Jetzt läuft auf Bremen Zwei:

ARD Radiofestival 2018. Konzert

Hören
 

05.50 Uhr

 

 

Die Morgenandacht

Evangelische und katholische Geistliche aus Bremen und der Region geben Inspiration.



06.00 Uhr

 

 

Der Morgen

Der inspirierende und neugierige Start in den Tag. Alles was wichtig und interessant ist in Gesprächen, Beiträgen und Reportagen.


10.00 Uhr

 

 

Bremen Zwei

Der Vormittag ? verlässliche Informationen aus Politik, Kultur und Gesellschaft. Und ein pointierter Blick auf Philosophie, Kochkultur und Mode.


13.00 Uhr

 

 

Zwei nach Eins

Tiefsinnige und unterhaltsame Gespräche mit Prominenten und Zeitzeugen aus Kultur, Politik und Gesellschaft.


14.00 Uhr

 

 

Bremen Zwei

Regionale Geschichten, Trends der Musik- und Popkultur. Hintergründig und auf den Punkt.


16.00 Uhr

 

 

Bremen Zwei

Alles, was am Tag wichtig ist: Der Nachmittag mit aktuellen Themen aus Politik, Wirtschaft, Kultur und Sport. Regional und international.


18.00 Uhr

 

 

Sounds

Der handverlesene Mix am Abend. Unsere Entdeckungen aus Pop, Indie-Pop, Singer/Songwriter und Americana.


20.00 Uhr

 

 

ARD Radiofestival 2018. Konzert

RheinVokal 2018 Eröffnungskonzert Johannes Brahms Variationen B-Dur über ein Thema von Joseph Haydn op. 56a Hector Berlioz "Vallon Sonore", Lied des Matrosen Hylas aus der Oper "Les Troyens" Franz Schubert "Lied des Wolkenmädchens" aus der Oper "Alfonso und Estrella" "Der Wegweiser" aus "Die Winterreise" D 911 (Orch. Anton Webern) "Du bist die Ruh", Lied D 776 (Orch.: Max Reger) Der Erlkönig, Lied D 328 (Orch.: Hector Berlioz) Franz Liszt Die Loreley, Lied Franz Liszt Drei Lieder aus Schillers "Wilhelm Tell": "Der Fischerknabe", "Der Hirt", "Der Alpenjäger" Franz Schubert Sinfonie Nr. 3 Julian Prégardien, Tenor Deutsche Radio Philharmonie Saarbrücken Kaiserslautern Leitung: Michael Sanderling Aufnahme vom 08.07.2018, Rhein-Mosel-Halle, Koblenz Kammermusiktage Mettlach 2018 Ludwig van Beethoven Klaviertrio B-Dur op.11 Antonín Dvorák Klaviertrio B-Dur op. 21 Johannes Brahms Klaviertrio H-Dur op.8 Busch Trio Aufnahme vom 05.08.2018, Musik &Theater Saar, Saarbrücken


22.30 Uhr

 

 

ARD Radiofestival 2018. Gespräch

Die Organistin Iveta Apkalna im Gespräch mit Susanne Pütz Iveta Apkalna gilt als beste klassische Orgelspielerin. Sie spielt an dem derzeit prominentesten Instrument dieser Art: der Orgel der Hamburger Elbphilharmonie. Die zählt 4765 Pfeifen, ist 15 mal 15 Meter groß und rund 25 Tonnen schwer. Die Musikerin aus Lettland wurde als "Titularorganistin" nach Hamburg berufen. Mit dem üblichen Image des unsichtbaren Organisten kann sie nichts anfangen. In hohen Pumps und Abendkleid sitzt die Ausnahmemusikerin an der Königin der Instrumente. Ihre Ausbildung als Konzertpianistin führte von Riga über London nach Stuttgart. Mit dem Wechsel vom Klavier zur Orgel trat die Organistin mit dem ausgeprägten Sinn für Mode und der Liebe zum Turniertanz in die Fußstapfen ihrer Vorfahren. Besonders reizvoll findet sie das nächtliche Üben in dunklen Kirchen. Mit ihrem offenen, lebhaften Auftreten schaffte sie es, ein neues Publikum für die Orgelmusik zu interessieren. Aufnahme HR Das Gespräch steht nach der Ausstrahlung im Internet unter www.ardradiofestival.de zum kostenlosen Download zur Verfügung.


23.00 Uhr

 

 

ARD Radiofestival 2018. Lesung

Die Katze und der General 28/39 Kein Krieg hört einfach auf. Nino Haratischwili, die mit ihrem Familienepos "Das achte Leben (Für Brilka)" 2014 berühmt wurde, umkreist in ihrem neuen großen Roman den Ersten Tschetschenienkrieg von 1994 bis 1996. Im ARD Radiofestival ist der noch unveröffentlichte Roman "Die Katze und der General" von Nino Haratischwili jetzt vorab in einer gekürzten Fassung zu hören. Die Lesung in 39 Folgen wurde im Hessischen Rundfunk für die ARD-Kulturradios produziert. Es lesen Valery Tscheplanowa, Peter Kaempfe, Luana Velis und Torben Kessler. Das Buch erscheint am 31. August in der Frankfurter Verlagsanstalt, das Hörbuch im September bei Hörbuch Hamburg. Regie: Burkhard Schmid Ton und Technik: Mike Wayszak Bearbeitung: Ruthard Stäblein Eine Produktion der ARD-Kulturradios 2018 Jede Folge ist 15 Tage lang in der ARD Mediathek und in der ARD Audiothek, unserer kostenlosen App, nachzuhören.


23.35 Uhr

 

 

ARD Radiofestival 2018. Jazz

Liebe auf den ersten Ton - Joshua Redman und das Reis-Demuth-Wiltgen-Trio in Neunkirchen. Groove-orientierter Kammer-Jazz vom Feinsten mit Saxophon und Klaviertrio ? Joshua Redman und das Reis-Demuth-Wiltgen-Trio aus Luxemburg live in der Neuen Gebläsehalle Neunkirchen. Schon als Teenager war Michel Reis, der Pianist des Reis-Demuth-Wiltgen-Trios, ein Riesen-Fan von Joshua Redman und seiner Band. Die erste Begegnung auf einem Jazzfestival in Frankreich ließ die Funken beiderseits sprühen ? inzwischen tourt das amerikanisch-luxemburgische Quartett durch die einschlägigen Jazz-Locations in Europa, und spielte im März 2018 auch in der Neuen Gebläsehalle Neunkirchen. Sie kennen sich schon seit dem Gymnasium, die drei Luxemburger Musiker Michel Reis, Marc Demuth und Paul Wiltgen. Schon damals, vor 20 Jahren, haben sie als Jazztrio bestens harmoniert. Nach der Schulzeit ging jeder erst mal seine eigenen Wege, bis nach New York und Boston. Heute sind sie, um jede Menge Erfahrungen und Begegnungen mit inspirierenden Musikern reicher, wieder im Trio vereint, und bespielen die Jazzszene von Japan bis in die Region. Immer wieder auch mit Gastmusikern, wie aktuell im Frühjahr mit dem Saxophonisten und Weltstar Joshua Redman. Die Tour führte das junge, aufregende Trio mit Faible für groove-orientierten Kammerjazz zusammen mit dem facettenreichen, immer wieder überraschend innovativen und virtuosen Amerikaner, von Budapest bis Mailand, und auch nach Neunkirchen, in die Neue Gebläsehalle. Auszüge des Live-Mitschnitts vom 9. März aus der Gebläsehalle Neunkirchen Joshua Redman, Saxophon Michel Reis, Klavier Marc Demuth, Bass Paul Wiltgen, Schlagzeug Am Mikrofon: Gabi Szarvas, SR


00.00 Uhr

 

 

Die Nacht

Sechs Stunden Singer/Songwriter, chilliger Jazz und eleganter Pop.