Jetzt läuft auf Bayern 2:

Das ARD-Nachtkonzert (I)

Hören
 

05.00 Uhr

 

 

Nachrichten, Wetter, Verkehr


51 Wertungen:      Bewerten

05.03 Uhr

 

 

BR-Heimatspiegel

Mit Volksmusik gut in den Tag


9 Wertungen:      Bewerten

06.00 Uhr

 

 

Nachrichten, Wetter, Verkehr


51 Wertungen:      Bewerten

06.05 Uhr

 

 

radioWelt

Magazin am Morgen mit Gedanken zur Fastenzeit Maria-Anna Immerz 6.30 / 7.30 Kurznachrichten, Wetter, Verkehr 7.00 / 8.00 Nachrichten, Wetter, Verkehr 7.28 Werbung


53 Wertungen:      Bewerten

08.30 Uhr

 

 

kulturWelt


19 Wertungen:      Bewerten

09.00 Uhr

 

 

Nachrichten, Wetter, Verkehr


51 Wertungen:      Bewerten

09.05 Uhr

 

 

radioWissen

Bauhaus Die berühmteste Schule der Welt Architekt und Bauhausgründer Walter Gropius Das Kalenderblatt 26.3.1898 Paul Kruger gründet Tierreservat Von Silke Wolfrum Bauhaus - Die berühmteste Schule der Welt Autorin: Julie Metzdorf / Regie: Martin Trauner 1919 von Walter Gropius in Weimar als radikale Reformschule gegründet und 1933 unter dem Druck der Nationalsozialisten in Dessau geschlossen, wurde das Bauhaus in der kurzen Spanne von nur 14 Jahren zum Inbegriff moderner Gestaltung. Klare Formen, ornamentlos und funktional, gelten noch heute als "typisch Bauhaus". Doch die Wahrnehmung täuscht: Einen einheitlichen Bauhausstil hat es nie gegeben. Ziele und Unterrichts-Konzepte der Schule standen sich in den verschiedenen Phasen und unter den einzelnen Direktoren zum Teil diametral gegenüber. Herrschte anfangs noch eine rückwärtsgewandte, geradezu mittelalterliche Glorifizierung des Handwerks, ging es schon zwei Jahre später vor allem darum, Prototypen für die industrielle Serienproduktion zu entwickeln. Zudem prägten mit Wassily Kandinsky, Paul Klee, Johannes Itten oder Lásló Moholy-Nagy die unterschiedlichsten Künstlerpersönlichkeiten den Unterricht. Und trotzdem avancierte das Bauhaus zur wirkmächtigsten Schule des 20. Jahrhunderts. Architekt und Bauhausgründer - Walter Gropius Autorin: Susanne Tölke / Regie: Eva Demmelhuber Walter Gropius (1883-1969) gehört - wie Mies van der Rohe- zu den großen Architekten der ersten Hälfte des 20.Jahrhunderts. Schon vor dem Ersten Weltkrieg schuf er mit dem Fabrikgebäude der Fagus-Werke in Alfeld/Leine ein richtungweisendes Bauwerk der Moderne: Ein Kubus mit Glaswänden und Stahlträgern, der nicht monumental, sondern transparent wirkte und inzwischen zum von der UNESCO proklamierten Weltkulturerbe gehört. 1919 wurde Gropius zum Begründer des Bauhauses in Weimar, dem Geburtsort der "Neuen Sachlichkeit". 1934 emigrierte er in die USA und wurde Professor für Architektur und Design in Harvard. In den fünfziger Jahren arbeitete er auch wieder in Berlin. Doch seine Schöpfung auf dem Gebiet des Massenwohnbaus, die Gropiusstadt, entwickelte sich - anders als vom Architekten geplant - zu einem sozialen Brennpunkt. Moderation: Kristina Thiele Redaktion: Andrea Bräu


63 Wertungen:      Bewerten

10.00 Uhr

 

 

Nachrichten, Wetter, Verkehr


51 Wertungen:      Bewerten

10.05 Uhr

 

 

Notizbuch

Nah dran: Kantinenessen - Spagat zwischen Qualität und Preis Von Ursula Klement und anderes 11.00 Nachrichten, Wetter, Verkehr 11.56 Werbung Die beste Kantine Deutschlands werden - das ist das Ziel des Betriebsrestaurants der Maschinenringzentrale in Neuburg an der Donau. Hier soll richtig gekocht und nicht nur erwärmt werden. Und wirtschaftlich soll es auch noch sein.


152 Wertungen:      Bewerten

12.00 Uhr

 

 

Nachrichten, Wetter, Verkehr


51 Wertungen:      Bewerten

12.05 Uhr

 

 

Tagesgespräch

Telefon: 0800 - 94 95 95 5 gebührenfrei E-Mail: tagesgespraech@bayern2.de Internet: www.br.de/tagesgespraech Zeitgleich mit ARD-alpha


34 Wertungen:      Bewerten

13.00 Uhr

 

 

Nachrichten, Wetter, Verkehr


51 Wertungen:      Bewerten

13.05 Uhr

 

 

radioWelt

Magazin am Mittag


53 Wertungen:      Bewerten

13.30 Uhr

 

 

Bayern 2-regionalZeit

Getrennte Ausstrahlung in zwei Regionen Aktuelles aus Südbayern Aktuelles aus Franken * *


5 Wertungen:      Bewerten

14.00 Uhr

 

 

Nachrichten, Wetter, Verkehr


51 Wertungen:      Bewerten

14.05 Uhr

 

 

Bayern 2-Favoriten

Empfehlungen für Bücher, Musik, Filme und mehr Buch-Favorit: Sylvain Prudhommes, "Legenden" Hörbuch-Favorit: Harlad Welzer, "Alles könnte anders sein" Bayern 2-Favorit (1): Literaturtage Weiden Bayern 2-Favorit (2): Süden II auf Konzerttour Podcast Entdecker: "Wenn das Leben neue Kapitel aufschlägt" Film-Favorit: Talal Derki, "Of Fathers and Sons" Musik-Favorit: Lucy Rose, "No Words Left" Moderation: Christoph Leibold


3 Wertungen:      Bewerten

15.00 Uhr

 

 

Nachrichten, Wetter, Verkehr


51 Wertungen:      Bewerten

15.05 Uhr

 

 

radioWissen am Nachmittag

Gerhard Polt Das Gemeine im Gemütlichen Dada Lauter Lautpoeten Das Kalenderblatt 26.3.1898 Paul Kruger gründet Tierreservat Von Silke Wolfrum


28 Wertungen:      Bewerten

16.00 Uhr

 

 

Nachrichten, Wetter, Verkehr


51 Wertungen:      Bewerten

16.05 Uhr

 

 

Eins zu Eins. Der Talk

Norbert Joa im Gespräch mit Thomas Girst, Kulturmanager Wiederholung um 22.05 Uhr


86 Wertungen:      Bewerten

17.00 Uhr

 

 

Nachrichten, Wetter, Verkehr


51 Wertungen:      Bewerten

17.05 Uhr

 

 

radioWelt

Magazin am Abend 17.23 Werbung 17.25 Börsengespräch 17.30 Kurznachrichten, Wetter, Verkehr


53 Wertungen:      Bewerten

18.00 Uhr

 

 

Nachrichten, Wetter, Verkehr


51 Wertungen:      Bewerten

18.05 Uhr

 

 

IQ - Wissenschaft und Forschung

Neue Erkenntnisse über Autismus Zu viel Gefühl? Von Oliver Buschek Der Israeli Henry Markram zählte bereits zu den bekanntesten Hirnforschern der Welt, als sein Sohn Kai geboren wurde. Bald stellte sich heraus: Kai ist ein besonderes Kind - er ist Autist. So stürzte sich Markram auf die Frage, was genau Autismus wirklich ist - und kam zu überraschenden Erkenntnissen. "Seit 60 Jahren wird behauptet, Autisten hätten keine Gefühle, keine Empathie", sagt Markram heute. "Aber wenn man es aus einer anderen Perspektive betrachtet, kommt man zu einem anderen Schluss" Seine These: Autisten haben nicht zu wenig Gefühle, sondern zu viel davon. Sie nehmen ihre Umwelt als viel schneller, lauter und bunter wahr - der Rückzug in ihre eigene Welt könnte ein Schutzmechanismus vor diesem Sinnesfeuerwerk sein. Doch gilt dies tatsächlich für alle Autisten? Was sagen andere Autismus-Forscher zu diesen Thesen? Und welche Folgerungen ergeben sich daraus für die Behandlung von autistischen Kindern? Redaktion: Iska Schreglmann


17 Wertungen:      Bewerten

18.30 Uhr

 

 

radioMikro

radioMikro Anrufsendung: Leseratten und Bücherwürmer- Und was lest ihr so? Elke Dillmann im Gespräch mit Dr. Christiane Raabe, Leiterin der internationalen Jugendbibliothek Telefon: 0800 - 246 246 7 (gebührenfrei)


62 Wertungen:      Bewerten

18.53 Uhr

 

 

Bayern 2-Betthupferl

Im Doppelpack Kuchen für Mama Von Ulrike Klausmann Erzählt von Birgit Minichmayr


0 Wertungen:      Bewerten

19.00 Uhr

 

 

Nachrichten, Wetter, Verkehr


51 Wertungen:      Bewerten

19.05 Uhr

 

 

Zündfunk

Diese Sendung zum Nachhören unter: www.bayern2.de/zuendfunk


29 Wertungen:      Bewerten

20.00 Uhr

 

 

Nachrichten, Wetter, Verkehr


51 Wertungen:      Bewerten

20.05 Uhr

 

 

Nachtstudio

Wildes Denken über die Angst-Abstiegsgesellschaft Moderation: Thomas Kretschmer Im Buch der Bücher, angeblich ja die Grundlage unserer Kultur, findet sich überall Reichen-Bashing ("Eher kommt ein Kamel durch ein Nadelöhr, als ein Reicher ins Himmelreich"). In einer sehr eigenwilligen Auslegung ist es uns gelungen, daraus Hartz IV zu machen: ein Bestrafen der Armen, weil die nichts Besseres zu tun haben, als arm zu sein. Kein Wunder, dass da viele Angst haben, bald nicht mehr zur Mittelschicht zu gehören, in der man ja bekanntlich mit dem Privatjet zur Arbeit fliegt. Wildes Denken, der Odysseus unter den Magazinen, sieht der Angst ins Auge. Denn jede Angst ist ein Zyklop. Und wir haben schon das Feuer angezündet ...


29 Wertungen:      Bewerten

21.00 Uhr

 

 

Nachrichten, Wetter, Verkehr


51 Wertungen:      Bewerten

21.05 Uhr

 

 

radioTexte am Dienstag

Anfang Mai 1919 beendeten paramilitärische Freikorps ein soziales Experiment in München. Es war ein buntes Treiben, in dem Anarchisten und Sozialdemokraten versuchten, ihre Zukunftsvorstellungen zu realisieren. Man diskutierte viel. Da kann einem die Kehle schon einmal trocken werden. Deswegen wurde der "Ruß" erfunden. Danach verfolgen die Ermittler von nemo literarische Spuren unterschiedlicher Autoren


17 Wertungen:      Bewerten

22.00 Uhr

 

 

Nachrichten, Wetter, Verkehr


51 Wertungen:      Bewerten

22.05 Uhr

 

 

Eins zu Eins. Der Talk

Norbert Joa im Gespräch mit Thomas Girst, Kulturmanager Wiederholung von 16.05 Uhr


86 Wertungen:      Bewerten

23.00 Uhr

 

 

Nachrichten, Wetter, Verkehr


51 Wertungen:      Bewerten

23.05 Uhr

 

 

Nachtmix

Past Present Future


30 Wertungen:      Bewerten

00.00 Uhr

 

 

Nachrichten, Wetter


64 Wertungen:      Bewerten

00.05 Uhr

 

 

Reflexionen

Mit Gedanken zur Fastenzeit Maria-Anna Immerz und Kalenderblatt 27.3.2009 - Türkei verbietet das Sandstrahlen von Jeans


119 Wertungen:      Bewerten

00.12 Uhr

 

 

Concerto bavarese

Gerhard Deutschmann: Klaviertrio (Arcadia Trio); András Hamary: "Graffiti" (Das Klarinettenduo); Stefan Poetzsch: "Freier Kanon" (Stefan Poetzsch, Violine; Ha-Yang Kim, Violoncello); Jürgen Schmitt: "Orpheus.Eurydike.Hermes" (Susanne Pfitschler, Sopran; Monika Mascus, Alt; Ensemble Kontraste: Hermann Beyer); Horst Lohse: "La morte d'Orfeo" (Julius Berger, Violoncello; Roland Schmidt, Martin Homann, Schlagzeug; Nürnberger Symphoniker: Klauspeter Seibel); Helmut Bieler: "Zyklus" (Martin Krüger, Gitarre; Bernd Kremling, Schlagzeug); Volker Blumenthaler: "Musica minima 1995" (Uta Walther, Klavier)


29 Wertungen:      Bewerten

02.00 Uhr

 

 

Nachrichten, Wetter


64 Wertungen:      Bewerten

02.03 Uhr

 

 

Das ARD-Nachtkonzert (II)

George Gershwin: "Porgy and Bess", Suite (Gewandhausorchester Leipzig: Kurt Masur); Joseph Haydn: Streichquartett G-Dur, op. 33, Nr. 5 (Quatuor mosaïques); Wilhelm Stenhammar: Symphonie Nr. 2 g-Moll (Royal Stockholm Philharmonic Orchestra: Paavo Järvi); Georg Friedrich Händel: Concerto grosso F-Dur, op. 6, Nr. 9 (Il Giardino Armonico: Giovanni Antonini); Hamilton Harty: "A John Field Suite" (Edmonton Symphony Orchestra: Uri Mayer)


7 Wertungen:      Bewerten

04.00 Uhr

 

 

Nachrichten, Wetter


64 Wertungen:      Bewerten

04.03 Uhr

 

 

Das ARD-Nachtkonzert (III)

Henri Herz: Klavierkonzert A-Dur, op. 34 (Tasmanian Symphony Orchestra, Klavier und Leitung: Howard Shelley); Pietro Locatelli: Concerto grosso F-Dur, op. 1, Nr. 7 (Freiburger Barockorchester: Gottfried von der Goltz); Manuel de Falla: "El sombrero de tres picos", Vier Tänze (Radio-Symphonie Orchester Berlin: Lorin Maazel)


9 Wertungen:      Bewerten

04.58 Uhr

 

 

Impressum


673 Wertungen:      Bewerten