DeutschlandfunkRubrik anzeigen

Hintergrund - Deutschlandfunk

Klimawandel - New Jerseys Küsten - vom Meer bedroht

Der US-Bundesstaat New Jersey ist von den Auswirkungen des Klimawandels betroffen: Der Meeresspiegel steigt, regelmäßig wird die Küstenregion von Hochwasserfluten geschädigt. Nun sollen Küstenbewohner ins sichere Landesinnere umgesiedelt werden - doch viele wehren sich. Von Klaus Martin Höfer www.deutschlandfunk.de, Hintergrund
(16.12.18 18:40 Uhr)
Hören

DeutschlandfunkRubrik anzeigen

Hintergrund - Deutschlandfunk

Kein Ende in Sicht - Guantanamo - Gefangenenlager auf Jahre

Fast 17 Jahre betreiben die USA auf dem Marinestützpunkt Guantánamo Bay in Kuba ein Gefängnis für mutmaßliche Terroristen. Eingerichtet wurde es nach den Anschlägen vom 11. September 2001. US-Präsident Obama wollte das Camp nach Amtsantritt im Januar 2009 schließen lassen, scheiterte aber am US-Kongress. Von Burkhard Birke www.deutschlandfunk.de, Hintergrund
(15.12.18 18:40 Uhr)
Hören

DeutschlandfunkRubrik anzeigen

Hintergrund - Deutschlandfunk

USA und Saudi-Arabien - Geschichte einer undurchsichtigen Beziehung

USA und Saudi Arabien - zwei Länder, die unterschiedlicher kaum sein könnten. Dennoch sind die Beziehungen zwischen den beiden Mächten eng. Und undurchsichtig, besonders im Hinblick auf die Geschäfte zwischen der saudischen Königsfamilie und US-amerikanischen Ölfirmen. Doch wer dominiert wen? Von Marc Thörner www.deutschlandfunk.de, Hintergrund
(14.12.18 18:40 Uhr)
Hören

DeutschlandfunkRubrik anzeigen

Hintergrund - Deutschlandfunk

Flüchtlinge auf der neuen Balkanroute - Gefangen im Niemandsland

Weil die alte Balkanroute geschlossen ist, versuchen viele Flüchtlinge über Bosnien in das EU-Land Kroatien zu gelangen. Inzwischen mehren sich die Berichte von brutalen Misshandlungen durch kroatische Grenzpolizisten. Und der Bürgermeister einer bosnischen Grenzstadt beklagt, dass der Staat sein Dorf im Stich lasse. Von Srdjan Govedarica www.deutschlandfunk.de, Hintergrund
(13.12.18 18:40 Uhr)
Hören

DeutschlandfunkRubrik anzeigen

Hintergrund - Deutschlandfunk

Europawahl-Kampagne - Das EU-Parlament geht in die Offensive

Bürger als Kampagnenhelfer, spezielle Internetangebote und Informationen für Journalisten: Mit der größten eigenen Wahlkampagne seiner Geschichte will das EU-Parlament die Menschen an die Europawahl-Urnen bringen. Es ist ein Balanceakt zwischen sachlicher Information und PR - und daher umstritten. Von Mirjam Stöckel www.deutschlandfunk.de, Hintergrund
(12.12.18 18:40 Uhr)
Hören

DeutschlandfunkRubrik anzeigen

Hintergrund - Deutschlandfunk

Pflegebranche - Profit oder Wohlfahrt?

Die Pflege lag lange in der Hand der Familie, der Kirchen und Wohlfahrtsverbände. Seit den 1990er-Jahren drängen auch Privatunternehmen und Aktiengesellschaften auf den Markt - und setzen auf Profitmaximierung. Patienten bleiben dabei auf der Strecke, kritisieren Vertreter der Wohlfahrtspflege. Von Sandra Stalinski www.deutschlandfunk.de, Hintergrund
(11.12.18 18:40 Uhr)
Hören

DeutschlandfunkRubrik anzeigen

Hintergrund - Deutschlandfunk

Schienenverkehr - Wie die Kehrtwende bei der Bahn gelingen soll

Die Deutsche Bahn braucht Milliarden, um mit den Problemen fertig zu werden, die zu den vielen Verspätungen führen. Die Zeit drängt, denn die Mobilität der Menschen steigt. Die Bundesregierung bekennt sich zwar wieder zur Bahnpolitik. Doch bleibt fraglich, ob sie das Finanzloch tatsächlich stopfen wird. Von Silke Hahne www.deutschlandfunk.de, Hintergrund
(10.12.18 18:40 Uhr)
Hören

DeutschlandfunkRubrik anzeigen

Hintergrund - Deutschlandfunk

Auszeichnung für Nadia Murad - Der Stuttgarter Anteil am Friedensnobelpreis

Für ihr Engagement gegen sexuelle Gewalt als Waffe in Kriege erhält die Jesidin Nadia Murad am 10. Dezember den Friedensnobelpreis. Nach ihrer IS-Gefangenschaft fand die heute 25-Jährige über eine einmalige Rettungsaktion Schutz in Baden-Württemberg - und mit ihr 1.000 verfolgte jesidische Frauen und Kinder. Von Uschi Götz www.deutschlandfunk.de, Hintergrund
(09.12.18 18:40 Uhr)
Hören

DeutschlandfunkRubrik anzeigen

Hintergrund - Deutschlandfunk

Vor der Verabschiedung - Der UN-Migrationspakt - das missverstandene Dokument

Staats- und Regierungschefs aus aller Welt treffen kommende Woche zusammen, um den Globalen Migrationspakt formal zu verabschieden. Doch fast ein halbes Jahr nach Ende der Verhandlungen ist das Dokument umstritten wie nie zuvor. Was steht wirklich drin im Migrationspakt? Von Marc Engelhardt www.deutschlandfunk.de, Hintergrund
(08.12.18 18:40 Uhr)
Hören