Jetzt läuft auf BR-Klassik:

Philharmonie

Hören
 

05.00 Uhr

 

 

Nachrichten, Wetter


175 Wertungen:      Bewerten

05.03 Uhr

 

 

Das ARD-Nachtkonzert (IV)

Gaetano Donizetti: Concertino D-Dur (Marc Grauwels, Flöte; Orchestre Symphonique de la Radiodiffusion Belge Bruxelles: André Vandernoot); Silvius Leopold Weiss: Presto Nr. 37 G-Dur (Yasunori Imamura, Laute); Fritz Kreisler: Konzert C-Dur (Gil Shaham, Violine; Orpheus Chamber Orchestra); Domenico Scarlatti: Sonate A-Dur, K 499 (Christoph Ullrich, Klavier); Emmanuel Chabrier: "Habañera" (Orchestre de la Suisse Romande: Neeme Järvi); Johann Sebastian Bach: Präludium und Fuge Es-Dur, BWV 552 (SWR Sinfonieorchester Baden-Baden und Freiburg: Michael Gielen)


12 Wertungen:      Bewerten

06.00 Uhr

 

 

Nachrichten, Wetter


175 Wertungen:      Bewerten

06.05 Uhr

 

 

Auftakt

Aus dem Studio Franken Josef Myslivecek: "Il Demofoonte", Ouvertüre (L'Orfeo Barockorchester: Michi Gaigg); Franz Liszt: "Der Lindenbaum" (Birgitta Wollenweber, Klavier); Sergej Prokofjew: Symphonie Nr. 1 D-Dur (Chamber Orchestra of Europe: Claudio Abbado); Johann Ladislaus Dussek: Sonate F-Dur (Silke Aichhorn, Harfe); Peter Tschaikowsky: "Souvenir d'un lieu cher", Mélodie, op. 42 (Janine Jansen, Violine; Mahler Chamber Orchestra: Daniel Harding); Niel Gow: "Niel Gow's lament for the death of his second wife" (Barokksolistene: Bjarte Eike); Gioacchino Rossini: Introduktion, Thema und Variationen C-Dur (Orchestra di Padova e del Veneto, Oboe und Leitung: Diego Dini Ciacci) 6.58 Wetterbeobachtungen 7.00 Nachrichten, Wetter Ludwig van Beethoven: Symphonie Nr. 1 C-Dur, Finale (Symphonieorchester des Bayerischen Rundfunks: Mariss Jansons); Johann Schobert: Menuett Es-Dur (Carlo Grante, Klavier); Arcangelo Corelli: Concerto grosso Nr. 2 F-Dur (Flavio Losco, Violine; Gli Incogniti, Violine und Leitung: Amandine Beyer); Chick Corea: "What game shall we play today" (Chick Corea, Klavier; Gary Burton, Vibraphone); Carl Orff: "Die Kluge", Szene der drei Strolche (Bläserensemble Mainz: Klaus Schöll); Georg Friedrich Händel: "Wassermusik", Suite Nr. 3 G-Dur (Concerto Köln); Johannes Brahms: Symphonie Nr. 3 F-Dur, Un poco allegretto (Adrienne Soós, Ivo Haag, Klavier); Wolfgang Amadeus Mozart: Symphonie B-Dur, Finale, KV 319 (English Baroque Soloists: John Eliot Gardiner)


8 Wertungen:      Bewerten

08.00 Uhr

 

 

Nachrichten, Wetter


175 Wertungen:      Bewerten

08.05 Uhr

 

 

Piazza

Musik, CD-Tipp & Klassik aktuell Der Klassiktreff am Wochenende 8.30 CD-Tipp * 8.57 Werbung 9.00 Nachrichten, Wetter 9.30 Klassik aktuell * 10.00 Nachrichten, Wetter 10.30 Zoom - Musikgeschichte, und was sonst geschah * *


12 Wertungen:      Bewerten

11.00 Uhr

 

 

Nachrichten, Wetter


175 Wertungen:      Bewerten

11.05 Uhr

 

 

Meine Musik

Prominente Gäste und ihre Lieblingsmusik Zu Gast: Der Schriftsteller Gert Heidenreich Moderation: Elgin Heuerding


12 Wertungen:      Bewerten

12.00 Uhr

 

 

Nachrichten, Wetter


175 Wertungen:      Bewerten

12.05 Uhr

 

 

Divertimento

Münchner Rundfunkorchester Nikolaus von Reznicek: "Donna Diana", Ouvertüre (Ralf Weikert); Joaquín Rodrigo: "Fantasia para un gentilhombre" (Luise Walker, Gitarre; August Peter Waldenmaier); Pietro Mascagni: "Guglielmo Ratcliff", Intermezzo (Lamberto Gardelli); Aram Chatschaturjan: "Maskerade", Suite (Jan Stulen)


18 Wertungen:      Bewerten

13.00 Uhr

 

 

Nachrichten, Wetter


175 Wertungen:      Bewerten

13.05 Uhr

 

 

Cantabile

Sächsisches Vocalensemble Guillaume Bouzignac: "Vulnerasti cor meum"; "Tota pulchra es"; Christian August Jacobi: "Also hat Gott die Welt geliebet" (Birte Kulawik, Dorothea Wagner, Sopran; David Erler, Countertenor; Hans Jörg Mammel, Tenor; Matthias Lutze, Bass; Batzdorfer Hofkapelle: Matthias Jung); Georg Friedrich Händel: Sonate B-Dur, HWV 388 (Xenia Löffler, Oboe; Batzdorfer Hofkapelle); Johann Adam Hiller: "Alles Fleisch ist wie Gras"; Antonio Lotti: "Credidi" (Batzdorfer Hofkapelle: Matthias Jung)


63 Wertungen:      Bewerten

14.00 Uhr

 

 

Nachrichten, Wetter


175 Wertungen:      Bewerten

14.05 Uhr

 

 

Das Musik-Feature

Ein Ballett mit acht Grammophonen und andere Experimente Musik am Bauhaus in Weimar, Dessau und Berlin Von Claus Fischer Wiederholung vom Freitag, 19.05 Uhr Am 21. März 1919 wurde in Weimar das Bauhaus gegründet, die wichtigste Kunsthochschule des 20. Jahrhunderts in Deutschland. Dass neben Bildender Kunst, Formgestaltung und Architektur auch die Musik im Curriculum eine Rolle spielte, ist heute kaum noch präsent. Wie klang das Bauhaus? Welche Kompositionen sind in seinem Umfeld entstanden? Und in welchem Kontext wurde sie aufgeführt? Ein spannendes Beispiel ist etwa das "mechanische Ballett", das Kurt Schmidt und Hans-Heinz Stuckenschmidt auf die Bauhaus-Bühne gebracht haben. Hier wurden die Tänzer hinter geometrischen Figuren versteckt. So entstand ein abstraktes Bild, das sich laufend veränderte und auch von innovativer Musik begleitet wurde. Man setzte acht Grammophone ein, auf jedem Plattenteller lag die gleiche Schellackplatte mit Beethovens Fünfter Sinfonie. Im Abstand von einigen Sekunden wurden diese Grammophone dann nacheinander in Gang gesetzt, womöglich das erste "Sampling" der Musikgeschichte!


19 Wertungen:      Bewerten

15.00 Uhr

 

 

Nachrichten, Wetter


175 Wertungen:      Bewerten

15.05 Uhr

 

 

On stage

Vivi Vassileva Quintett Keiko Abe: Variations on Dowland's "Lachrimae Pavana"; Eric Sammut: "Sailing for Phil"; Vivi Vassileva: "Kalino Mome" Bei On-stage aus dem Studio Franken dreht sich alles um die Schlagzeugerin Vivi Vassileva aus dem oberfränkischen Hof. Eigentlich hat sie als Kind Geige gelernt. Doch nach der Begegnung mit Trommlern am Schwarzen Meer war es um sie geschehen: sie wollte Schlagzeugerin werden. Aber ihre Liebe zu schönen Melodien ist aus der Zeit als Geigerin geblieben. Und dass man die auch auf dem Schlagzeug, Marimba und Vibraphon, spielten kann, beweist Vivi auf ihrem Debüt-Album "Singin' Rhythm". Jedes Stück erzählt eine Geschichte: von Vivis Märchen-Leidenschaft, ihren bulgarischen Wurzeln, von Südamerika und von internationalen Freunden, die sie inspiriert und sogar für sie komponiert haben. "Das Schlagzeug ist global und darum ist es das Instrument des 21. Jahrhunderts", sagt Vivi. Und so vereint sie auf "Singin' Rhythm" Einflüsse der Klassik, des Jazz und sogar der bulgarischen und brasilianischen Volksmusik.


15 Wertungen:      Bewerten

17.00 Uhr

 

 

Nachrichten, Wetter


175 Wertungen:      Bewerten

17.05 Uhr

 

 

Do Re Mikro

Tierisches (1) Die Musiksendung für Kinder Jetzt geht's wieder los. Der Frühling kommt, die Natur erwacht. Das kann man sehen und das kann man auch hören. Ein richtiges Tierkonzert ist das manchmal, wenn man in die Natur geht: Frösche quaken, Grillen zirpen, Fliegen summen. Aber manche Tiere sind besonders gute Musiker. Vögel zum Beispiel oder ganz besonders Papageien. Die können ja sogar Geschirrklappern oder Radiogesang nachmachen. Schaf Elvis bietet sich bei solchen Gelegenheiten immer gerne als Dirigent an, ist aber auch als Experte für gesunde und ungesunde Ernährung oft gefragt... Ein tierisches Do Re Mikro, Samstag und Sonntag 13. und 14. April 2019, ab 17.05 Uhr.


9 Wertungen:      Bewerten

18.00 Uhr

 

 

Nachrichten, Wetter


175 Wertungen:      Bewerten

18.05 Uhr

 

 

Jazz und mehr

Die feinen Fingerspitzen Mit Musik von Bill Evans, Émile Parisien, Sokratis Sinopoulos, Zsófia Boros und anderen Moderation und Auswahl: Roland Spiegel


9 Wertungen:      Bewerten

19.00 Uhr

 

 

Nachrichten, Wetter


175 Wertungen:      Bewerten

19.05 Uhr

 

 

Kammermusik

Josef Suk: Klavierquartett a-Moll, op. 1 (Martin Helmchen, Klavier; Antje Weithaas, Violine; Vicki Powell, Viola; Maximilian Hornung, Violoncello); Louis Spohr: Nonett F-Dur, op. 31 (Andrea Lieberknecht, Flöte; François Leleux, Oboe; Sebastian Manz, Klarinette; Dag Jensen, Fagott; Marie-Luise Neunecker, Horn; Lisa Batiashvili, Violine; Rachel Roberts, Viola; Julian Arp, Violoncello; Alois Posch, Kontrabass)


12 Wertungen:      Bewerten

20.00 Uhr

 

 

Nachrichten, Wetter


175 Wertungen:      Bewerten

20.05 Uhr

 

 

50. Internationale Jazzwoche Burghausen

Musik und Hintergründe Mit dem Sieger des 11. Europäischen Burghauser Nachwuchs-Jazzpreises 2019 sowie Sing The Truth feat. Angelique Kidjo, Dianne Reeves, Lizz Wright, Al Di Meola, Latin-Jazz Sinfónica with Ramón Valle Trio, Hypnotic Brass Ensemble, Al McKay's Earth Wind & Fire Experience, Maik Krahl Quartet, Bigband Burghausen & Jazzchor Burghausen, Lucky Peterson & The Organization feat. Tamara Tramell, Walter Trout Band, Etienne Mbappé & The Prophets, Jamie Cullum, Sly & Robbie Meet Nils Petter Molvaer, Rymden und anderen Moderation: Ulrich Habersetzer und Roland Spiegel Fortsetzung ab 22.05 Uhr auf Bayern 2 Masse, Klasse, Meisterswinger Die 50. Internationale Jazzwoche Burghausen mit einem Programm voller Stars Es war im Herbst 1969: Da standen ein Jazzpädagoge und ein Gerichtsvollzieher am damals sehr kargen Bahnhof in Burghausen an der Salzach, unweit der Grenze zu Österreich, warteten auf einen Zug nach München, den ersterer nehmen wollte - und als der dann kam, waren Pläne für ein Jazzfestival geschmiedet, das wenige Monate später, im März 1970, stattfand. Die beiden waren der immer noch als Programmgestalter firmierende Joe Viera und der damalige Burghauser Jazzclub-Chef Helmut Viertl. Jetzt, im Jahr 2019, feiert das damals aus der Taufe gehobene Festival in der wohlhabenden 19.500-Einwohner-Stadt im Chemie-Dreieck seine fünfzigste Ausgabe. Dafür haben die veranstaltende "IG Jazz" und die Stadt Burghausen viel Geld in die Hand genommen, um sich ein möglichst prachtvolles Star-Aufgebot aus internationalen Meisterswingern zu leisten. Deshalb ist bei dieser 50. Jazzwoche wieder der vor fünf Jahren euphorisch gefeierte britische Sänger und Pianist Jamie Cullum zu erleben; außerdem der Gitarrenrasanz-Meister Al di Meola mit seinem Projekt "Opus & More", die Sängerinnen-Trias Dianne Reeves, Angélique Kidjo und Lizz Wright unter der Leitung von Schlagzeugerin Terri Lyne Carrington sowie der kubanische Pianist Ramón Valle mit einer Kombination von Latin-Jazz und dem Klang eine Symphonie-Orchesters. Masse mit Klasse - und an kleineren Spielorten ein paar sehr feine Sachen, wie etwa die Band Rymden mit Pianist Bugge Wesseltoft und den beiden früheren Trio-Partnern von Pianist Esbörn Svensson oder - die ganze Woche im Jazzkeller - das Trio des Pianisten Simon Oslender mit Wolfgang Haffner am Schlagzeug. Der BR-Hörfunk sendet am Festival-Samstag sechs Stunden (30. März 2019, 20.05 Uhr bis 22.00 Uhr BR-Klassik, 22.05 Uhr bis 2.00 Uhr Bayern 2).


0 Wertungen:      Bewerten

22.00 Uhr

 

 

Nachrichten, Wetter


175 Wertungen:      Bewerten

22.05 Uhr

 

 

Forum Alte Musik

Aus dem Studio Franken Carl Philipp Emanuel Bach: Quartett a-Moll, Wq 93 (Ensemble Klangschmelze); Jacques Duphly: "Les grâces"; Jean-Henry d'Anglebert: "Les songes agréables d'Atys"; "Passacaille d'Armide"; "Les sourdines d'Armide" (Anne Marie Dragosits, Cembalo); Carl Philipp Emanuel Bach: Quartett G-Dur, Wq 95 (Ensemble Klangschmelze)


9 Wertungen:      Bewerten

23.00 Uhr

 

 

Nachrichten, Wetter


175 Wertungen:      Bewerten

23.05 Uhr

 

 

Musik der Welt

Aus dem Studio Franken Camino de Santiago - ein Weg der Musik Von Roland Kunz Seit Jahrhunderten machen sich die Menschen auf den beschwerlichen Weg einer Pilgersreise, oftmals über hunderte von Kilometern, wochenlang fern der Heimat. Der "Peregrinus" ist der "Fremde", der die Mühen der Wanderschaft auf sich nimmt und meist in kleinen oder auch größeren Pilgergruppen dem Ziel entgegen strebt. Vor allem in früherer Zeit waren es vorwiegend religiöse Motive, die die Gläubigen auf den Weg brachten. Heute dienen als Motivation die Sehnsucht des Menschen aus dem Alltagstrott auszubrechen, Bekanntes hinter sich zu lassen, neue Wege zu suchen; auch die Lust am Abenteuer ist nicht von der Hand zu weisen. Aber der Weg ist nicht nur gepflastert mit Herausforderungen körperlicher und seelischer Art, sondern er ist auch gesäumt von Klängen, Melodien und Rhythmen. Pilgermusik hat zu allen Zeiten eine bedeutende Rolle gespielt: die einfachen Pilgergesänge sollten ablenken von den Beschwerlichkeiten des Weges und dadurch dem Wallfahrer neue Kraft verleihen. Viele auf mittelalterliche und auf Folklore spezialisierte Ensembles wie z.B. das renommierte "New London Consort" und Vladimir Ivanoffs Ensemble "Sarband" haben Pilgerlieder des Mittelalters zu neuem Leben erweckt und lassen den Hörer teilhaben an den kontemplativen Wechselgesängen einer mitunter archaisch anmutenden Musik. Durchaus reizvoll sind aber auch die modernen Annäherungen an das Thema durch das Ensemble "Pilgrimage".


14 Wertungen:      Bewerten

00.00 Uhr

 

 

Nachrichten, Wetter


175 Wertungen:      Bewerten

00.05 Uhr

 

 

Das ARD-Nachtkonzert (I)

präsentiert von BR-Klassik Gustav Mahler: Symphonie Nr. 9 D-Dur (hr-Sinfonieorchester: Eliahu Inbal); Alma Mahler-Werfel: "In meines Vaters Garten"; "Ich wandle unter Blumen"; Fanny Hensel: "Anklänge" (Lan Rao, Sopran; Micaela Gelius, Klavier); Hector Berlioz: Aus "Roméo et Juliette" (hr-Sinfonieorchester: Hugh Wolff)


16 Wertungen:      Bewerten

03.00 Uhr

 

 

Nachrichten, Wetter


175 Wertungen:      Bewerten

03.03 Uhr

 

 

Das ARD-Nachtkonzert (II)

Johannes Brahms: "Schicksalslied", op. 54 (Monteverdi Choir; Orchestre Révolutionnaire et Romantique: John Eliot Gardiner); Joseph Haydn: Symphonie Nr. 14 A-Dur (Austro-Hungarian Haydn Orchestra: Adam Fischer); Johann Sebastian Bach: "Brich dem Hungrigen dein Brot", BWV 39 (Agnès Mellon, Sopran; Charles Brett, Countertenor; Peter Kooy, Bass; Chor und Orchester des Collegium Vocale Gent: Philippe Herreweghe)


15 Wertungen:      Bewerten

04.00 Uhr

 

 

Nachrichten, Wetter


175 Wertungen:      Bewerten

04.03 Uhr

 

 

Das ARD-Nachtkonzert (III)

Ludwig van Beethoven: Fantasie c-Moll, op. 80 - "Chorfantasie" (Peter-Jürgen Hofer, Klavier; NDR-Chor; NDR Elbphilharmonie Orchester: Alexander Šumski); Catherine Walter-Kühne: Fantasie über Themen aus der Oper "Eugen Onegin" (Emmanuel Ceysson, Harfe); Vicente Martín y Soler: "Una cosa rara", Harmoniemusik (Moonwinds: Joan Enric Lluna)


13 Wertungen:      Bewerten