhr

 

 

Nachrichten


03.00 Uhr

 

 

Nachrichten


04.00 Uhr

 

 

Nachrichten


04.05 Uhr

 

 

Tonart

Clublounge Moderation: Oliver Schwesig