Jetzt läuft auf BR-Klassik:

Allegro

Hören
 

05.00 Uhr

 

 

Nachrichten, Wetter


05.03 Uhr

 

 

Das ARD-Nachtkonzert (IV)

André Previn: Tango, Song and Dance (Anne-Sophie Mutter, Violine; André Previn, Klavier); Nico Dostal: "Spanische Skizzen" (Berliner Philharmoniker: Nico Dostal); Frédéric Chopin: Polonaise As-Dur (Anatol Ugorski, Klavier); Jean Sibelius: "Pelleas und Melisande", Entr'acte, op. 46, Nr. 7 (Finlandia Sinfonietta: Okko Kamu); Anton Rubinstein: "Valse caprice", op. 86 (Sinfonieorchester der UdSSR: Jewgenij Swetlanow); Richard Rodney Bennett: "Four weddings and a funeral", Love scene (Royal Philharmonic Orchestra) Alexander Skrjabin: "Rêverie", op. 24 (Royal Scottish National Orchestra: Neeme Järvi)


06.00 Uhr

 

 

Nachrichten, Wetter


06.05 Uhr

 

 

Auftakt

Aus dem Studio Franken: Samuel Coleridge-Taylor: "Valse mauresque", op. 22, Nr. 4 (Münchner Rundfunkorchester: Werner Andreas Albert); Ludwig van Beethoven: Sonate D-Dur, Presto, op. 10, Nr. 3 (Stefan Arnold, Klavier); Henry Purcell: "The Gordian knot untied", Suite (Accademia Bizantina: Stefano Montanari); Agustín Barrios Mangoré: "Chôro da saudade" (Siegbert Remberger, Gitarre); Wolfgang Amadeus Mozart: "Die Zauberflöte", Ouvertüre (Orchester der Norwegischen Nationaloper: Rinaldo Alessandrini); Antonio Vivaldi: Konzert B-Dur, R 501 - "La notte" (Peter Whelan, Fagott; La Serenissima: Adrian Chandler); Peter Tschaikowsky: "Schwanensee", Walzer aus dem 1. Akt (Wiener Philharmoniker: Gustavo Dudamel) 6.58 Wetterbeobachtungen 7.00 Nachrichten, Wetter Engelbert Humperdinck: "Hänsel und Gretel", Hexenritt (Bamberger Symphoniker: David Afkham); Johann Sebastian Bach: Fuge g-Moll, BWV 578 (Gewandhaus Brass Quintett); Nino Rota: Klavierkonzert C-Dur, Arietta con variazioni (Klaus Sticken, Klavier; Nürnberger Symphoniker: Cosima Osthoff); Carl Maria von Weber: Klarinettenquintett B-Dur, Rondo, op. 34 (Pierre Génisson, Klarinette; Quartet 212); Carl Philipp Emanuel Bach: Symphonie D-Dur, Wq 183, Nr. 1 (Barokkanerne); Samuel Barber: "Souvenirs", The lobby, op. 28 (Royal Scottish National Orchestra: Marin Alsop); Nicola Matteis (Sohn): Aus "Ballo" (Accentus Austria: Thomas Wimmer)


08.00 Uhr

 

 

Nachrichten, Wetter


08.05 Uhr

 

 

Piazza

Musik, CD-Tipp & Klassik aktuell Der Klassiktreff am Wochenende 8.30 CD-Tipp * 8.57 Werbung 9.00 Nachrichten, Wetter 9.30 Klassik aktuell * 10.00 Nachrichten, Wetter 10.30 Zoom - Musikgeschichte, und was sonst geschah * *


11.00 Uhr

 

 

Nachrichten, Wetter


11.05 Uhr

 

 

Meine Musik

Prominente Gäste und ihre Lieblingsmusik


11.55 Uhr

 

 

Terminkalender

Musik in Bayern


12.00 Uhr

 

 

Nachrichten, Wetter


12.05 Uhr

 

 

Divertimento

Carl Millöcker: "Der arme Jonathan", Ballettmusik; Aleksander Zarzycki: Mazurka G-Dur, op. 26 (Günther Salber, Violine; Münchner Rundfunkorchester: Willy Mattes); Ernst Fischer: "Rhapsodie fantastique" (Münchner Rundfunkorchester: Willy Mattes); Andrew Lloyd Webber: Fantasie über Themen aus "The Phantom of the Opera" (Andrew Gentile, Klavier); Willy Mattes: Bravour-Variationen über ein eigenes Thema im Stile Paganinis (Michael Dauth, Violine; Münchner Rundfunkorchester: Willy Mattes); Ernst Fischer: "Treffpunkt Wien", Ouvertüre (Münchner Rundfunkorchester: Heinz Geese)


13.00 Uhr

 

 

Nachrichten, Wetter


13.05 Uhr

 

 

Cantabile

Chor des Bayerischen Rundfunks Leitung: Michael Gläser Georg Christoph Biller: "Rundadinellula" (Max Hanft, Klavier); Johann Hermann Schein: "Studentenschmaus"; Hans Leo Haßler: "Frisch auf! Laßt uns ein gut's Glas mit Wein einander bringen"; Adam Krieger: "Der Rheinsche Wein tanzt gar zu fein"; Felix Mendelssohn Bartholdy: "Türkisches Schenkenlied", op. 50, Nr. 1; Franz Schubert: "Ständchen" D 920 (Hanne Weber, Alt; Max Hanft, Klavier); Franz Schöggl: "Die launige Forelle"; Richard Genée: "Insalata Italiana", op. 68; Carl Orff: "Trionfi", In taberna quando sumus; (Max Hanft, Klavier); "Catulli Carmina", Odi et amo


14.00 Uhr

 

 

Nachrichten, Wetter


14.05 Uhr

 

 

Das Münchener Kammerorchester und BuffZack

Live vom Oktoberfest BR-KLASSIK stürmt mit seinem jungen Magazin U21 das Epizentrum des bayerischen Lebensgefühls und sendet live aus dem Herzkasperl-Festzelt auf der Oidn Wiesn. In bester musikantischer Tradition und mit viel Gespür für a guade Musi wird hier gezupft, geblasen, gesungen und getanzt. Das Münchener Kammerorchester legt unter Chefdirigent Clemens Schuldt die Dubairischen Tänze von Jörg Widmann auf. Internet: www.br-klassik.de/u21 BR-KLASSIK stürmt mit seinem jungen Magazin U21 das Epizentrum des bayerischen Lebensgefühls und sendet live aus dem Herzkasperl-Festzelt auf der Oidn Wiesn. In bester musikantischer Tradition und mit viel Gespür für a guade Musi wird hier gezupft, geblasen, gesungen und getanzt. Das Münchener Kammerorchester legt unter Chefdirigent Clemens Schuldt die Dubairischen Tänze von Jörg Widmann auf. Die hat der gebürtige Münchner und einer der erfolgreichsten Komponisten der Gegenwart im fernen Dubai geschrieben. Bei 40 Grad Hitze mit Ventilatorenluft im Gesicht waren Bayerische Tänze, wie Zwiefacher, Ländler und Walzer, die einzige Musik, an die er denken konnte. Manchmal muss man halt sehr weit weg sein, um sich um das eigene Gedanken zu machen. Gerade deshalb klingen die Dubairischen Tänze wohl mehr nach Viktualienmarkt als nach Basar und passen so wunderbar ins Herzkasper Festzelt, das mit dem MKO Premiere feiert: Das erste klassische Orchester auf der Oidn Wiesn, na wenn das nichts ist! Nach diesem intensiven Abstecher in die zeitgenössische klassische Musik laden die vier bunt gewandeten Herren von Buffzack herzlichst dazu ein, das Tanzbein zu schwingen zu Schlagzeug, Trompete, Posaune und Tuba und ihrer illustren Mischung aus Jazz, Hip Hop, Metal-Riffs und alpenländischen Klängen. Eins ist sicher: So ein Konzert hat die Wiesn noch nicht erlebt!


15.00 Uhr

 

 

Nachrichten, Wetter


15.05 Uhr

 

 

On stage

Junge Interpreten Bayerische Bundespreisträger des 54. Bundeswettbewerbs "Jugend musiziert" Werke von Wolfgang Amadeus Mozart, Felix Mendelssohn Bartholdy, Johannes Brahms, Claude Debussy und anderen Aufnahmen vom 14. Juli 2017 Am 14. Juli 2017 wurden sie im Rahmen eines Konzerts im Studio 1 des Bayerischen Rundfunks in München durch das Bayerische Staatsministerium für Bildung und Kultus, Wissenschaft und Kunst höchst offiziell geehrt: die bayerischen Preisträger des 54. Bundeswettbewerbs "Jugend musiziert", der Anfang Juni dieses Jahres mit über 2.700 Teilnehmern in Paderborn stattfand. Die jungen Musikpreis-gekrönten Teenager aus Bayern hatten wieder in einer großen Vielfalt von instrumentalen und vokalen Wettbewerbskategorien ihr Können unter Beweis gestellt - in diesem Jahr in den Solowertungen für Klavier, Harfe, Gitarre, Gesang und Drum-Set, in den Gruppenwertungen für Streicher-, Holz- und Blechbläserensembles bis zur Neuen Musik. Die "On-stage"- Ausgabe im September aus dem Studio Franken präsentiert die Darbietungen des bunten Preisträgerkonzerts der bayerischen "Jugend-musiziert"-Teilnehmer.


16.20 Uhr

 

 

Intermezzo


17.00 Uhr

 

 

Nachrichten, Wetter


17.05 Uhr

 

 

Do Re Mikro

Das ganze Leben ist ein Spiel Die Musiksendung für Kinder Spielen ist das Schönste, was es gibt. Ob Brett-, Bewegungs- oder Fantasiespiele - alle Menschen lieben Spiele. Besonders schön ist es, wenn man dabei auch noch gewinnt. Zum Spiel gehören das Gewinnen und das Verlieren, und natürlich auch Fantasie und Spaß. Spielen verschönert das Leben, wie der Triller in der Musik. Wolfgang Amadeus Mozart hat viel Zeit mit den verschiedensten Spielen verbracht. Eines Abends macht er die Bekanntschaft eines maskierten Mannes. Der rätselhafte Mann weiß um diese besondere Leidenschaft Mozarts. Er gilt immerhin als sehr guter Billardspieler. Der Unbekannte fordert Mozart zu einer Partie mit Kugeln und Queue heraus, in der es bald um mehr geht als nur um Sieg oder Niederlage. Eine ganze Stunde um Spiele und Spieler, und alle können mitspielen!


18.00 Uhr

 

 

Nachrichten, Wetter


18.05 Uhr

 

 

Jazz und mehr

"Herbstsongs" Aufnahmen mit Olli Mustonnen, Jutta Hipp, Toots Thielemans und anderen Moderation und Auswahl: Beatrix Gillmann


19.00 Uhr

 

 

Nachrichten, Wetter


19.05 Uhr

 

 

Opernabend

Samuel Barber: "Vanessa" Oper in drei Akten in englischer Sprache Vanessa - Claire Rutter Erika - Carolyn Sproule Baronesse - Rosalind Plowright Anatol - Michael Brandenburg Doctor - James Westman Nicholas - Pietro di Bianco Footman - Henry Grant Kerswell und andere Chor der Wexford Festival Opera Orchester der Wexford Festival Opera Leitung: Timothy Myers Aufnahme vom 5. November 2016 Oper auf der Grünen Insel Samuel Barber beim Wexford Festival Ein Festival in einem winzigen Küstenort im südöstlichsten Winkel Irlands, das sich auf Opernraritäten spezialisiert? Was sich wie eine ziemlich abstruse Idee anhört, ist tatsächlich ein Publikumsmagnet: Das Wexford Festival lockt seit seiner Gründung 1951 alljährlich Tausende Opernliebhaber aus aller Welt an, die gerne mal etwas anderes hören möchten als "Tosca", "Traviata" und "Zauberflöte". Opern, die zu Unrecht aus dem Repertoire verschwunden sind, werden hier neu zur Diskussion gestellt. Im vergangenen November war das etwa Samuel Barbers Pulitzer-Preis gekrönte Oper Vanessa, die 1958 höchst erfolgreich an der New Yorker Metropolitan Opera herauskam. Das Libretto des psychologisch raffinierten Kammerspiels schrieb Barbers Lebensgefährte Gian Carlo Menotti, die hochdramatische Musik erinnert an Mahler, Strauss, Puccini und amerikanische Filmmusik. "Endlich eine amerikanische Große Oper!" urteilte Uraufführungsdirigent Dimitri Miropoulos.


22.00 Uhr

 

 

Nachrichten, Wetter



22.05 Uhr

 

 

Forum Alte Musik

Ensemble Perlaro Vokalmusik des 14. Jahrhunderts Werke von Francesco Landini, Jacopa da Bologna, und anderen


23.00 Uhr

 

 

Nachrichten, Wetter


23.05 Uhr

 

 

Musik der Welt

Aus dem Studio Franken: Rajasthan, Anatolien und Palästina - Musik ohne Grenzen Die Dresdner Sinfoniker als Brückenbauer Von Susann Krieger


00.00 Uhr

 

 

Nachrichten, Wetter


00.05 Uhr

 

 

Das ARD-Nachtkonzert (I)

präsentiert von BR-Klassik Erich Wolfgang Korngold: Violinkonzert D-Dur, op. 35 (Vilde Frang, Violine; hr-Sinfonieorchester: James Gaffigan); Antonín Dvorák: Aus "Zehn Legenden", op. 59 (Mitglieder des hr-Sinfonieorchesters); Ernst Krenek: Triophantasie, op. 63 (Fritz Walther, Klavier; Ulrich Edelmann, Violine; László Fenyö, Violoncello); Gustav Mahler: Symphonie Nr. 4 G-Dur (Helen Donath, Sopran; hr-Sinfonieorchester: Eliahu Inbal)


02.00 Uhr

 

 

Nachrichten, Wetter


02.03 Uhr

 

 

Das ARD-Nachtkonzert (II)

Johann Sebastian Bach: "Goldberg-Variationen", BWV 988 (Dmitry Sitkovetsky, Violine; Gérard Caussé, Viola; Mischa Maisky, Violoncello); Edvard Grieg: Vier Psalmen, op. 74 (Per Vollestad, Bariton; Philharmonischer Chor Oslo: Stefan Sköld); Luis Enriquez Bacalov: "Misa Tango" (Ana Maria Martinez, Sopran; Plácido Domingo, Tenor; Héctor Ulises Passarella, Bandoneon; Coro e Orchestra dell'Accademia di Santa Cecilia: Myung-Whun Chung)


04.00 Uhr

 

 

Nachrichten, Wetter


04.03 Uhr

 

 

Das ARD-Nachtkonzert (III)

Albert Dietrich/Robert Schumann/Johannes Brahms: "F-A-E-Sonate" (Isabelle Faust, Violine; Alexander Melnikov, Klavier); Dmitrij Schostakowitsch: Violoncellokonzert Nr. 1 Es-Dur (Han-Na Chang, Violoncello; London Symphony Orchestra: Antonio Pappano)