Jetzt läuft auf Deutschlandfunk:

Tag für Tag

Hören
 

05.00 Uhr

 

 

Nachrichten


05.05 Uhr

 

 

Informationen am Morgen

Berichte, Interviews, Reportagen


05.30 Uhr

 

 

Nachrichten


05.35 Uhr

 

 

Presseschau

Aus deutschen Zeitungen


06.00 Uhr

 

 

Nachrichten


06.30 Uhr

 

 

Nachrichten


06.35 Uhr

 

 

Morgenandacht

Weihbischof Matthias König, Paderborn Katholische Kirche


06.50 Uhr

 

 

Interview


07.00 Uhr

 

 

Nachrichten


07.05 Uhr

 

 

Presseschau

Aus deutschen Zeitungen


07.15 Uhr

 

 

Interview


07.30 Uhr

 

 

Nachrichten


07.35 Uhr

 

 

Börse


07.56 Uhr

 

 

Sport am Morgen


08.00 Uhr

 

 

Nachrichten


08.10 Uhr

 

 

Interview


08.30 Uhr

 

 

Nachrichten


08.35 Uhr

 

 

Wirtschaftsgespräch


08.47 Uhr

 

 

Sport am Morgen


08.50 Uhr

 

 

Presseschau

Aus deutschen und ausländischen Zeitungen


09.00 Uhr

 

 

Nachrichten


09.05 Uhr

 

 

Kalenderblatt

Vor 20 Jahren: Giftschlämme aus einem Bergwerk verursachen in Andalusien eine Umweltkatastrophe


09.10 Uhr

 

 

Europa heute


09.30 Uhr

 

 

Nachrichten


09.35 Uhr

 

 

Tag für Tag

Aus Religion und Gesellschaft


10.00 Uhr

 

 

Nachrichten


10.10 Uhr

 

 

Länderzeit

Deutschland im Wirtschaftsboom Werden Arbeitskräfte immer knapper? Am Mikrofon: Petra Ensminger Hörertel.: 00800 - 4464 4464 laenderzeit@deutschlandfunk.de


10.30 Uhr

 

 

Nachrichten


11.00 Uhr

 

 

Nachrichten


11.30 Uhr

 

 

Nachrichten


11.35 Uhr

 

 

Umwelt und Verbraucher


11.55 Uhr

 

 

Verbrauchertipp


12.00 Uhr

 

 

Nachrichten



12.10 Uhr

 

 

Informationen am Mittag

Berichte, Interviews, Musik


12.30 Uhr

 

 

Nachrichten


12.50 Uhr

 

 

Internationale Presseschau


13.00 Uhr

 

 

Nachrichten


13.30 Uhr

 

 

Nachrichten


13.35 Uhr

 

 

Wirtschaft am Mittag


13.56 Uhr

 

 

Wirtschaftspresseschau


14.00 Uhr

 

 

Nachrichten


14.10 Uhr

 

 

Deutschland heute


14.30 Uhr

 

 

Nachrichten


14.35 Uhr

 

 

Campus & Karriere


15.00 Uhr

 

 

Nachrichten


15.05 Uhr

 

 

Corso - Kunst & Pop


15.30 Uhr

 

 

Nachrichten


15.35 Uhr

 

 

@mediasres

Das Medienmagazin


16.00 Uhr

 

 

Nachrichten


16.10 Uhr

 

 

Büchermarkt

Aus dem literarischen Leben


16.30 Uhr

 

 

Nachrichten


16.35 Uhr

 

 

Forschung aktuell


17.00 Uhr

 

 

Nachrichten


17.05 Uhr

 

 

Wirtschaft und Gesellschaft


17.30 Uhr

 

 

Nachrichten


17.35 Uhr

 

 

Kultur heute

Berichte, Meinungen, Rezensionen


18.00 Uhr

 

 

Nachrichten


18.10 Uhr

 

 

Informationen am Abend


18.40 Uhr

 

 

Hintergrund


19.00 Uhr

 

 

Nachrichten


19.05 Uhr

 

 

Kommentar


19.15 Uhr

 

 

Zur Diskussion


20.00 Uhr

 

 

Nachrichten


20.10 Uhr

 

 

Aus Religion und Gesellschaft

Himmelsstürmer zwischen Reformation und Renaissance Zum 500. Geburtstag des Malers Jacopo Tintoretto Von Kirsten Serup-Bilfeldt


20.30 Uhr

 

 

Lesezeit

Torsten Schulz liest aus seinem Roman ,Skandinavisches Viertel' (2/2) Das Skandinavische Viertel in Ostberlin kennt niemand so gut wie Matthias Weber. Als Kind unternimmt er hier in den 1970er-Jahren Streifzüge, beflügelt von seiner reichen Fantasie, zugleich auf der Flucht vor inneren Dämonen. Vater, Onkel, Großmutter: nette Leute, und doch jeder auf seine Weise in Schuld verstrickt. Nur sehr langsam durchdringt der Junge das Geflecht aus Geheimnis und Verrat in seiner Familie. Jahre später kehrt Matthias in sein Revier zurück, das sich seit dem Fall der Mauer im Umbruch befindet. Er wird Wohnungsmakler, und da sich der umgängliche Grübler nicht zum Haifisch eignet, macht er es sich zur Aufgabe, Neureiche und Großkotze aus seinem Viertel fernzuhalten. Zwischen Geld und Moral, vergänglichen Amouren und existenzieller Einsamkeit führt er einen letztlich aussichtslosen Kampf. Eine Geschichte um Verlust, Trauer und Wut, in der sich die Abgründe des eigenen Lebens offenbaren. Torsten Schulz, geboren 1959, ist Autor preisgekrönter Spielfilme, Regisseur von Dokumentarfilmen und Professor für Dramaturgie an der Filmhochschule Babelsberg. Sein Debütroman ,Boxhagener Platz' wurde in mehrere Sprachen übersetzt und fürs Kino verfilmt. Die Hörspieladaption erhielt diverse Preise. Mit seinem Roman ,Nilowsky' war er bereits 2015 in unserer ,Lesezeit' zu hören. Heute nun liest das in Berlin lebende Multitalent den zweiten und letzten Teil aus seinem neuen Roman ,Skandinavisches Viertel'.


21.00 Uhr

 

 

Nachrichten


21.05 Uhr

 

 

Querköpfe

Kabarett, Comedy & schräge Lieder "Jetzt hätten die schönen Tage kommen können" Das neue Programm von Stefan Waghubinger Mitschnitt vom 3.2.2018 aus dem BKA-Theater Berlin Ein verstaubter Dachboden, voller Krempel, voller Erinnerungen, voller Versäumnisse. Voller Einsatz für Stefan Waghubinger: Was war? Was ist? Was hätte sein können? Robert Musil verzweifelte noch an seinem Fragment gebliebenen Roman ,Der Mann ohne Eigenschaften', in dem er der Kontingenzproblematik nachspürt: Alles was geschieht, geschieht, muss aber nicht zwangsläufig so geschehen, sondern hätte auch anders geschehen können. In seinem neuen Programm ,Jetzt hätten die schönen Tage kommen können' sinniert Waghubinger scheinbar leichtfüßig über philosophische Fragen, mit einem Humor, der über tiefste Abgründe balanciert. Er fragt aus dem Leben, für das Leben, um sein Leben; stellt Fragen, die auch lange nach dem Schlussapplaus noch hallen. Und liefert Antworten, die sind, wie sie sind, die aber auch ganz anders hätten ausfallen können. Denn: "In einer Kiste mit krummen Gurken ist die gerade Gurke das Problem." Das neue Programm von Stefan Waghubinger


22.00 Uhr

 

 

Nachrichten


22.05 Uhr

 

 

Spielweisen

Auswärtsspiel - Konzerte aus Europa VI. Festival Internacional Orgue de Montserrat Johann Sebastian Bach, Antonio Soler, Miguel Lopez, Guy de Lioncourt u.a. Sonaten, Bearbeitungen, Improvisationen Michal Norenko, Orgel Duo Faggioni Aufnahmen vom 15.7.2017 und 9.10.2016 aus der Basilika der Benediktinerabtei Santa Maria de Montserrat Am Mikrofon: Klaus Gehrke Mit 63 Registern und 4242 Pfeifen gehört die Orgel der Abteikirche Santa Maria de Montserrat zu den größten Kircheninstrumenten in Europa. Zugleich ist sie noch ziemlich neu, sie wurde von einer ortsansässigen Firma erbaut und erst im Jahre 2009 in dem in den Bergen gelegenen Kloster bei Barcelona eingeweiht. Ebenso jung ist das Orgelfestival, das sich jedoch bereits weit über Spanien hinaus einen guten Ruf erworben hat. Dort waren im Oktober 2016 das Saxofon-Orgel Duo Faggioni und im Juli 2017 der Organist Michal Norenko zu Gast. Das Programm enthält nicht nur Originalkompositionen von Johann Sebastian Bach, sondern auch Werke spanischer Tonschöpfer sowie Improvisationen über mittelalterliche Hymnen. VI. Festival Internacional Orgue de Montserrat


22.50 Uhr

 

 

Sport aktuell


23.00 Uhr

 

 

Nachrichten


23.10 Uhr

 

 

Das war der Tag

Journal vor Mitternacht


23.57 Uhr

 

 

National- und Europahymne


00.00 Uhr

 

 

Nachrichten


00.05 Uhr

 

 

Fazit

Kultur vom Tage (Wdh.)


01.00 Uhr

 

 

Nachrichten


01.05 Uhr

 

 

Kalenderblatt


01.10 Uhr

 

 

Hintergrund

(Wdh.)


01.30 Uhr

 

 

Tag für Tag

Aus Religion und Gesellschaft (Wdh.)


02.00 Uhr

 

 

Nachrichten


02.05 Uhr

 

 

Kommentare und Themen der Woche

(Wdh.)


02.10 Uhr

 

 

Zur Diskussion

(Wdh.)


02.57 Uhr

 

 

Sternzeit


03.00 Uhr

 

 

Nachrichten


03.05 Uhr

 

 

Weltzeit

(Wdh.)


03.30 Uhr

 

 

Forschung aktuell

(Wdh.)


03.52 Uhr

 

 

Kalenderblatt


04.00 Uhr

 

 

Nachrichten


04.05 Uhr

 

 

Radionacht Information

Nachrichten um 4:30 Uhr