Jetzt läuft auf BR-Klassik:

Philharmonie

Hören
 

05.00 Uhr

 

 

Nachrichten, Wetter



05.03 Uhr

 

 

Das ARD-Nachtkonzert (IV)

Maurice Ravel: "La valse" (Kölner Rundfunk-Sinfonieorchester: Gary Bertini); Michel-Richard Delalande: "Cinquième Suite pour les Soupers du Roy" (Elbipolis Barockorchester Hamburg: Jürgen Groß); Max Bruch: Romanze F-Dur, op. 85 (Joachim Krist, Viola; WDR Rundfunkorchester Köln: Helmuth Froschauer); Wolfgang Amadeus Mozart: Trio-Satz D-Dur, KV 442, Nr. 3 (Abegg Trio); Ferdinand Ries: "Die Braut von Messina", op. 162 (WDR Sinfonieorchester Köln: Howard Griffiths); Nikolai Kapustin: "Meditation" (Nikolai Kapustin, Klavier)


06.00 Uhr

 

 

Nachrichten, Wetter


06.05 Uhr

 

 

Allegro

Musik, Feuilleton & Klassik aktuell Mit Johann Jahn 6.30 Klassik aktuell * 6.58 Wetterbeobachtungen 7.00 Nachrichten, Wetter 7.30 Klassik aktuell * 8.00 Nachrichten, Wetter 8.30 Was heute geschah * 23.5.1791: Mozart schreibt ein Quintett für die blinde Glasharmonika-Virtuosin Marianne Kirchgeßner Wiederholung um 16.40 Uhr *


08.57 Uhr

 

 

Werbung


09.00 Uhr

 

 

Nachrichten, Wetter


09.05 Uhr

 

 

Philharmonie

Das Konzert am Vormittag Stanislaw Moniuszko: "Bajka" (Philharmonisches Orchester Warschau: Antoni Wit); Wolfgang Amadeus Mozart: Sechs Deutsche Tänze, KV 509 (Bläserensemble des Niederösterreichischen Tonkünstlerorchesters); Peter Tschaikowsky: Serenade C-Dur, op. 48 (Moskauer Virtuosen: Wladimir Spiwakow) 10.00 Nachrichten, Wetter Edvard Grieg: Sinfonische Tänze, op. 64 (Göteborger Sinfoniker: Neeme Järvi); Jean Françaix: Sonate (Franziska Lee, Klavier); Ferdinand Ries: Symphonie Nr. 4 F-Dur (Zürcher Kammerorchester: Howard Griffiths); George Gershwin: Klavierkonzert F-Dur (Garrick Ohlsson, Klavier; San Francisco Symphony: Michael Tilson Thomas)


11.55 Uhr

 

 

Terminkalender

Musik in Bayern


12.00 Uhr

 

 

Nachrichten, Wetter


12.05 Uhr

 

 

Mittagsmusik

Mit Anna Greiter Liza Minelli weiß, ohne Geld geht nichts - Mozart ist ganz zufrieden - Angela Denoke verdreht den Männern den Kopf - und anderes 13.00 Nachrichten, Wetter Die Telefonnummer für Ihr Wunschstück: 0800 - 77 33 377 (gebührenfrei)


14.00 Uhr

 

 

Nachrichten, Wetter


14.05 Uhr

 

 

Panorama

Max Bruch: "Schottische Fantasie", op. 46 (Anne Akiko Meyers, Violine; Royal Philharmonic Orchestra: Jesús López Cobos); Johannes Brahms: Symphonie Nr. 4 e-Moll, Allegro non troppo; "Tragische Ouvertüre", op. 81 (WDR Sinfonieorchester: Jukka-Pekka Saraste); Frédéric Duvernoy: Horntrio Nr. 2 F-Dur (Felix Klieser, Horn; Andrej Bielow, Violine; Herbert Schuch, Klavier); Ludwig van Beethoven: Klavierkonzert Nr. 3 c-Moll (Maria João Pires, Klavier; Schwedisches Radio-Sinfonieorchester Stockholm: Daniel Harding)


16.00 Uhr

 

 

Nachrichten, Wetter


16.05 Uhr

 

 

Leporello

Musik, Aktuelles aus der Klassikszene & CD-Tipp Mit Uta Sailer 16.15 Klassik aktuell * 16.40 Was heute geschah * 23.5.1791: Mozart schreibt ein Quintett für die blinde Glasharmonika-Virtuosin Marianne Kirchgeßner 17.00 Nachrichten, Wetter 17.15 Klassik aktuell * 17.40 CD-Tipp * *


18.00 Uhr

 

 

Nachrichten, Wetter


18.05 Uhr

 

 

Klassik-Stars

Zum 95. Geburtstag der Pianistin Alicia de Larrocha Federico Mompou: "Preludio a Alica de Larrocha"; Manuel de Falla: "Siete canciones populares españolas" (Victoria de los Angeles, Sopran); Wolfgang Amadeus Mozart: Rondo D-Dur, KV 485; Robert Schumann: Allegro h-Moll, op. 8; Isaac Albéniz: "Rapsodia española", op. 70 (London Philharmonic Orchestra: Rafael Frühbeck de Burgos) Als "Grande Dame des spanischen Klavierspiels" hat man sie bezeichnet, die katalanische Pianistin Alicia de Larrocha. 2009 starb sie in ihrer Geburtsstadt Barcelona, und in der Extra-Ausgabe der "Klassik Stars" zum 95. Geburtstag der Pianistin ist auch Musik zweier Katalenen zu erleben: Die zündende "Papsodia española" von Isaac Albéniz, von dem die Larrocha das gesamte Klavierwerk eingespielt hat. Und ein ihr gewidmetes Preludio von Federico Mompou, mit dem sie befreundet war. Gleichfalls aus Barcelona stammte die Sopranistin Victoria de los Angeles, mit der Alicia de Larrocha etwa die bezaubernden "Siete canciones populares españolas" von Manuel de Falla aufgenommen hat. Und die Geburtstagssendung zeigt noch eine andere Facette von ihr: Dass sie nämlich eine feinsinnige Mozart- und Schumann-Interpretin war.


19.00 Uhr

 

 

Nachrichten, Wetter


19.05 Uhr

 

 

Classic Sounds in Jazz

Ein Europäischer Weltstar Zum 80. Geburtstag des kraftvollen und feinsinnigen Schlagzeugers Daniel Humair, der seit mehr als sechzig Jahren den Jazz prägt Moderation und Auswahl: Ulrich Habersetzer


20.00 Uhr

 

 

Nachrichten, Wetter


20.05 Uhr

 

 

Konzertabend

Bamberger Symphoniker Leitung: Jakub Hrusa Antonín Dvorák: Symphonie Nr. 8 G-Dur; Johannes Brahms: Symphonie Nr. 3 F-Dur; Richard Wagner: "Tristan und Isolde", Vorspiel und Isoldes Liebestod Aufnahme vom 28. Februar 2018 aus der Konzerthalle Bamberg


22.00 Uhr

 

 

Nachrichten, Wetter


22.05 Uhr

 

 

Der Chor des Bayerischen Rundfunks

Johann Sebastian Bach: "Der Geist hilft unser Schwachheit auf", BWV 226 (Arno Jochem, Viola; Max Hanft, Orgel; Peter Dijkstra); Arvo Pärt: Sieben Magnificat-Antiphonen (Gustaf Sjökvist); Christoph Willibald Gluck: Aus "Feste d'Apollo" (Valer Sabadus, Countertenor; Hofkapelle München: Alessandro de Marchi)


23.00 Uhr

 

 

Nachrichten, Wetter


23.05 Uhr

 

 

Jazztime

Jazz aus Nürnberg: Studio-Aufnahmen Ein einst Wilder, der zum Lyrischen wurde Roland Spiegel im Gespräch mit dem Pianisten und Hochschullehrer Chris Beier, dem unter anderem Michael Wollny und Peter Fulda wichtige Impulse verdanken Mit Musik aus Chris Beiers jüngster CD "Scarborough Variations", sowie Aufnahmen von John McLaughlin, Friedrich Gulda, Cecil Taylor und Fitzgerald Kusz. Moderation und Auswahl: Roland Spiegel Seine Musik fasziniert nicht zuletzt den jüngeren Kollegen Michael Wollny, den in den letzten zehn Jahren international wohl am meisten gefeierten deutschen Jazzmusiker. Wollny schreibt über den Pianisten Chris Beier: "Man hört diese Musik und fragt sich immer und immer wieder, warum diese Harmonien so ganz tiefe Saiten in einem berühren, warum diese Melodien stunden- und tagelang im Kopf bleiben, wie ein Flügel gleichzeitig so archaisch und vollkommen klingen kann." Chris Beier, geboren am 5. Mai 1953 in Trier, ist ein besonders vielseitiger und konsequenter Musiker. Er war musikalischer Direktor am Schauspiel Nürnberg, leitete die Jazz-Abteilung der Musikhochschule Würzburg und war unter anderem Lehrer von Michael Wollny oder auch Peter Fulda, ebenfalls einem hochrenommierten Jazzmusiker aus Franken. Daneben hat Beier auch CDs mit dem fränkischen Dichter Fitzgerald Kusz gemacht ("Allmächd", "Wunderdüdn"). Soeben erschien Beiers Solo-CD "Scarborough Variations". Als Studiogast in dieser Jazztime mit Roland Spiegel spricht Beier nicht zuletzt über den Wandel seiner Musik von ungestümen Marathon-Improvisationen hin zum zarten Balladenton jüngerer Aufnahmen, ein Prozess, den Beier schon in den 1980er Jahren begonnen hat. Seit seiner Erkrankung an "fokaler Dystonie", einer bei Musikern häufigen neurologischen Störung, hat sich Beier vom Konzertleben zurückgezogen und konzentriert sich aufs Komponieren und auf Studioarbeit.


00.00 Uhr

 

 

Nachrichten, Wetter


00.05 Uhr

 

 

Das ARD-Nachtkonzert (I)

präsentiert von BR-Klassik Louis Spohr: "Der Matrose", Ouvertüre (NDR Radiophilharmonie Hannover: Howard Griffiths); Antonín Dvorák: Vier romantische Stücke, op. 75 (Daniel Müller-Schott, Violoncello; Robert Kulek, Klavier); Peter Tschaikowsky: Symphonie Nr. 4 f-Moll (NDR Elbphilharmonie Orchester: Hans Schmidt-Isserstedt); Domenico Scarlatti: "Stabat Mater" (Quirine Viersen, Violoncello; Dirk Lujimes, Orgel; NDR-Chor: Simon Schouten); Sergej Rachmaninow: Rhapsodie über ein Thema von Paganini, op. 43 (Anna Vinnitskaya, Klavier; NDR Elbphilharmonie Orchester: Krzysztof Urbanski)


02.00 Uhr

 

 

Nachrichten, Wetter


02.03 Uhr

 

 

Das ARD-Nachtkonzert (II)

Franz Schubert: Symphonie Nr. 1 D-Dur (Les Musiciens du Louvre: Marc Minkowski); Anton Diabelli: Serenade F-Dur, op. 63 (Joachim Schrader, Jan Erler, Gitarre); Ludwig van Beethoven: 33 Variationen C-Dur über einen Walzer von Anton Diabelli, op. 120 (Jewgenij Koroliow, Klavier); André-Ernest-Modeste Grétry: Streichquartett c-Moll, op. 3, Nr. 6 (Haydn Quartett)


04.00 Uhr

 

 

Nachrichten, Wetter


04.03 Uhr

 

 

Das ARD-Nachtkonzert (III)

Rebecca Clarke: Klaviertrio (Mirjam Tschopp, Violine; Claude Hauri, Violoncello; Corrado Greco, Klavier); Georg Philipp Telemann: Pariser Quartett Nr. 4 (Nevermind); Cesar Cui: "Deux morceaux", op. 36 (Steven Isserlis, Violoncello; Chamber Orchestra of Europe: John Eliot Gardiner)