Jetzt läuft auf Bayern 2:

Nachtmix

Hören
 

05.00 Uhr

 

 

Nachrichten, Wetter, Verkehr


51 Wertungen:      Bewerten

05.03 Uhr

 

 

BR-Heimatspiegel

Mit Volksmusik gut in den Tag Mit Volksmusik gut in den Tag


8 Wertungen:      Bewerten

06.00 Uhr

 

 

Nachrichten, Wetter, Verkehr


51 Wertungen:      Bewerten

06.05 Uhr

 

 

radioWelt

Moderation: Uwe Pagels Magazin am Morgen mit Gedanken zum Tag 6.30 / 7.30 Kurznachrichten, Wetter, Verkehr 7.00 / 8.00 Nachrichten, Wetter, Verkehr 7.28 Werbung


52 Wertungen:      Bewerten

08.30 Uhr

 

 

kulturWelt

Aktuelles Feuilleton


19 Wertungen:      Bewerten

09.00 Uhr

 

 

Nachrichten, Wetter, Verkehr


51 Wertungen:      Bewerten

09.05 Uhr

 

 

radioWissen

Das Gesicht wahren Die Macht des Gerüchts Flüsterpost und Nachrede Respekt Grundpfeiler des Miteinanders Das Kalenderblatt 23.1.1960 Jaques Piccard taucht auf den Grund des Marianengrabens Von Simon Demmelhuber Die Macht des Gerüchts - Flüsterpost und Nachrede Autorin: Beate Meierfrankenfeld / Regie: Irene Schuck "Schon gehört?" So lautet die verführerische Frage auf dem verschlungenen Weg eines Gerüchts. Meistens wird sie hinter vorgehaltener Hand gestellt, denn ob das Erzählte auch tatsächlich stimmt, weiß man dann doch nicht so genau. Aber darum geht es auch gar nicht: Das Gerücht ist weniger auf Wahrheit aus als auf Verbreitung. Darin liegt sogar sein besonderer Reiz, denn in die Lücke zwischen Vermutung und Wirklichkeit kann die Fantasie springen: Hier und da ergänzt sie ein paar Einzelheiten, schmückt aus, was zunächst vielleicht nur zart angedeutet war, lässt anderes weg. Das geschieht nicht unbedingt in böser Absicht, sondern begleitet jede Kommunikation. Wo die Beteiligten aber bewusst verfälschen und verzerren, wird das Gerücht zur üblen Nachrede. Und die kann sich in einem Punkt immerhin sicher sein: Gerade, weil irgendwann niemand mehr sagen kann, was nun eigentlich dran ist an einer Geschichte, bleibt von einem bösen Gerücht immer etwas hängen. Respekt - Grundpfeiler des Miteinanders Autorin und Regie: Irene Schuck Der Begriff galt lange als altmodisch, war uncool, sogar verdächtig. Respekt war das, was tatsächliche und vor allem vermeintliche Autoritätspersonen verlangten: Eltern, Priester, Lehrer, Vorgesetzte. Wer aber respektlos auftrat, etwa zum Amtseid als Minister in Turnschuhen kam, der demonstrierte seinen mutigen Einsatz gegen Autoritätsgläubigkeit. Inzwischen scheint der Begriff eine Rehabilitierung zu erfahren. Seit Jahren taucht er verstärkt in der öffentlichen Diskussion auf. Forschungsgruppen, Buchveröffentlichungen und Talk-Shows widmen sich dem Phänomen: Muss man sich Respekt "verdienen" - oder steht es jedem fraglos zu, respektvoll behandelt zu werden? Warum hat der Begriff ausgerechnet in Unterschicht-Subkulturen, etwa in Rap-Songs, so eine immense Bedeutung? Und: wäre ein von gegenseitigem Respekt getragenes Miteinander tatsächlich gesellschaftsweit denkbar? So oder so: Respekt ist offenbar ein Grundbedürfnis, ein universeller Wert, der nicht für Geld zu kaufen ist. Moderation: Florian Kummert Redaktion: Bernhard Kastner


63 Wertungen:      Bewerten

10.00 Uhr

 

 

Nachrichten, Wetter, Verkehr


51 Wertungen:      Bewerten

10.05 Uhr

 

 

Notizbuch - Gesundheitsgespräch

Autoimmunerkrankungen Dialog Schulmedizin / Naturheilkunde Autoimmunerkrankungen Mit Dr. Marianne Koch und Dr. Artur Wölfel, Krankenhaus für Naturheilweisen München Moderation: Ulrike Ostner Telefon: 0800 - 246 246 9 gebührenfrei E-Mail: gesundheitsgespraech@bayern2.de Internet: www.bayern2.de/gesundheitsgespraech Schilddrüse, Gelenke, Haut, Darm: Bei Autoimmunerkrankungen richtet der Körper seine Abwehr gegen sich selbst. Aber was hilft dagegen? Ein Dialog mit Dr. Marianne Koch und Dr. Artur Wölfel, Krankenhaus für Naturheilweisen München. Im Gesundheitsgespräch, Hörertelefon 0800/246 246 9, geschaltet immer mittwochs ab 9 Uhr und auf Sendung auf Bayern 2 ab 10.05 Uhr.


0 Wertungen:      Bewerten

11.00 Uhr

 

 

Nachrichten, Wetter, Verkehr


51 Wertungen:      Bewerten

11.05 Uhr

 

 

Notizbuch

Eltern von kleinen Kindern mit Down-Syndrom Nah dran: Eltern von kleinen Kindern mit Down-Syndrom heute Von Markus Kaiser und anderes 11.56 Werbung


152 Wertungen:      Bewerten

12.00 Uhr

 

 

Nachrichten, Wetter, Verkehr


51 Wertungen:      Bewerten

12.05 Uhr

 

 

Tagesgespräch

Hörerforum Telefon: 0800 - 94 95 95 5 gebührenfrei E-Mail: tagesgespraech@bayern2.de Internet: www.br.de/tagesgespraech Zeitgleich mit ARD-alpha


34 Wertungen:      Bewerten

13.00 Uhr

 

 

Nachrichten, Wetter, Verkehr


51 Wertungen:      Bewerten

13.05 Uhr

 

 

radioWelt

Moderation: Eva Kötting Magazin am Mittag


52 Wertungen:      Bewerten

13.30 Uhr

 

 

Bayern 2-regionalZeit

Hören, was in Stadt und Land passiert Getrennte Ausstrahlung in zwei Regionen Aktuelles aus Südbayern Aktuelles aus Franken * *


5 Wertungen:      Bewerten

14.00 Uhr

 

 

Nachrichten, Wetter, Verkehr


51 Wertungen:      Bewerten

14.05 Uhr

 

 

Breitengrad

Plovdiv - ein wiederentdecktes Juwel Plovdiv - ein wiederentdecktes Juwel Europäische Kulturhauptstadt 2019 Von Srdjan Govedarica Plovdiv, die zweitgrößte Stadt Bulgariens, hatte in ihrer 8.000-jährigen Geschichte schon viele Namen. Auf thrakisch hieß sie Pulpudeva, die Griechen nannten sie Philippopolis, die Osmanen gaben ihr den Namen Filibe. Schon immer war die Stadt ein Drehkreuz der Völker - einst bewohnt von Hellenen und Türken, Armeniern und Juden, nun aber und schon lange das Herz Bulgariens. Während die Hauptstadt Sofia am westlichen Rand des Landes liegt, ist Plovdiv mittendrin. Ihre Bedeutung erhält die Europäische Kulturhauptstadt 2019 weniger durch ihre Größe - nur knapp 350.000 Menschen leben hier - als durch die Tiefe und Vielfalt ihrer Geschichte und den Kunstsinn ihrer Bewohner. Deren Fähigkeit, sich und ihre uralte Stadt immer wieder neu zu erfinden, hat Srdjan Govedarica besonders beeindruckt.


20 Wertungen:      Bewerten

15.00 Uhr

 

 

Nachrichten, Wetter, Verkehr


51 Wertungen:      Bewerten

15.05 Uhr

 

 

radioWissen am Nachmittag

Meditation und Trance Meditation Übung mit tiefem Sinn Trance Erleben jenseits des Verstandes Das Kalenderblatt 23.1.1960 Jaques Piccard taucht auf den Grund des Marianengrabens Von Simon Demmelhuber Meditation - Übung mit tiefem Sinn Autorin: Anja Mösing / Regie: Christiane Klenz Ein bisschen Exotik schwingt immer noch mit, wenn im Abendland von Meditation die Rede ist. Diese Mischung aus körperlichen und geistigen Übungen wird einfach von etwas Geheimnisvollem umweht: So hoch ist ihr spiritueller Wert in fernöstlichen Ländern seit rund 4000 Jahren geschätzt. Wer hingebungsvoll meditiert, macht sich auf den Weg, seinen Alltag zu verlassen. Ob das Ziel Erleuchtung, Erwachen, Weisheit, Allwissenheit heißt: ein tiefer geistiger Frieden gehört auf jeden Fall dazu. Orthodoxe Hüter der abendländischen, monotheistischen Religionen beäugten die Intensität meditativer Übungen und ihrer Wirkungen dagegen seit je misstrauisch. Meditative Elemente gibt es dennoch in allen Religionen. Zu positiv ist ihre Wirkung. Wie stark Meditationsübungen tatsächlich auf Körper und Geist wirken, können wissenschaftliche Studien inzwischen belegen: Wie Muskeln sind auch Emotionen trainierbar. Für Menschen mit schwierigen Emotionen ein Segen. Für viele ist Meditation heute eine Übung mit tiefem Sinn. Trance - Erleben jenseits des Verstandes Autor und Regie: Frank Halbach "Trance" - das wurde lange gleichgesetzt mit einem geistesabwesenden Bewusstseinszustand, der mit der Realität unserer Lebenswirklichkeit nichts zu tun hat. Die moderne Forschung, insbesondere die Humanistische Psychologie hat mittlerweile den Wert des veränderten Bewusstseinszustands wiederentdeckt. Die Ethnologie belegt, dass die Trance seit jeher in nahezu allen Kulturen zum religiösen oder therapeutischen Repertoire gehört. Ausgesprochen bildhafte "Halluzinationen" von Geistwesen werden dabei durch das willentliche in Trance-Fallen herbeigeführt, wie vor allem Beschreibungen von Schamanismuskonzepten indigener Kulturen zeigen. Diese Schamanen verstehen ihre "Reisen" als einen Blick hinter die oberflächliche Erscheinung unserer Welt. Und auch die christliche Tradition kennt durchaus Tranceerfahrungen: Seien es die "Ausflüge der Seele" bei den Mystikern vor 500 Jahren oder der nach wie vor mantrahaft gebetete Rosenkranz der Katholiken. Die rationale Wissenschaft ist durch die Resultate, die etwa "Visualisieren" oder "Kreatives Träumen" zeitigen, in Aufregung geraten. Gibt es eine andere Realität? Auf jeden Fall gibt es eine andere Ebene des Bewusstseins als unseren rationalen Wachzustand. Ist die Welt, die wir kennen nur ein winziges Fragment der Wirklichkeit? Moderation: Gabriele Gerlach Redaktion: Bernhard Kastner


27 Wertungen:      Bewerten

16.00 Uhr

 

 

Nachrichten, Wetter, Verkehr


51 Wertungen:      Bewerten

16.05 Uhr

 

 

Eins zu Eins. Der Talk


84 Wertungen:      Bewerten

17.00 Uhr

 

 

Nachrichten, Wetter, Verkehr


51 Wertungen:      Bewerten

17.05 Uhr

 

 

radioWelt

Moderation: Birgit Harprath Magazin am Abend 17.23 Werbung 17.25 Börsengespräch 17.30 Kurznachrichten, Wetter, Verkehr


52 Wertungen:      Bewerten

18.00 Uhr

 

 

Nachrichten, Wetter, Verkehr


51 Wertungen:      Bewerten

18.05 Uhr

 

 

IQ - Wissenschaft und Forschung

Magazin


17 Wertungen:      Bewerten

18.30 Uhr

 

 

radioMikro

Magazin für Kinder


62 Wertungen:      Bewerten

18.53 Uhr

 

 

Bayern 2-Betthupferl

Gutenachtgeschichte für Kinder Die Nagzahns Nächtliche Attacke Von Brigitte Endres Erzählt von Stefan Wilkening


0 Wertungen:      Bewerten

19.00 Uhr

 

 

Nachrichten, Wetter, Verkehr


51 Wertungen:      Bewerten

19.05 Uhr

 

 

Zündfunk

Das Szenemagazin Diese Sendung zum Nachhören unter: www.bayern2.de/zuendfunk


29 Wertungen:      Bewerten

20.00 Uhr

 

 

Nachrichten, Wetter, Verkehr


51 Wertungen:      Bewerten

20.05 Uhr

 

 

radioKrimi

Matthias Wittekindt: Arizona Phoenix Israel Arizona Phoenix Israel Von Matthias Wittekindt Mit Bernhard Schütz - Daddy Anita Vulesica - Tanja Niklas Kohrt - Guy Matthias Matschke - Mike Cathlen Gawlich - Larissa Lars Rudolph - Barbecue-Gast Regie: Christine Nagel RBB 2014 Es ist immer dieselbe Szene: Ein Mann und eine Frau betreten sein Hotelzimmer in Phoenix, Arizona. Sie kommen mit einer Schreibmaschine und nennen ihn "Daddy". Er erschießt sie, immer und immer wieder. Geschieht dies wirklich? Ist es eine Szene aus einem seiner Romane? "Daddy" kann sich nicht erinnern. Kein Wunder, denn "Daddy" ist tot. Als er noch lebte, war "Daddy" Schriftsteller und der Vater von Tanja, um die er sich jedoch seiner Bücher wegen kaum gekümmert hat. Nun ist Tanja selbst Mutter - ihre Kinder hat sie bei ihrem Mann in Hameln zurückgelassen. Tanja ist vor allem Wissenschaftlerin. Ihr Forschungsfeld: linguistische Muster. Ihr Forschungsgegenstand: "Daddy". Durch das Einspeisen seiner Bücher will sie ihn in ihrem Institut in Israel Seite um Seite reanimieren. Sie will ihren Vater zurück. Doch was zunächst nur eine Frage der richtigen Programmierung scheint, erweist sich als ein rasant wachsendes und bald nicht mehr zu überblickendes virtuelles Feld, das zu allem Übel auch von Trojanern gehackt wird. "Daddy" entwickelt ein Eigenleben. Matthias Wittekindt, geb. 1958 in Bonn, Autor. Theaterstücke, Drehbücher, Hörspiele, u.?a. mehrere ARD-Radio-Tatorte für den NDR. Weitere Hörspiele u.a. "Das Lewskow-Manuscript" (NDR 2005, Kurd-Laßwitz-Preis), "Die Frau im Netz" (DKultur 2009), "Die Störung" (SWR 2010).


18 Wertungen:      Bewerten

21.00 Uhr

 

 

Nachrichten, Wetter, Verkehr


51 Wertungen:      Bewerten

21.05 Uhr

 

 

Dossier Politik

Hintergrund, Analyse, Meinung


12 Wertungen:      Bewerten

22.00 Uhr

 

 

Nachrichten, Wetter, Verkehr


51 Wertungen:      Bewerten

22.05 Uhr

 

 

Eins zu Eins. Der Talk


84 Wertungen:      Bewerten

23.00 Uhr

 

 

Nachrichten, Wetter, Verkehr


51 Wertungen:      Bewerten

23.05 Uhr

 

 

Nachtmix


30 Wertungen:      Bewerten

00.00 Uhr

 

 

Nachrichten, Wetter


64 Wertungen:      Bewerten

00.05 Uhr

 

 

Reflexionen

Gedanken zum Tag und Kalenderblatt Mit Gedanken zum Tag und Kalenderblatt 24.1.1848 - James W. Marshall findet Nugget und löst kalifornischen Goldrausch aus


119 Wertungen:      Bewerten

00.12 Uhr

 

 

Concerto bavarese

Bayerische Komponisten Horst Platen: Sonate cis-Moll (Gerhard Seitz, Violine; Leonard Hokanson, Klavier); Philippine Schick: Fünf Liebeslieder, op. 28 (Margarethe Kiessling-Rothärmel, Sopran; Fritz Sonnleitner, Violine; Siegfried Meinecke, Viola; Fritz Kiskalt, Violoncello); Hans Grimm: "Traumbilder" (Münchner Philharmoniker: Rudolf Alberth); Henrik Ajax: Streichsextett (Sonja Starke, Ágnes Pusker, Violine; Madeleine Przybyl, Benedikt Schneider, Viola; Sarah Wiederhold, Hendrik Blumenroth, Violoncello); Max Vollkommer: "Der Herbst" (Anton Rosner, Tenor; Herbert Spitzenberger, Klavier)


29 Wertungen:      Bewerten

02.00 Uhr

 

 

Nachrichten, Wetter


64 Wertungen:      Bewerten

02.03 Uhr

 

 

Das ARD-Nachtkonzert (II)

Johann Sebastian Bach: "Jauchzet Gott in allen Landen", BWV 51 (Natalie Dessay, Sopran; Le Concert d'Astrée: Emmanuelle Haïm); Arnold Schönberg: "Pelleas und Melisande", op. 5 (Deutsche Radio Philharmonie Saarbrücken Kaiserslautern: Josep Pons), Joseph Haydn: Sonate As-Dur, Hob. XVI/43 (Marc-André Hamelin, Klavier); Hans Pfitzner: Symphonie C-Dur, op. 46 (Bamberger Symphoniker: Werner Andreas Albert); Ludwig van Beethoven: Musik zu Friedrich Dunckers Drama Leonore Prohaska, WoO 96 (Bodil Arnesen, Sopran; Helga Lehner, Sprecherin; Konstantin Restle, Glasharmonika; Renate Erxleben, Harfe; Rundfunk-Chor; Rundfunk-Sinfonieorchester Berlin: Karl Anton Rickenbacher)


7 Wertungen:      Bewerten

04.00 Uhr

 

 

Nachrichten, Wetter


64 Wertungen:      Bewerten

04.03 Uhr

 

 

Das ARD-Nachtkonzert (III)

Josef Bohuslav Foerster: Bläserquintett D-Dur, op. 95 (Acelga Quintett); Jan Dismas Zelenka: Litaniae Lauretanae F-Dur - "Salus infirmorum" (Nancy Argenta, Sopran; Michael Chance, Countertenor; Christoph Prégardien, Tenor; Gordon Jones, Bass; Kammerchor Stuttgart; Tafelmusik: Frieder Bernius); Frank Bridge: "Valse Intermezzo" (BBC National Orchestra of Wales: Richard Hickox)


9 Wertungen:      Bewerten

04.58 Uhr

 

 

Impressum


673 Wertungen:      Bewerten