Jetzt läuft auf Deutschlandfunk Kultur:

Im Gespräch

Hören
 



05.00 Uhr

 

 

Nachrichten


60 Wertungen:      Bewerten

05.05 Uhr

 

 

Studio 9

Kultur und Politik am Morgen


0 Wertungen:      Bewerten

05.30 Uhr

 

 

Nachrichten


60 Wertungen:      Bewerten

05.50 Uhr

 

 

Aus den Feuilletons


4 Wertungen:      Bewerten

06.00 Uhr

 

 

Nachrichten


60 Wertungen:      Bewerten

06.20 Uhr

 

 

Wort zum Tage

Pastoralreferentin Monika Tremel, Nürnberg Katholische Kirche


5 Wertungen:      Bewerten

06.30 Uhr

 

 

Nachrichten


60 Wertungen:      Bewerten

07.00 Uhr

 

 

Nachrichten


60 Wertungen:      Bewerten

07.20 Uhr

 

 

Politisches Feuilleton


6 Wertungen:      Bewerten

07.30 Uhr

 

 

Nachrichten


60 Wertungen:      Bewerten

07.40 Uhr

 

 

Interview


8 Wertungen:      Bewerten

08.00 Uhr

 

 

Nachrichten


60 Wertungen:      Bewerten

08.30 Uhr

 

 

Nachrichten


60 Wertungen:      Bewerten

08.50 Uhr

 

 

Buchkritik


0 Wertungen:      Bewerten

09.00 Uhr

 

 

Nachrichten


60 Wertungen:      Bewerten

09.05 Uhr

 

 

Im Gespräch

Ex-Afrika-Korrespondentin Linda Staude im Gespräch mit Ulrike Timm


4 Wertungen:      Bewerten

10.00 Uhr

 

 

Nachrichten


60 Wertungen:      Bewerten

10.05 Uhr

 

 

Lesart

Das Literaturmagazin


12 Wertungen:      Bewerten

11.00 Uhr

 

 

Nachrichten


60 Wertungen:      Bewerten

11.05 Uhr

 

 

Tonart

Das Musikmagazin am Vormittag


25 Wertungen:      Bewerten

11.30 Uhr

 

 

Musiktipps


0 Wertungen:      Bewerten

11.45 Uhr

 

 

Rubrik: Weltmusik


0 Wertungen:      Bewerten

12.00 Uhr

 

 

Nachrichten


60 Wertungen:      Bewerten

12.05 Uhr

 

 

Studio 9 - Der Tag mit ...


0 Wertungen:      Bewerten

13.00 Uhr

 

 

Nachrichten


60 Wertungen:      Bewerten

13.05 Uhr

 

 

Länderreport


37 Wertungen:      Bewerten

14.00 Uhr

 

 

Nachrichten


60 Wertungen:      Bewerten

14.05 Uhr

 

 

Kompressor

Das Popkulturmagazin


2 Wertungen:      Bewerten

14.30 Uhr

 

 

Kulturnachrichten


14 Wertungen:      Bewerten

15.00 Uhr

 

 

Nachrichten


60 Wertungen:      Bewerten

15.05 Uhr

 

 

Tonart

Das Musikmagazin am Nachmittag


25 Wertungen:      Bewerten

15.30 Uhr

 

 

Musiktipps


0 Wertungen:      Bewerten

15.40 Uhr

 

 

Live Session


0 Wertungen:      Bewerten

16.00 Uhr

 

 

Nachrichten


60 Wertungen:      Bewerten

16.30 Uhr

 

 

Kulturnachrichten


14 Wertungen:      Bewerten

17.00 Uhr

 

 

Nachrichten


60 Wertungen:      Bewerten

17.05 Uhr

 

 

Studio 9

Kultur und Politik am Abend


0 Wertungen:      Bewerten

17.30 Uhr

 

 

Kulturnachrichten


14 Wertungen:      Bewerten

18.00 Uhr

 

 

Nachrichten


60 Wertungen:      Bewerten

18.30 Uhr

 

 

Weltzeit

Ein Jahr Gelbwesten in Frankreich Die Wut gegen Öko-Macron Von Marcel Wagner Am 17. November 2018 fand der erste Protesttag der Gelbwesten in Frankreich statt. Auslöser war die höhere Besteuerung von fossilen Kraftstoffen im Zuge der Energiewende. Ein Jahr später ist die Wut und Gewalt nicht mehr sichtbar. Macrons Zustimmungswerte sind wieder höher, aber die Ablehnung seiner Klima- und Wirtschaftspolitik sitzt weiterhin tief bei den Warnwestenträgern.


11 Wertungen:      Bewerten

19.00 Uhr

 

 

Nachrichten


60 Wertungen:      Bewerten

19.05 Uhr

 

 

Zeitfragen. Forschung und Gesellschaft

Magazin


0 Wertungen:      Bewerten

19.30 Uhr

 

 

Zeitfragen. Feature

Tierische Liebe Der Hund und wir - Eine ganz besondere Familiengeschichte Von Frank Kaspar Mehr als 9 Millionen Hunde gibt es allein in Deutschland. Die meisten heiß geliebt. Denn kein Tier befriedigt das menschliche Bedürfnis nach Verbundenheit so sehr wie ein Hund. Woher kommt das? Was sagen Forscher? Und wie gesund ist diese Liebe wirklich?


12 Wertungen:      Bewerten

20.00 Uhr

 

 

Nachrichten


60 Wertungen:      Bewerten

20.03 Uhr

 

 

Konzert

Beethovenfest Bonn Kreuzkirche Aufzeichnung vom 27.09.2019 Ludwig van Beethoven Messe C-Dur für Soli, Chor und Orchester op. 86 Im Wechsel mit Werken von Anton Webern Luigi Nono Heinz Holliger Schola Heidelberg Ensemble Aisthesis Leitung: Walter Nußbaum


160 Wertungen:      Bewerten

22.00 Uhr

 

 

Nachrichten


60 Wertungen:      Bewerten

22.03 Uhr

 

 

Freispiel

30 Jahre Mauerfall Der Absprung Von Paul Plamper Regie: der Autor Mit: Artur Albrecht, Stefan Cordes, Felicia Descher, Richard Djif, Andy Drabek, Fernanda Farah, Ulrich Gerhardt, Margit Hahn, Carl Hegemann, Fabian Hinrichs, Michael Kinkel, Cristin König, Sophia König, Peter Kurth, Franziska Niermann, Tina Pfurr, Peter Schellenberg, Petra Sparbrod, Christian Weber, Dana Weber u.a. Ton: Johannes Scherzer, Michael Krajczok und Titus Maderlechner Produktion: WDR, Schloss- und Kulturbetrieb Altenburg mit BR und Deutschlandfunk Kultur 2018 Länge: 52'20 (Wdh. v. 03.12.2018) "Leerstadt" macht seinem Namen alle Ehre: Abwanderung, Überalterung, Leerstand. Der Zuzug von Flüchtlingsfamilien soll helfen, provoziert jedoch Widerstand. Als der "Hauptmann von Köpenick" von einem Schauspieler aus Kamerun gespielt wird, eskaliert die Situation. ,Leerstadt', eine ostdeutsche Kleinstadt. 2015 sind Geflüchtete in die schrumpfende Stadt gekommen. Die Konflikte um die Zuwanderung eskalieren, als ein neu-rechter Demagoge die Wut und Ängste der Bürgerinnen und Bürger nutzt und zu einem Boykott gegen das städtische Theater aufruft. Dort probt das multinationale Ensemble gerade eine Aufführung mit einem Hauptdarsteller aus Kamerun. Die Stadt gerät in einen medialen Wirbel um Rassismusvorwürfe und Ost-Vorurteile, als Mitglieder des Theaters ankündigen, Leerstadt zu verlassen. Das Hörspiel erzählt von Zerrissenheit, Lagerbildung und zeigt die aktuellen gesellschaftlichen Fliehkräfte. Unterstützt durch: Deutscher Literaturfonds e.V. Paul Plamper, 1972 in Ulm geboren, Autor, Theater- und Hörspielregisseur. Er inszenierte u.a. am Berliner Ensemble und am Stadttheater Istanbul. Seit 1999 arbeitet er als Hörspielmacher. Für seine Werke erhielt er u.a. 2002 und 2011den Prix Europa für "Top Hit leicht gemacht" und "Tacet", 2009 den 58. Hörspielpreis der Kriegsblinden für "Ruhe 1", 2010 den Robert-Geisendörfer-Preis für "Der Assistent", sowie 2012/13 den Deutschen Hörbuchpreis und den Deutschen Hörspielpreis der ARD für "Der Kauf" sowie 2017 den Deutschen Hörbuchpreis für "Dienstbare Geister". Seit 2005 entwickelt Plamper Arbeiten im Stadtraum, wie "Das Akustische Kleist Denkmal" am Kleinen Wannsee (seit 2011), sowie Audioinstallationen, u.a. im Museumsquartier Wien ("Future Dealers", 2016). "Der Absprung" (2018) wurde als 20-Kanal-Audio-Installation im Residenzschloss Altenburg vorgeführt und im ZKM Karlsruhe präsentiert. Nach "Future Dealers" und "Dienstbare Geister" bildet es den dritten und abschließenden Teil von Plampers "Fremde & Geister" - Trilogie über die Konstruktion des Fremden. "Der Absprung" war Finalist beim 68. Hörspielpreis der Kriegsblinden 2019. Der Absprung


22 Wertungen:      Bewerten

23.00 Uhr

 

 

Nachrichten


60 Wertungen:      Bewerten

23.05 Uhr

 

 

Fazit

Kultur vom Tage


25 Wertungen:      Bewerten

23.30 Uhr

 

 

Kulturnachrichten


14 Wertungen:      Bewerten

00.00 Uhr

 

 

Nachrichten


60 Wertungen:      Bewerten

00.05 Uhr

 

 

Klangkunst

Afro-Sonic Mapping Von Satch Hoyt Gesang: MC Khris Gitarre: Teddy Nsingi Keyboard, Perkussion: Satch Hoyt Lyrics: MC Khris Produktion: HKW Berlin / Deutschlandfunk Kultur 2019 Länge: 54'30 (Ursendung) Welche Klangverwandtschaften gibt es zwischen Dakar und New Orleans, zwischen Hip Hop, Jazz und der afrikanischen Kalimba? Der Künstler Satch Hoyt verbindet Musikaufnahmen aus der Kolonialzeit mit aktuellen Sounds aus Afrika und Amerika. Durch den Sklavenhandel wurden nicht nur Menschen aus Afrika in die ganze Welt verstreut. Auch ihre Musiktraditionen gerieten in Bewegung. So entstand ein Netz von Klangverwandtschaften zwischen Dakar und New Orleans, zwischen Hip Hop, Jazz und der afrikanischen Kalimba. Der Künstler Satch Hoyt zeichnet Teile dieses Netzes nach. Ausgangspunkt sind frühe Tonaufnahmen aus Angola und dem Kongo, entstanden während der Kolonialzeit. Satch Hoyt reist an ihre Entstehungsorte, sucht gemeinsam mit Musikern der postkolonialen Städte Verbindungen zu zeitgenössischen Rhythmen und Klängen. Konzertmitschnitt vom 1.11.2019 im HKW, Berlin. Satch Hoyt ist bildender Künstler und Musiker, er lebt in Berlin. Seine Projekte verweisen auf die transnationale afrikanische Diaspora und drehen sich um die kulturelle und politische Rolle des Klangs. Satch Hoyts Skulpturen und Installationen werden von Sound begleitet, seine Bilder und Zeichnungen lassen sich als grafische Partituren lesen und spielen. Afro-Sonic Mapping


19 Wertungen:      Bewerten

01.00 Uhr

 

 

Nachrichten


60 Wertungen:      Bewerten

01.05 Uhr

 

 

Tonart

Weltmusik Moderation: Carsten Beyer


25 Wertungen:      Bewerten

02.00 Uhr

 

 

Nachrichten


60 Wertungen:      Bewerten

03.00 Uhr

 

 

Nachrichten


60 Wertungen:      Bewerten

04.00 Uhr

 

 

Nachrichten


60 Wertungen:      Bewerten