DeutschlandfunkRubrik anzeigen

Sternzeit - Deutschlandfunk

Sternzeit 23. Januar 2019 Zwei Puppen fliegen zum Mond

Autor: Lorenzen, Dirk Sendung: Sternzeit
(23.01.19 02:57 Uhr)
Hören

DeutschlandfunkRubrik anzeigen

Sternzeit - Deutschlandfunk

Kleinplaneten aus der Hansestadt - Hamburga, Schwassmannia und Muschi

Im Sternbild Krebs erreicht heute der Kleinplanet Hamburga seine erdnächste Stellung. Dieser Brocken wurde 1899 von seinem Entdecker Arnold Schwassmann nach dessen Heimatstadt Hamburg benannt. Damals trugen Asteroiden traditionell noch weibliche Namen, weshalb aus der Freien und Hansestadt das himmlische Hamburga wurde. Von Dirk Lorenzen www.deutschlandfunk.de, Sternzeit
(22.01.19 02:57 Uhr)
Hören

DeutschlandfunkRubrik anzeigen

Sternzeit - Deutschlandfunk

Das kurze Dasein des Humanity Star - Leuchtender Weltraummüll

Vor einem Jahr schickte der neuseeländische Raumfahrtunternehmer Peter Beck einen besonderen Satelliten ins All: Das Objekt war gut einen Meter groß und hatte eine stark reflektierende silbrige Oberfläche. Diese bestand aus fast achtzig Dreiecken. Somit sah der Satellit aus wie eine große Disco-Kugel. Von Dirk Lorenzen www.deutschlandfunk.de, Sternzeit
(21.01.19 02:05 Uhr)
Hören

DeutschlandfunkRubrik anzeigen

Sternzeit - Deutschlandfunk

Totale Mondfinsternis - Roter Mond am Morgen

Nach Einbruch der Dunkelheit steht der Vollmond am Osthimmel, etwas unterhalb der Zwillingssterne Castor und Pollux. Stellt man sich die drei als Zeiger einer Uhr vor, dann stehen sie anfangs auf fünf Uhr. Von Dirk Lorenzen www.deutschlandfunk.de, Sternzeit
(20.01.19 02:05 Uhr)
Hören

DeutschlandfunkRubrik anzeigen

Sternzeit - Deutschlandfunk

Halbzeitbilanz - Das Universum des Donald Trump

Morgen ist die neue US-Regierung zwei Jahre lang im Amt. In der Weltraumpolitik hat Präsident Donald Trump einige Akzente gesetzt, aber keinen fundamentalen Wandel vollzogen. Sein Plan, eine Weltraumtruppe aufzubauen, sorgt für Kontroversen bei Raumfahrern und Militärs. Von Dirk Lorenzen www.deutschlandfunk.de, Sternzeit
(19.01.19 02:05 Uhr)
Hören

DeutschlandfunkRubrik anzeigen

Sternzeit - Deutschlandfunk

Planetentreffen des Jahres - Venus und Jupiter am Morgen

In diesen Tagen zeigen sich ab etwa 6 Uhr die beiden hellsten Planeten tief am Südosthimmel: Die strahlend helle Venus und der etwas schwächere Jupiter geben sich ein Stelldichein. Der Abstand zwischen den beiden Planeten verringert sich von Tag zu Tag. Von Dirk Lorenzen www.deutschlandfunk.de, Sternzeit
(18.01.19 02:57 Uhr)
Hören

DeutschlandfunkRubrik anzeigen

Sternzeit - Deutschlandfunk

Neuer Name - Das Hubble-Lemaitre-Gesetz

Es ist ein wichtiges astronomisches Phänomen: Galaxien entfernen sich umso schneller, je weiter sie von uns entfernt sind. Die Entdeckung dessen wurde lange Zeit nur Edwin Hubble und nicht Georges Lemaitre zugeschrieben. Lemaitre hatte dieselbe Entdeckung jedoch bereits vor Hubble gemacht. Von Dirk Lorenzen www.deutschlandfunk.de, Sternzeit
(17.01.19 02:57 Uhr)
Hören

DeutschlandfunkRubrik anzeigen

Sternzeit - Deutschlandfunk

Blick ins Himmelsgewölbe - Die Täuschung vom schief beleuchteten Mond

Sonne und Mond sind die hellsten und größten Objekte, die man mit bloßem Auge am Himmel erkennen kann, aber damit hören die Gemeinsamkeiten auch schon auf. Von Hermann-Michael Hahn www.deutschlandfunk.de, Sternzeit
(16.01.19 02:57 Uhr)
Hören

DeutschlandfunkRubrik anzeigen

Sternzeit - Deutschlandfunk

Neues altes Raumfahrtziel - Der Mond ruft - aber nur ganz leise

Der Mond ist das alte Sehnsuchtsziel der Raumfahrt. Bei der geplanten gemeinsamen Mission von NASA und ESA sollen erstmals seit dem Ende der Apollo-Flüge wieder Menschen in die Nähe des Mondes gelangen. Für die Wissenschaft bleibt der Mond aber vorerst von begrenztem Wert. Von Dirk Lorenzen www.deutschlandfunk.de, Sternzeit
(15.01.19 02:57 Uhr)
Hören